Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
bärbel02

Herz contra Verstand

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte Euch etwas erzählen, wovon ich weiss, dass es bei vielen Fories Unverständnis, ein Kopfschütteln und ein *Knurren* hervorrufen wird.

Ich werde es trotzdem tun ...

Vor einer Woche ist mir die Geschichte eines *Beagles* zu Ohren gekommen, der seine Familie verlassen musste, weil die Tochter des Hauses, 19 Jahre alt, flügge geworden ist und keine Verwendung mehr für IHREN Hund hat und die Mutter (seit 2 Jahren Witwe) es zeitlich nicht mehr schafft dem Hund gerecht zu werden. Zu dieser Familie gehören noch ein 10 jähriger Junge, der einen JR sein eigen nennt, eine pflegebedürftige Oma, ein Pferd und ein neuer Lebensgefährte.

Also habe ich mich zusammen mit meinem Mann und meinen Mädels, die übrigens weiterhin sehr gute Fortschritte machen, auf den Weg gemacht, den *Beagle* einmal anzuschauen.

Schon der erste Blick genügte um festzustellen, das ist KEIN Beagle, allenfalls ein Beaglemix.

Seeeehr gross und ziemlich übergewichtig.

Trotz strömendem Regen haben wir den Hund auf einen Spaziergang mitgenommen. Es gab keine Probleme mit Emma und Leonie, jedoch die LEINE schien nicht so sein Ding zu sein.

Achso.... es handelt sich um einen 5 jährigen kastrierten Rüden.

Der langen Rede kurzer Sinn....

der Hund kam mit uns mit und zwar trotz der Bedenken meines Mannes, er sei zu gross.

Nun ist Olli - Sabine sorry, dass musste sein ;) - so habe ich ihn genannt, seit einer Woche bei uns. Er ist ein toller Hund, gehorsam, freundlich zu jedermann, sehr liebebedürftig und es gibt keinerlei Probleme im Umgang mit Emma und Leonie. Nur die Leine zählt noch nicht zu seinen dicksten Freunden.

Leonie verteilt ihre Zickigkeit momentan auf Emma und Olli, so ist sie halt und so wird sie auch immer sein. Trotzdem ist alles im *grünen Bereich*.

Nun steht für uns die Entscheidung an, bleibt Olli oder muss er wieder gehen.

Die Bedenken meines Mannes bestehen darin, dass er nicht weiss ob ich es auf Dauer kräftemässig packe mit drei Hunden zu arbeiten. Ich muss gestehen, dass ich gesundheitlich nicht so ganz auf der Höhe bin aber alles im Griff habe.

Meine Meinung dazu ist, ich lebe hier und jetzt. Was in einer Woche, einem Monat oder in einem Jahr sein wird, vermag ich nicht zu sagen.

Das kann niemand, und ein jeder Mensch der Hunde oder Tiere allgemein beheimatet wird schon einmal darüber nachgedacht haben.....was ist wenn?

Ich weiss, dass ich diese Entscheidung alleine bzw. zusammen mit meinem Mann treffen muss, und es fällt mir ungeheuer schwer.

post-425-1406411263,36_thumb.jpg

post-425-1406411263,39_thumb.jpg

post-425-1406411263,43_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Baerbel, Du wirst die richtige Entscheidung treffen.......

Das ist uebrigens kein Beagelmix, das ist ein Harrier.

Manchmal kann man nicht wirklich ueber alle Wenn und Abers nachdenken, und manchmal sollte man es auch nicht! Gruss Wimette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Bärbel,

erstmal ist der Olli richtig, richtig süss.

Zu deinem Mann, natürlich kann man ihn verstehen, aber wie du gesagt hast, wer weiss was morgen ist. Es passiert ein Unfall und was ist dann??

Aber wenn man nur so pessimistisch denken würde, dann sollte man auch keine Kinder in die Welt setzen, denn man weiss ja nie...

Ich kenne dich ja nicht, aber ich denke er hätte ein schönes neues zu Hause verdient - und das bei dir!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bärbel!

Bei DEM Blick würde mein Herz auch JAAAAAAAA schreien! :holy:

Wie du sicher noch weisst, stand bei uns im letzten Jahr auch die Entscheidung an, Dritthund ja oder nein.

