Jump to content
Hundeforum Der Hund
Flummichen

Zweithund, aber woher?

Empfohlene Beiträge

Vielleicht hofft sie ja es bringt ihr jemand von uns einen Hunde vorbei. Natürlich ohne Bedingungen zu stellen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du müßtest sie dann schon ein paarmal besuchen, denn die Hunde müssen sich ja kennenlernen und außerdem reißt Du den Hund dann aus seinem gewohnten Umfeld...geht also auch nicht...

Mich würde interessieren wo der erste Hund herkam?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nochmal nachgedacht und denke das Dogsharing eine Idee wäre denn das würde alle Zweifel beseitigen wenn es denn FH wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kuhhund:

Es gibt durchaus Hunde die auf Pflegestellen ihren Lebensabend verbringen.

@Feuerseele:

Ich wäre aber nicht so einfach bereit meinen Hund mit Medikamenten vollzustopfen.

Das mein Hund kein Tierheim betritt, heisst, dass ich das meinem Hund nicht antue ein Tierheim zu betretren. Und ganz davon abgesehen, was soll denn dabei raus kommen, wenn ich meinen Hund zu einem fremden Hund in einen 10qm Zwinger stecke und drum herum noch 100 andere Hunde am Bellen sind? Im schlimmsten Fall endet das für einen der beiden tödlich. Aber irgendetwas Aussagekräftiges wird jedenfalls nicht bei herrum kommen.

Bei uns im Tierheim kann man den Hund leider nur gleich mitnehmen, wenn man keinen anderen Hund hat. Natürlich könnte ich also sagen, dass ich keinen weiteren Hund habe und den Hund gleich mitnehmen. Das wäre eine Möglichkeit. Dann stellt sich jedoch wieder die Frage: Was ist wenn sie sich nicht verstehen?

Meist ist es doch so, dass keiner ältere Hunde haben will.

Naja aber von mir aus kann das Thema hier geschlossen werden. Vernünftige Antworten kommen hier eh kaum noch, helfen will eigentlich auch kaum jemand und alleine finde ich wesentlich besser eine Lösung. Also wegen mir bitte löschen, damit sich hier keiner mehr die Mühe macht was zu schreiben, ich werde es jedenfalls nicht mehr tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lach mich weg....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo!

Ich hätte nach meinem Umzug vielleicht gerne einen zweiten Hund. Allerdings weiss ich so direkt nicht woher.

Unser Tierheim scheidet aufgrund der Abgabebedingungen aus.

Andere Tierheime sind weiter weg, mein Hund hat wahnsinnig Angst vorm Autofahren und daher scheidet das auch aus.

Warum denn Dein Hund darf doch eh kein Tierheim sehen?

Pflegestelle oder Privat kommt für mich auch nicht in Frage, da ich keinen Hund aus seiner Familie rausreissen will. Ja ne ist Klar dann lassen wir in Zukunft alle Hunde in der PS und schön ist die Welt.

Naja und Auslandstierheim ist so eine Sache, nachher mag meiner den anderen Hund nicht.

Gute Idee so bleibt den armen Tieren wenigstens DAS erspart.

Aber was bleibt denn dann noch über?

Man mag mich hassen aber ich habe das Gefühl Du suchst einen Hund der nix kostet und Dir gebracht wird. Und um deine Tierliebe zu beweisen nimmst lieber einen alten Hund weil Er a. meist billiger ist und b. hast Du eine Chance auf einen Pflegevertrag der Dich von TAkosten befreit.

Lieben Gruss Alex


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48352&goto=934069

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meist kann man mit den Hunden aus dem Tierheim und dem eigenen Hund zusammen gassi gehen oder aber sie in einen "Auslauf" stecken zur Probe. Ich seh das kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hm...wenn alle Hunde auf der PS bleiben würden hätte ich arge Probleme...das wären wohl an die 150 noch lebende ehemalige Pflegehunde....puh...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist echt nicht zu fassen was sich einige Menschen so denken!

Ich koch jetzt mal fein Mittag und lass meine Wut am Kartoffelpürree aus! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo Siggy und bei mir wäre Schluss denn mehr als 4 geht organisatorisch nicht.

Dann können wir den Auslands TS einstellen wenn die PS voll sind und keiner einen Hund da hinausreißen will. Vorallem sollte eine PS wissen das es ein Pflegehund ist und sich bei der Ankunft schon mit dem Abschied anfreunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der steinige Weg zum Zweithund

      Oft hab ich in Foren davon gelesen wie frustriert Leute sind, die einen Hund aus dem Tierschutz wollten und dabei auf solche Probleme gestoßen sind, dass sie doch wieder zum Züchter gegangen sind. Bisher konnte ich das nicht nachvollziehen, mittlerweile habe ich doch ein Gefühl dafür bekommen. Ich gehöre nicht zu den Menschen die leicht aufgeben, aber ich bin mittlerweile total genervt von diversen Tierschutzvereinen.   Jetzt bin ich doch wieder dabei mich vom Auslandstierschutz z

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • "ziehhund" vs "Zweithund"

      Hallo alle zusammen,   ich habe ein Problem und hätte gerne eine Einschätzung, weil ich mir sehr unsicher bin. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.   Zur Situation: Vor 10 Jahren haben mein Ex und ich uns einen männlichen Französischen Welpen geholt. Als wir uns etwa 2 Jahre später getrennt habe, ist er bei mir geblieben. Ich war gerade in einer Ausbildung zur Krankenschwester und hatte ein 3 Jähriges Kind, welches auch bei mir blieb. Ich bin dann ganz in die Nähe mein

      in Hunderudel

    • Hund hat den Drang zu beschützen und greift deshalb Zweithund an

      Hallo!   ich bin neu hier...da ich keine Idee hatte wo ich meine Frage stellen kann - ohne direkt eine Hundeschule zu kontaktieren wollte ich mein Glück zuerst hier versuchen.    ich habe seit kurzem einen Kleinspitz(Balu) 8 Jahre alt...er ist ein ziemlicher Beschützer und leider auch sehr gut im bellen...um es nett auszudrücken. Mein 1 Jahre alter etwa kniehoherMischling(Mailo) ist ziemlich verspielt und springt mich im Spiel teilweise auch an...das passt Balu anscheinend nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hilfe.. Ersthund und Zweithund Vergesellschaftung funktioniert nicht

      Hallo. Ich bin neu hier und benötige mal ein paar Ratschläge...ich habe eine 5 Jährige Jack Russel Hündin. Seit gestern einen 7 Monate alten Bulldoggen Rüden. Er ist total toll als Welpe. Kommandos sitzen schon, er ist toll sozialisiert, geht super an der Leine. Im Grunde ein toller Hund. Leider klappt es mit meiner Hündin nicht. Die beiden tun sich nichts! Jedoch ist sie bei ihm erxtrem "ängstlich". Rennt weg, schreit wie erstochen und ist unterwürfig. Er ist in der Flegelphase und will toben.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unser neuer Zweithund

      Guten Morgen Ich möchte Euch heute unsere Shiva vorstellen. Wir waren uns lange im Unklaren, was es für ein zweiter Hund sein sollte und wie alt. Unser Labrador ist jetzt 10 Monate und wir dachten ein Hund zwischen 0,5-3 Jahren wäre ideal. Wir haben uns dann auf die Suche gemacht, Kleinanzeigen studiert und Tierheimseiten abgeklappter. Letztendlich hatten wir dann einen Labradormischling von einem Jahr im Tierheim gefunden, welcher ideal schien. Wir also einen

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.