Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

"Köter an die Leine" ...

Empfohlene Beiträge

schrie mich vorhin ein Mann an, auf meiner Gassirunde mit Ben. Er Selbst hatte so nen portugiesischen Wasserpudel dabei. Den kenn ich, absolut unerzogen (Mann wie Hund :D ). DEr Hund hat den schon öfter vom Fahhrad geholt :kaffee: Die ahben sich den Hund angeschafft als prestigeobjekt und sind auch deswegen nicht in eine Hundeschule gegangen. man gibt sich nicht mit dem Pöbel ab :kaffee::Oo

Ben lief eh in die andere Richtung und hatte andere Sorgen, als sich um den anderen Hund zu kümmern.

Kann man so was nicht höflicher sagen? :motz::motz::motz::motz:

Meine Antwort war nur: Bitte nicht in DEM Ton und bin mit Ben weiter in die andere Richtung gelaufen (Unangeleint) :zunge:

Allerdings waren so einige Hunde unterwegs, offline :kaffee: , ich hörte dann nur den Mann schreien nach seinem Hund und lautes Gebell.

Leute gibts, die gibts nicht, :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch Leute gibt's, die gibt's leider immer wieder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns läuft auch immer so einer rum, alledings hat der keinen HHund.

Der provoziert meine Hunde auch gern, läuft sehr dicht, neben ihnen und stampft dann mit dem Fuss auf :Oo

Wenn ich den seh, mach ich meine schon allein aus Selbstschutz an die Leine.

Der meinte neulich auch zu mir"Hunde gehören alle erschossen!!"

Ja ne is klar :Oo

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, genau richtig. Manche Leute schlagen einen Ton an :Oo da muss man sich

wundern, das deren Hunde teilweise noch so freundlich sind ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich aber froh, daß es bei uns in der Gegend sehr viel Verständnis durch und für Hundebesitzer gibt. Ich kann mich ehrlich gesagt an keine derartigen Konflikte in unserem Revier erinnern. Liegt wohl aber vielleicht am dörflichen Umfeld, wo man noch respektvoller miteinander umgeht ( Vorurteil!?)

Aber solche Leute hätten bei mir eher schlechte Karten, da würd ich es wohl mal darauf ankommen lassen, wer die besseren Argumente bzw. den längeren Atem hat.

Ich könnte mir vorstellen , daß es diese Leute unheimlich stört, wenn man seine Gassirunde mit seinem gut situiertem Hund im Abstand von 5 Metern hinter ihnen fortsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir leben hier auch so eingermaßen ländlich (noch), aber es gibt halt ein paar w enige HHs hier, wo man sich fragt, WARUM die überhaupt Hunde haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich könnte mir vorstellen , daß es diese Leute unheimlich stört, wenn man seine Gassirunde mit seinem gut situiertem Hund im Abstand von 5 Metern hinter ihnen fortsetzt.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48384&goto=935172

;) Das habe ich (auch?) schon gemacht ;) Naja, vielleicht warens auch mal 6 oder 7 Meter Abstand :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.... also Muck ich denke eher solche Leute gehören erschossen und nicht die Hunde.Wir haben hier auch einen in der Nachbarschaft wohnen, der auch zu Nahe an unseren Hunden vorbei geht mit Absicht.

Da ich immer die Seite wechsel wenn er uns entgegen kommt und er danach das Selbe tut.

Er sagte mir mal ich solle die Hunde ganz kurz halten, dabei habe ich sie immer sehr kurz wenn uns jemand entgegen kommt und keine andere Möglichkeit da ist.

Ich mache es trotzdem sowie ich es für richtig halte, es ist auch erst seit dem so, als er unseren Nachbarshund angefahren hat ( meiner Meinung nach mit Absicht ) denn der war schon von weitem zu sehen und er war dazu noch viel zu schnell und gebremst hat er erst als der arme Hund schon angefahren war..... da haben wir ihn natürlich angemacht das er 1. zu schnell war 2. den Hund schon vorher gesehen haben muss. Ich hätte dem am liebsten ..... er hat auch gelächelt als er ausgestiegen ist und in seinem Schützenverein ganz stolz erzählt das er den Hund angefahren hat!!!!