Jemand sagte hier zu mir: Halte nur so viel Hunde, wie du Hände hast! ;)

Heute bin ich froh, das beherzigt zu haben, aber ich kann dich durchaus verstehen, bei diesem tollen Olli würde mein Herz SOFORT dahinschmelzen! :D

Ich bin mir sicher, dass du die richtige Entscheidung treffen wirst! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo bärbel,

also ich finde er fühlt sich ja richtig wohl. das foto wo die drei auf dem teppich liegen ist ein sehr deutliches zeichen *g* und super süß.

sicher sind 3 schon arbeit. kommt aber immer auch drauf an wie sie zusammen harmonieren. wenn sich die hunde nur gegenseitig stressen und euch mit dazu dann ist das auf dauer bestimmt nicht so optimal für alle beteiligten.

aber dann kannst du s ja immer noch als pflegestelle sehen und eine liebe familie suchen....(dabei verliebst dich dann dermaßen dass er bei euch bleiben kann *g*)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bärbel

Also ich würde den Hund behalten wenn alle gut harmonieren. Natürlich ist es auch mehr Arbeit. Als Beispiel - ich habe 6 Hunde, mit allen gleichzeitig gehe ich auch nicht raus. Jeweils 2 am Fahrrad - dann wechsel und die nächsten 2, dann Fahrrad weg und mit 2 en laufen - einer ist zu alt fürs Fahrrad und einer noch zu jung dafür. Somit geht jeden Tag dafür viel Zeit drauf - aber ich habe dann auch meine Bewegung und bin an der frischen Luft.

Weiß ja nicht wie es dir gesundheitlich so geht - aber mehere kleine Sparziergänge, jeweils mit einem anderen Hund - gehen bestimmt.

Alles Gute und liebe Grüße: Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bärbel!

Also, wenn der Hund doch soweit relativ problemlos ist und es auch mit den Mädels gut klappt, ist es natürlich trotzdem arbeitsintensiver als mit "nur" zwei Hunden, aber andererseits doch auch nicht unmöglich.

Du schreibst, dass Du gesundheitlich alles im Griff hast. Der Hund wird sich ja auch noch besser einleben bzw. es wird sich alles noch besser einspielen. Dein Gefühl wird Dir sicher sagen, ob Du es handeln kannst oder nicht. Und letztendlich ist es ja schon tatsächlich so, dass niemand sagen kann, was in der Zukunft kommen wird. Es kann immer was eintreten, was die Hundehaltung erschwert oder unmöglich macht.

Wir haben ja auch erst vor kurzem einen Zweithund aufgenommen, obwohl wir keinen gesucht oder geplant hatten. Der sollte halt auch erst mal zur Pflege dableiben und jetzt ist einige Zeit vergangen, wir haben uns an ihn und er sich an uns gewöhnt, sodass wir ihn nicht mehr hergeben wollen und andererseits es für ihn auch nicht wirklich toll wäre, jetzt nochmal wechseln zu müssen.

Es ist halt immer was anderes, wenn der Hund schon DA ist!

Im Übrigen - von wegen nur so viele Hunde wie Hände - da zählen ja die von ALLEN Familienmitgliedern mit... :D

Ich würde sagen, wenn DU´s Dir zutraust, dann mach es, nu isser ja eben auch eh schon da! Und die sehen echt soooo süß zusammen aus!

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Bärbel... es ist ja schon schwer, von der Existenz eines solchen Hundes zu wissen und sich dagegen zu entscheiden, ihn zu holen.

Aber wie soll man sich denn gegen ihn entscheiden, wenn er schon im Haus ist????

Aus eigener Erfahrung und der Erfahrung mit anderen Menschen finde ich 3 Hunde definitiv einen zuviel. Insbesondere wenn nicht mindestens 2 davon schon so erzogen sind, dass es zum Großteil alles reibungslos läuft. Aber das mag jeder für sich anders entscheiden und empfinden.

Ich weiß nicht, wie Euer Zeitfaktor aussieht, aber es besteht ja auch immer die Möglichkeit, auf 2x raus zu gehen, wenn man kräftemäßig nicht klar kommt oder zuviel Leinenchaos ist. Dann gibt es eben nicht 2 Stunden Riesenrunde für alle 3, sondern eine 2:1-Aufteilung mit mehr Kopfarbeit oder noch ein gemeinsames Suchspiel in der Wohnung, wenn noch nicht alle ausgelastet genug sind.

So wie ich das sehe, wird er bei Euch bleiben... ;)

Ich wünsche Euch mit ihm eine schöne Zeit und ein gutes Bauchgefühl die richtige Entscheidung.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigendlich hast du dich ja schon entschieden ;) weil er ja schon bei euch ist.Ich denke mal du wirst die richtige Entscheidung treffen und dein Mann wird dir doch sicher auch ein wenig helfen, oder ??

Ich würd es dem armen Kerl wünschen und wenn das Rudel gut hamoniert dann ist es ja schon die halbe Miete.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Bärbel,,

ich gebe ja ehrlich zu das ich beim lesen Bauklötze gestaunt habe wow.gif,bin schon sehr überrascht!!!

Und dann möchte ich dir sagen das ich es ganz toll von dir finde diesen Hund bei dir bzw. euch noch aufzunehmen thumbsup.gif!!

Ich denke mal in deinem Herzen ist die Entscheidung schon längst gefallen wink.gif,oder???

Ich möchte deshalb auch keinen Ratschlag geben.........ich bin überzeugt das du schon das richtige machst :)

Und ja,

Olli ist ein hübscher Bursche :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.