Jump to content
Hundeforum Der Hund
michael1304

Warum benimmt er sich nicht, wenn er alleine ist

Empfohlene Beiträge

Hallo ich habe einen 6 Monate alten Mischling

Labrador + Magyar Vizla

Er ist der Zweithund neben einer 12 jahre alten Allesmöglichdrinmischlingshündin.

Die beiden vertragen sich

Nun ist Lucky solange wir da sind auch brav. Er läßt die Pflanzen in Ruhe und bleibt vom Sofa runter. Kaut nur auf Hundespielzeug rum.

Nur wenn er Allein (oder besser gesagt nur Hunde da sind) ist, und das brauch auch nur kurz sein, wird er zum Deppen.

Reißt der Blume Blätter aus und zerkaut diese dann auf dem Sofa liegend. Zerlegt Zeitung oder springt die Türe hoch un verkratzt diese weil er sie nicht aufbekommt.

Alles Verhaltensweisen, die er bei Anwesenheit eines Menschen noch nicht einmal ansatzweise macht.

Therapie bis jetzt. Kraftig anmaulen und in den Garten verbannen. Oder wenn er mal nichts kaputt gemacht hat kraftig loben

Gibt es Alternativen? Denn wenn er so weiter macht werde ich ernsthaft über einen Zwinger für die Abwesenheiten nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr ihn dran gewöhnt mit der "Alten" alleine zu bleiben?

Hört sich nach Frust rauslassen an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wenn die Nase nicht bei frischer Tat ertappt wird (er also nicht gerade an einer Pflanze nagt), dann kann er das "rummaulen" Deinerseits nicht zuordnen. Er weiß dann einfach nicht, warum er geschimpft wird. Also nützt dieses Schipfen oder in den Garten verbannen gar nix.

Auch das loben, dass er die letzte halbe Stunde nichts kaputt gemacht hat, kann er nicht zuordnen.

Warum er das macht? Vielleicht macht es ihm einfach Spaß und er ist schlau genug um zu kapieren, dass diese Party nur ohne Dich stattfinden kann.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meinst Du, was es für ein nettes Konzert *ironie* geben wird, wenn Du ihn in einen Zwinger sperrst?

Die Frage ist doch: Wie hast Du ihm das Alleinebleiben gelernt?

Viele Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

während der Welpenzeit war das keine Problem

Würde sagen da hat er gesehen dass Sandy da ist und die Zeit einfach verpennt.

Die Probleme haben wir erst seit dem Lucky nicht mehr soviel schläft.

Bis dahin hatten wir Ihn aber schon öfters ohne Problem allein (zu Zweit) gelassen und haben eigentlich gedacht, dass ere sich daran gewöhnt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist er ausgelastet? Genug Bewegung UND Kopfarbeit?

Geht ihr mit ihm raus, bevor ihr ihn alleine lasst?

Verabschiedet ihr euch oder begrüßt ihr ihn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du beim Nachhause kommen mal schimpfst und mal nicht, dann lernt er nur eines: Der Michael ist unberechenbar - mal hat er gute - mal schlechte Laune.

Dadurch verunsicherst du deinen Hund und er wird irgendwann nur noch die Ohren einziehen wenn du wieder kommst. Erzieherisch hat es null Effekt - außer dass der Hund irgendwann Angst vor deiner Reaktion beim Nachhausekommen kriegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute z.B hatte er 40 Minuten Spaziergang meiste Zeit ohne Leine und in einem für Ihn interessanten Gebiet (Nase nahezu immer auf dem Boden)

Trotzdem spielt er Wilde Sau

Also an der Auslastung kann es meiner Meinung nach nicht liegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie beschäftigst Du ihn während des Spazierganges?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwischendurch zurückrufen oder Ansprechen, dass er nicht so weit vorlaufen soll.

Die meiste Zeit aber sucht er nach neuen Nachrichten auf dem Boden und schlägt seine Haken über die Felder. schaut dann mal vorbei was die Alte so macht oder ob es beim Herrn ein Leckerchen gibt. Langweilen tut der sich auf einem solchen Spaziergang nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin benimmt sich wie Rüde

      Hallo, ich wollte mal von euch hören, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt. Also meine Hündin, inzwischen 2 Jahre alt, hat es sich seit nen paar Monaten angewöhnt häufig wie ein Rüde zu pinkeln. Also wirklich im Stehen, wird ein Bein gehoben und auch gezielt irgendwo markiert. Danach wird noch heftig mit den Hinterbeinen gescharrt. Ich kenne solch ein Verhalten bisher nur bei Rüden und hab es bei einer Hündin noch nie beobachtet. Wer hat noch so ne Angeber Dame zuhause?

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund benimmt sich komisch

      Meine Susi (kam letztes Jahr aus Spanien zu uns) ist nach einer Winterdepression wieder aufgeblüht und lief wieder locker flockig mit dem Rest des Rudels. Sie war lustig drauf. Am Samstag aber schien sie MDG zu haben. Die ganze Familie hatte das und sie erbrach einmal und hatte auch Durchfall. Die anderen Hunde aber nichts. Dann gings Sonntag wieder. Heute morgen habe ich Ihr Futter hingestellt und sie sieht es nur scheel an. Nähert sich ein anderer dem Napf wird geknurrt. Dann kam Lucy (mei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund benimmt sich irgendwie komisch =D

      Huhu also Eddi hat sich ja top gemacht.Wirklich Aber jetzt also Eddi darf aufs Bett und ich schmuse auch gern mit ihm,manchmal will er das manchmal nicht Eddi kommt jetzt immer von allein an wenn ich auf den Bett liege,legt sich genau neben mich sodas ich bissel rutschen muss und dann legt er seine Pfote auf mich drauf.Ist ja super niedlich aber warum macht er das? Dann will er immer mit unter meine Decke er sitzt solange auf den Bett bis ich ihn mit runter kuschel.Wenn ich am Laptop sitz

      in Junghunde

    • Hündin benimmt sich wie Rüde

      Hallo, unsere Hündin aus dem Tierheim (davor Straßenhund) benimmt sich irgendwie wie ein Rüde.... Kommt das daher,dass sie sich evtl immer behaupten mußte? Sie markiert z.B. überall,wirklich wie ein Rüde.Hebt auch ihr Bein (setzt sich also nie hin beim pieseln) Leider macht sie das auch ab und an in Geschäften (wie z.B.Freßnapf)oder sie hat es auch letzte Woche bei einer Freundin in der Wohnung machen wollen.Sie hat einen Rüden und Kara wollte gegen die Gardine pinkeln... Habe sie gerade n

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Bin ja schon so nervös, oder hoffentlich benimmt sich mein Hund heute so richtig daneben!

      Heute haben wir unsere erste Einzelstunde. Unsere Hundetrainerin kommt zu uns nach Hause. Bis jetzt hat mich MIMI immer Lügen gestrafft, ich hab sie in der Hundeschule als Zicke und Leinenpöblerin bezeichnet, aber nichts von beidem. Mein größtes Problem mit Mimi ist, sobald wir das Haus verlassen wollen bellt bzw. schreit sie wie am Spieß, Ablenkung Fehlanzeige sie fährt dann richtig hoch. Ignorieren umsonst. Nun hoffe ich einfach, dass sie sich heute genauso unmöglich benimmt wie sonst. Hört

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.