Leider gibt es solche Menschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute rief mich eine Frau aus dem Nachbarsort an, sie will mit ihrem Hund einem kleinen Rauhhaardacjek zu uns auf den Hundeplatz.

Bei ihr ist folgendes passiert.

Ein Passant hat grundlos ihren Hund zusammen geschlagen und ihr den Arm aus gekugelt.

Die Frau mußte ärztlich behandelt werden, der Hund ebenso.Es gab 2 Zeuginnen und trotzdem hat der Staatsanwalt das Verfahren ein gestellt.

Hat man da noch Worte?

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da fällt mir nichts mehr zu ein.... echt ein Unding.... Richterin müsste ich sein, der wäre bei mir in einer Anstalt gelandet...... bin fassungslos....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund beißt immer wieder in die Leine

      Hallo allerseits! Seit einiger Zeit lese ich hier mit großem Interesse mit und habe auch schon so manchen guten Tipp umsetzen können. Es wurde ja schon viel zur Leinenführigkeit geschrieben, aber das spezielle Problem, das ich mit meinem Noa habe, habe ich hier noch leider nicht lesen können. Deswegen habe ich mich jetzt registriert und hoffe, dass mir der eine oder andere weiterhelfen kann. Zuerst einmal, Noa ist ein belgischer Schäferhund (Malinois) und 14 Monate alt. Ich habe ihn vor kna

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt in Leine, springt hoch und beißt in Arme und Hände

      Hallo,  wir haben wo  großes Problem mit unserem 9 Monate alten und 30 kg schweren Mischling.  Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen. Anfangs fing er an in die Leine zu beißen beim Gassi gehen. Trotz Hundeschule konnten wir ihm das bis jetzt nicht abgewöhnen. Nach einiger Zeit kam noch dazu,  dass er immer hochspringt und dann in Arm und Hände beißt. Ein normaler Spaziergang ist gar nicht möglich. Wir wissen nicht weiter. Sämtliche Tipps vom Hundetrainer ( z.B. ignorieren,  nein,  leicht auf die N

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Freilaufende Hunde treffen Hund an Leine

      Hallo zusammen,   bitte um Eure Hilfe - folgendes ist eben passiert:   Ich geh mit meinem 7jährigen Chihuahua/Zwergspitz - nicht kastriert - eben Gassi in einem kleinen Ort in den Bergen. So etwas wie Bürgersteige gibt es hier nicht, also geht er an der Leine, weil er sonst mitten oder kreuz und quer auf der Straße läuft und "Bambi-like" fasziniert schaut, wie das Auto auf ihn zukommt. Ich hab ihn erst seit ein paar Monaten und bei Ablenkung hört er eher selten.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Leine oder lauteren Geräuschen

      Hallo!   Mein kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ein Dackel/Jack Russel/Labrador mischling und mein absoluter Liebling nur leider sehr ängstlich :( wenn es zum Beispiel um die Leine geht pinkelt er mir alles voll aber nicht so als wenn er muss sondern zittert und pinkelt einfach im stehen oder laufen wenn ich ihm dann trotzdem anleine drückt er seinen Körper runter legt sich aber nicht hin oder wenn ich z.B. meinen Sohn rufe oder meinen man etwas nach rufe beginnt er auch sofort zum zi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Halsband+Leine v. Prunkhund | Retrieverleine v. Alsterstars

      Biete hier ein Halsband + Leine Set von Prunkhund an. Es wurde nur einige Male getragen. Es ist aus einem hochwertigen Stoff gefertigt mit Messing Details. 4cm breit, Halsumfang 36-52 cm. Keine großartigen Beschädigungen, wird von mir nochmal von Hand gewaschen. Laut Hersteller verträgt es auch eine Maschinenwäsche. Neupreis lag bei über 100€, dieser Stoff ist bei Prunkhund nicht mehr zu bekommen. Preis: 50€ VB --- Zusätzlich biete ich hier eine gebrauchte Retrieverleine von

      in Suche / Biete


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.