Jump to content
Hundeforum Der Hund
zxz-lisa-zxz

Ersthund - Welche Rasse ist geeignet?

Empfohlene Beiträge

Welche Hunderasse ist eurer Meinung nach als Ersthund in einer Wohnung geeignet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann man so nicht sagen:

Ich denke es kommt darauf an , welche Vor- Erfahrungen man mit Hunden hat - je nachdem scheidet die eine oder andere Rasse ohnehin schonmal aus.

Wie man den Hund beschäftigen und auslasten möchte,

was man für Ziele hat,

wie der Hund optisch und charakterlich sein sollte, damit er zu einem passt,

wie lange der Hund alleine bleiben muss,

wielange man am Tag zeit für ihn hat etc.

Ich habe mich nicht festgelegt - es kommt ohnehin meist anders als man denkt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken: ,

wie groß ist die Wohnung, in welchem Stockwerk? Hast du gar keine Hundeerfahrung?

LG

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein bisschen mehr Infos wären nicht schlecht...

Wie viel Auslauf?, Groß/Klein/Mittel?, Welche Ansprüche (Hundesport etc.)?, Was willst du mit dem Hund machen?, .........

Edit: Hmm, da war ich wohl ein bisschen spät... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt immer darauf an, wie du dich mit der Materie auseinander gesetzt hast und welche Interessen du hast.

Man kann so ziemlich jeden Hund in der Wohnung halten (es gibt natürlich einige Ausnahmen).

Was hast du denn mit dem Hund vor? WIe viel Zeit hast du? Bist du sportlich? Eher nicht so sportlich?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja im 2. Stock mit Aufzug und Treppe. Sport auch so lala.

Keine Hundeerfahrung Wohnung 3 Zimmer und wenn dann halt ein Kleinhund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich entscheide mich nun mal für diesen Thread von dir...

Ich glaube, du bist dir nicht wirklich bewusst was es heißt einen Hund zu halten.

JEDER Hund ist unterschiedlich. Auch wenn es heißt z.B. ein Goldie ist lieb und der absolute Familienhund, muss das nicht heißen, dass er in die Wohnung zieht und absolut Problemlos ist.

Jeder Hund braucht auch ne gewisse ERziehung.

Er braucht Erziehung, muss für seine Verhältnisse körperlich, wie geistig ausgelastet werden u.s.w.

Was hast du denn vor mit deinem Hund?

Wie stellst du dir das Leben mit ihm vor?

Stehen deine Eltern komplett hinter dem Hund, denn sie werden ihn ja bezahlen müssen, und damit meine ich nicht die Anschaffungskosten, sondern Tierarzt, Futter u.s.w.

Ein Hund ist keine Katze, das muss dir klar sein.

2 Stunden spielen, Gassi gehen u.s.w. muss mindestens drin sein.

Und was ist wenn es mit dem allein sein nicht auf anhieb klappt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wäre also dein erster Hund.

Sei dir im klaren das du jeden Tag mit dem Hund rausgehen musst, es ist ja deiner, du bist fürs Fressen-Trinken geben und verantwortlich für ausreichende Beschäftigung

(Kopfarbeit,Tricks,Auslauf,Erziehung).

Musst dich um ihn kümmern - Tierarzt etc.

Ein Hund bedeutet Verantwortung und das täglich!Vielleicht nehmen dir deine Eltern ein paar mal die Arbeit ab,wenn du mal keinen Bock hast ,aber auch nicht immer.

Einen Welpen würde ich dir nicht empfehlen,da du auch länger nicht zuhause bist und der Hund mit 6-8 h am Tag doch anfangs überfordert wäre.

Es muss auch kein Rassehund sein, es gibt genügend Mischlinge die auf ein neues zuhause warten - darunter auch einige Anfängerhunde.

Evtl schaust du mal in einem Tierheim?

Zudem würde ich dir raten dich noch etwas besser zu informieren - was ein Hund so braucht, über die verschiedenen verhaltensweisen (Calming Signals z.B.) etc. und dir eine gute Hundeschule empfehlen

Was möchtest du denn mit dem Hund machen und wie stellst du dir deinen Alltag mit Hund vor?

