Jump to content
Hundeforum Der Hund
Vayra

Anti Bell-Halsband

Empfohlene Beiträge

Tja, aber was macht man wenn der Hund so gar nicht aufhört zu bellen und die Frage nach Abgeben oder Einschläfern aufkommt??? Darüber habe ich noch nicht so nachgedacht, ich wohn am Ende der Welt da stört es keinen wenn der Hund bellt, aber mit Nachbarn???? Was macht man dann?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48483&goto=937332

Dran ARBEITEN!!

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von der Seite aus habe ich es noch nicht gesehen..

Ich möchte es eigentlich alleine lösen... Hier um die Ecke ist jemand der gut sein soll, von der Hundeschule wo ich mit Amy als Welpe war, sie macht auch Einzelstunden, aber die kann ich mir im Moment beim besten Willen nicht leisten, leider...

Wenn vielleicht jemand Ratschläge hat :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo und wann bellt sie denn? Hat sie freie Sicht oder geht sie auf Gräusche?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Herkules haben wir ein solches Antibellhalsband einmal getestet. Und es nach kurzer Zeit entsorgt!! Das Ding - wenngleich keines der Billiggeräte - ging nämlich nicht nur los, wenn der Hund bellte, sondern reagierte teils auf Umgebungsgeräusche. Sprich, Nachbarshund bellte, Herkules bekam einen Sprühstoß.

Ich weiss heute, dass ich damals damit einen Fehler gemacht hab. Konsequentes, geduldiges Arbeiten brachte uns schließlich den gewünschten Erfolg. Herkules lernte auf Kommando "Laut" zu geben und so konnten wir schließlich auch ein einfaches Abbruchsignal einführen.

Desweiteren haben wir ihm klipp und klar gezeigt, dass nicht er derjenige ist, der das Haus zu schützen hat, sondern wir dafür zuständig ist.

Im Nachhinein betrachtet war es ein langer und manchmal steiniger Weg, der viel Geduld erforderte, aber es lohnte sich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geräusche.. halt im Prinzip alles was im Hausflur ist...

Naja ich muss jetzt erstmal los...

Bis später :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm,also wenn Kysha anschlägt weil sie was im Treppenhaus hört stehe ich immer auf(!!!) baue mich regelrecht auf und laufe zur Tür wo Fräulein steht.

Dann warte ich kurz und öffne die Türe und gehe raus,frei nach dem Motto: Ich klär das. sie wartet drinnen.

Kyhsa hört sofort auf anzuschlagen wenn ich da bin.

Es ist so als ob sie mir das "zeigen" will und wenn ich es zur Kenntniss genommem habe ist es wieder gut!

Hast es schonmal probiert. Drauf einzugehen meine ich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stell ihren Korb weiter weg von der Tür. Hol sie aus ihrer "Aufpassverantwortung".

Du bist der der zuhause aufpasst und nicht Dein Hund.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tja' aber was macht man wenn der Hund so gar nicht aufhört zu bellen und die Frage nach Abgeben oder Einschläfern aufkommt??? Darüber habe ich noch nicht so nachgedacht, ich wohn am Ende der Welt da stört es keinen wenn der Hund bellt, aber mit Nachbarn???? Was macht man dann?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48483&goto=937332"

Dran ARBEITEN!!

e015.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48483&goto=937355

Es gibt Hunde die hören einfach nicht auf damit , so ein Exemplar hatte ich hier auch schon, ich möchte Dich sehen, wie Du dann damit umgehst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hättest Du vor 3 Jahren hier sein müssen, dann hättest Du mich sehen können, wie ich mit Pepples an dem Problem gearbeitet habe ;)

Die war nämlich auch so ein Exemplar. Sie ist ja ein Gebrauchter Hund und war so voller Angst, das sie nur noch am Bellen war, auch wenn sie überhaupt keinen Grund hatte, sie hat stets und ständig gebellt. Man sie immer erst gehört bevor man sie sah :Oo

Ich habs in den Griff bekommen, hat zwar etwas gedauert (sowas geht nicht von Heute auf Morgen) aber jetzt bellt sie fast überhaupt nicht mehr!!

Und darauf bin ich sehr Stolz, denn wir haben es auch ohne so ein Halsband oder teure Trainer geschafft :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muck, das mag ja gut sein!

da kannste auch stolz drauf sein!

Bei Spike war es zum Beispiel so, das er sechs Jahre dieses Verhalten hatte und keiner hat es abgestellt!

Wir haben den Hund bekommen da er eingeschläfert werden sollte, aufgrund dieses Problems!

Wegen ihm sind wir sogar extra umgezogen!

Wir haben in einem Haus gewohnt wo die zweite Wohnung nur eine Ferienwohnung war!

Das heisst das es keinerlei Auslöser für das Nervtötende Bellen gab!

Er hat einfach Stundenlang gebellt! Es war grausam!

