Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hansini

Jagdhunderassen vor und nach dem Schuss

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wo liegen die Unterschiede im Verhalten her (charakterlich) bei Jagdhunden vor dem Schuss und nach dem Schuss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde nach dem Schuss (ich kann da nur von meinem reden) Arbeiten die fährte aus um das geschossene Wild zu finden.

Charakterlich,naja ich denke das ist von Hund zu Hund unterschiedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Arbeit vor dem Schuss machen die "Hibbeligen" , die sollen das Wild "hochmachen"

(aufscheuchen).

Nach dem Schuss braucht man ruhigere Hunde, die sollen das erlegte Wild finden.

Gruß Wolla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Charakterlich unterscheiden sich die Hunde bei allen Rassen. Es wird also überall Draufgänger, Ruhige, Mitläufer und so weiter geben.

Jagdhunderassen für vor und nach dem Schuss sind in Deutschland eher selten in Gebrauch. Die deutschen Jäger wollen Hunde die alles können und auch tun.

Da muss dann z.B. auch eine Rasse die im Ursprung keinen Spurlaut aufweist und den auch dort garnicht haben soll, aufeinmal Spurlaut sein. :Oo Der Vorsteher muss Apportieren und so weiter.

Die meisten der Spezialisten bei den Jagdhunden werden wohl in England zu hause sein. Dort wird dann auch für jeden Jagdteil der spezielle Hund eingesetzt. Setter steht vor. Retriever apportiert. Stöberhund stöbert und so weiter. ;)

Falls das deine Frage nicht beantwortet, weiß ich leider nicht was du wissen willst. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Teilbarfen mit Rohfutter plus Dosenfutter ... das war ein Schuss in den Ofen!

      Hallo Ihr, ich gehöre ja auch zum Club der "Teilbarf-Versager" ... sprich, ich hatte eigentlich vor, teilzubarfen und stellte sehr schnell fest, dass a) mein Zwerg so auf das Frischfutter abfährt, dass er Trocken- und Dosenfutter nur widerwillig bis gar nicht annimmt, ich richtig Spaß daran habe, meinem Schatz sein Fressen frisch zuzubereiten und c) ich mich mit Vollbarf insgesamt - aus dem gesundheitlichen Aspekt für meinen Hund heraus - wohler fühle. Mein Hund bestätigt mir mein Wohlsein m

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.