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich entscheide mich nun mal für diesen Thread von dir...

Ich glaube, du bist dir nicht wirklich bewusst was es heißt einen Hund zu halten.

JEDER Hund ist unterschiedlich. Auch wenn es heißt z.B. ein Goldie ist lieb und der absolute Familienhund, muss das nicht heißen, dass er in die Wohnung zieht und absolut Problemlos ist.

Jeder Hund braucht auch ne gewisse ERziehung.

Er braucht Erziehung, muss für seine Verhältnisse körperlich, wie geistig ausgelastet werden u.s.w.

Was hast du denn vor mit deinem Hund?

Wie stellst du dir das Leben mit ihm vor?

Stehen deine Eltern komplett hinter dem Hund, denn sie werden ihn ja bezahlen müssen, und damit meine ich nicht die Anschaffungskosten, sondern Tierarzt, Futter u.s.w.

Ein Hund ist keine Katze, das muss dir klar sein.

2 Stunden spielen, Gassi gehen u.s.w. muss mindestens drin sein.

Und was ist wenn es mit dem allein sein nicht auf anhieb klappt?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48519&goto=937853

JAA KEINE SORGEE ICH BIN ALT GENUG UND WEIS WAS DAS HEIßT , ok .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mops

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe.. Ersthund und Zweithund Vergesellschaftung funktioniert nicht

      Hallo. Ich bin neu hier und benötige mal ein paar Ratschläge...ich habe eine 5 Jährige Jack Russel Hündin. Seit gestern einen 7 Monate alten Bulldoggen Rüden. Er ist total toll als Welpe. Kommandos sitzen schon, er ist toll sozialisiert, geht super an der Leine. Im Grunde ein toller Hund. Leider klappt es mit meiner Hündin nicht. Die beiden tun sich nichts! Jedoch ist sie bei ihm erxtrem "ängstlich". Rennt weg, schreit wie erstochen und ist unterwürfig. Er ist in der Flegelphase und will toben.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ersthund Familienhund - würde mich über Tips freuen

      Hallo zusammen,    Wir sind ein Paar Anfang 30 mit einem 6-jährigen Sohn. Wir leben recht ländlich. Größeres Haus, großer Garten, Wald Wiesen, Weiher. Wir haben 2 Katzen bisher. Mein arbeiter Schichtweise und ich halbtags. Sprich er wöre max 4 stunden alleine alle paar Wochen. Mein Mann hatte früher einen Schäferhund, allerdings ist das 20 Jahre her. Somit sind wir also wieder " Frischlinge " fast. Freunde und Nachbarn haben Hund, klar sittet man mal oder geht Gassi aber so wirklich ei

      in Der erste Hund

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • Shiba Inu oder eine andere Rasse? Oder gar kein Hund?

      Hallo ihr lieben, Ich bin 20 Jahre alt und möchte mir nächstes Jahr im September 2020 einen Hund holen. Vorzugsweise einen Shiba Inu da ich denke das wir gut zusammen passen würden. Wohnsituation: Ich wohne in einer Wohnung. Im September 2020 mache ich mein Examen und im Januar 2021 fange ich erst wieder das arbeiten an. Im September 2020 würde ich mir dann den Welpen holen und mir eben bis Januar dann eben Zeit für ihn nehmen. Danach arbeite ich 38,5h/Woche. Da kommen wir zum Problem. Ich

      in Der erste Hund

    • Tierheim Aixopluc: PELUT, 2 Jahre, Mix - perfekt für den Zughundesport geeignet

      PELUT: Mischling, Rüde , Geb.: 09/2015, Gewicht: 33,5 kg , Höhe: 71 cm   PELUT wurde mit einer Hündin freilaufend in der Stadt gefunden. Während die Hündin leicht zu fangen war, entkam PELUT immer zunächst immer wieder. Doch entgegen der erste Annahme, er würde sich als Angsthund entpuppen, wenn er eingefangen würde, zeigte er, dass er nur seine Freundin Lia vermisst hat und war froh, sie im Tierheim zu treffen. Er war die ersten Tage im Tierheim ein klein wenig schüchtern, ist ab

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.