Da bin ich ganz ehrlich, da versuche ich das Bellen abzustellen. Egal wie!

Und das Halsband war super! Es war auch nicht ständig am Hund! Da hätte ich auch keine Lust drauf gehabt!

Der Hund war meiner Meinung nach gestört. Mag man es auslegen wie man möchte!

Uns hat das Halsband geholfen. Meine Nerven und meine Ohren haben es mir gedankt!

Und wir hatten Trainer damals da, nicht nur einen. In solchen Situationen macht man auch Sachen die man hinterher bereut!

Ich habe alles probiert, von Rappeldose über Gehorsamübungen bis zur Verbannung. Er hat auch von mir (wo ich nicht stolz drauf bin) mal richtig einen drauf gekriegt. Es hat nichts geholfen und Du kannst Dir nicht vorstellen wie schlimm so etwas ist, wenn man den ganzen Tag nur gebelle um sich hat! Und das von einem Rüden der seine 45 kg auf die Waage brachte! Das war laut!

Irgendwann ist man hilflos und greift zu solchen Hilfsmitteln!

Es hat funktioniert und das nach recht kurzer Zeit!

Dem Hund hat es übrigens auch geholfen da er diesen Streß nicht mehr hatte!

Er ist vorher immer wie ein irrer durch die Wohnung und war sehr rastlos. Nachdem das Verhalten abgestellt war, konnte er plötzlich stundenlang schlafen!

Da kann man mich für verurteilen oder auch nicht.

Keiner der jemals einen solchen Hund hatte, kann da (glaube ich) objektiv drüber urteilen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anti-Giftköder- und Bordsteinkantentraining Berlin

      Hallo liebes Forum,  dass mein Hund sich jetzt Giardien eingefangen hat, motiviert mich nochmal neu, wieder auf Trainersuche zu gehen, um ihm zumindest das heimliche Fressen im Park abzugewöhnen (natürlich würd ich erst mit dem Training beginnen, wenn er wieder komplett gesund ist). Bisher hab ich das etwas auf die lange Bank geschoben, weil es teuer ist und ich ja eigentlich keine Probleme mit ihm habe. Ein paar Hundeschulen hab ich jetzt schon mal angeschrieben und warte auf Antwort, trot

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie funktioniert ein Anti-Jagdtraining?

      Da wir mit jagenden Hunden noch nie zu tun hatten, stelle ich nun hier die Frage. Habe mir schon einige Videos angeschaut zu dem Thema, aber so wirklich weiter gebracht haben mich diese nicht wirklich!   Es geht um einen Labrador Rüden -  15 Monate - kastriert - seit 11 Wochen bei uns. Sobald Leine ab ist, ist er weg. Selbst in einem eingezäunten Gelände, hat er mittlerweile eine Stelle gefunden, wo er in den Wald kann. Gerade heute wieder, hatten wir dieses Problem geha

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundetrainer/-schulen Raum Berlin für Anti-Jagd-Training

      Hallo an Alle,    wir haben eine Hündin mit sehr extremem Jagdtrieb, den wir gern kontrollieren lernen würden. Da sie aus unbekannter Herkunft stammt, ist denkbar, dass sie bereits großen Jagderfolg gehabt hat. Sie jagt nicht nur auf Bewegung, sondern möchte auch z.B. grasendes Vieh erlegen.    Wir waren bei zwei Anti-Jagd-Trainings, durch die wir das Problem bisher nicht vollständig lösen konnten. Man kann sie nur loslassen, wo weit und breit ganz sicher kein Wild oder Vieh

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Anti-Agressionstraining nach D.O.G.S.

      Hallo zusammen Einige kennen uns - mittlerweile ziemlich unregelmässige Besucher - aber kennen auch unser Problem der Leinenagression. Nach einigen Erfolglosen HuSchu Trainings, Privaten Hundetrainern und eigenen Versuchen das Problem in den Griff zu bekommen, hatten wir nie dauerhaften Erfolg. Das Problem wurde einfach mit der Zeit und vermehrten Bemühungen diese abzutrainieren durch ständige Misserfolge und Frusttration sogar schlimmer. Letzendlich war bzw. ist jeder Spaziergang, jeder Aus

      in Aggressionsverhalten

    • Anti-Zecken Schlafkissen

      Hi, hat hier jemand Erfahrung mit diesen Anti-Zecken Schlafkissen?  Was genau passiert da mit den Zecken? Und wieso sind diese Kissen nicht für Katzen geeignet? Hier mal die Beschreibung von so einem Model, dass ich entdeckt habe:   Das Hunde-Kuschelkissen mit Parasitenschutz!   Komfortabel Weicher, gelenkschonender Liegeplatz für Hunde. Hygienisch Hi-Tech Beschichtung gegen Flöhe, Milben und andere Lästlinge. Pflegeleicht Bei 60°C waschbar.  Sicher Bezug nach ÖKO-TEX® Standart 100

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.