Jump to content
Hunde-Experten  Der Hund
kleinefreche

Hund bricht ...

Empfohlene Beiträge

Hallo, hab mal eine Frage: Shiva frisst ab und an Gras, legt sich dann und bricht Schaum. Dieses macht sie 1-3 mal wöchentlich. Mal morgens früh, mal beim spazieren gehen. Warum tut sie das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo kleine Freche,

sie macht das um ihren Magen zu reinigen. Meine beiden machen das auch.

Mein Grosser bricht auch mal, wenn er was nicht gut verdaut hat.

Die Tierärztin meinte, dass wäre völlig okay.

Aber ob das normal ist, dass das so oft passiert, dass weiss ich leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kleine Freche!

Zum Grasfressen habe ich schon ettliches gehört und gelesen. Meine Hündin beispielsweise frisst das Gras nur, aber erbricht sich nicht.

Das was Sanja geschrieben hat kenne ich auch und ein Tierarzt sagte mal, das es nicht schlimm sei wenn der Hund ab und zu erbricht. Aber ich würde das so pauschal nicht abtun und es bei Eurem Tierarzt abklären. Vielleicht ist zuviel Magensäure eine Ursache - gerade wenn es morgens häufiger auftritt. Wie geht es denn Shiva sonst?

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Rüde hat fast täglich morgens Schaum erbrochen, meist gelblich.

Besonders oft auf nüchternen Magen.

Habe dann die Ernährung von Trockenfutter auf Barf umgestellt und seid dem hat er nie wieder erbrochen.

liebe Grüsse

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Antworten. Mariele, Shiva benimmt sich ansonsten ganz normal, sie ist quietschfiedel wie immer. Sollte es öfters vorkommen werde ich es mit meinem Tierarzt mal abklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab da mal was aus einem Forentalk kopiert...ist öffentlich

Als mein Hund wegen seiner 'Symptome' auf alles mögliche untersucht wurde, kam unter anderem die Frage vom TA, ob er denn auch erbrechen würde - tut er 'Gott sei Dank' sehr selten, so dass ich mir laut Tierarzt keine weiteren Sorgen darum machen muss - kommt wohl von der Galle (gelblicher Schaum) und kann je nachdem, auch durch das Gras, dass die Hunde ja immer wieder gerne fressen, kommen!

Nichts desto trotz wollte ich wissen, warum sie das gefragt hat und erhielt nämlich folgende Antwort: "Wegen dem Herz!!!" Wenn ein Hund morgens direkt nach dem Aufstehen wohl öfter spuken muss (meist durchsichtiger bis weißlicher Schaum / Brühe wie auch immer...), so ist das wohl auch ein Alarmzeichen für Herzprobleme, durch die sich die Lunge über Nacht füllt, was der Hund dann morgens spuken muss!

Ich möchte wirklich keinen verrückt machen, aber ich wollte es unbedingt erwähnt haben, gerade weil ihr ja geschrieben habt, dass er meist morgens, bevor er etwas gefressen hat, spuken muss!!!

Sollte also ein TA-Besuch anstehen, ruhig auch das Thema Herz erfragen und ggf. untersuchen lassen ...! Merkt man oft schon an der Anzahl der Herzschläge ... und auch am Puls!!!

Ich würds auch abchecken lassen, ich denke es ist ein bisserl zu oft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mein Rüde hat fast täglich morgens Schaum erbrochen, meist gelblich. Besonders oft auf nüchternen Magen. Habe dann die Ernährung von Trockenfutter auf Barf umgestellt und seid dem hat er nie wieder erbrochen.

Das gleiche Problem hatte ich auch, vielmehr meine Hunde, und komischerweise sogar beide, Beverly und Shari. :(

Meine Tierärztin sagte mir dann daß das von einem zu leeren Magen kommt, sogenanntes Nüchternheitserbrechen.

Habe dann beiden abends vorm Schlafen noch je einen Hundekuchen gegeben, danach war´s vorbei. ;)

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallöchen zusammen

wenn ein Hund häufig bricht, sollte man einen Tierarzt aufsuchen, denn Brechen kann ein Symptom vieler Krankheiten sein.

Unser letzter Hund brach erst ein paar mal die Woche, dann jeden Tag - wir haben ihn dem Tierarzt gezeigt - der meinte es handle sich um eine chronische Gastritis - und gab uns Tabletten.

Das Brechen steigerte sich auf 2x täglich - also Magenspiegelung mit Biopsie -Diagnose Karzinom...

Unser jetztiger Hund brach auch eine Zeit lang ziemlich viel - also sensibilisiert vom letzten Mal stand wieder ein TA-Besuch an.

Diagnostiziert wurde eine chronische Gastritis aufgrund superschlechter Nierenwerte

ich denke solange das Brechen sich im "normalen" Rahmen beläuft ist es ok, wenn es aber häufig vorkommt lieber mal den Tierarzt aufsuchen.

Und das wegen dem Brechen am Morgen... Uns ist doch auch schlecht wenn wir lange nichts gegessen haben... also mir jedenfalls...

ganz liebi grüessli chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, kläre das beim nächsten Tierarztbesuch mal ab. Also die letzten Tage hat sie morgens nicht mehr erbrochen :o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also aktueller Stand. Sie bricht nicht mehr....freu. Morgens hab ich das komplett in den Griff bekommen. Gebe ihr bevor wir rausgehen (vor dem Frühstück) immer 2 Leckerchen, seit dem frisst sie kein Gras mehr und bricht keinen Schaum. Tagsüber ist auch nichts mehr passiert. Denke von daher es lag an der Magensäure, wenn der Magen leer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.