Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Barbara.85

Flegelhaft oder krank?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin mir beim Verhalen vom Kenny zur Zeit recht unsicher, er war stubenrein und hat auch von 8 bis 16h im Notfall durchgehalten, jetzt kann er noch nicht alleine bleiben und ist tagsüber in betreuung, die Betreeuung kann aber nicht mit ihm raus gehen. Soweit kein Problem, ich komme mittags heim oder er hält eben aus.

Jetzt hat es am Donnerstag nicht ganz geklappt, ca. 10 min. bevor ich heim kam hat er angezeigt das er muss und schlussendlich eben in die Wohnung gemacht. Soweit kein Problem, wenn er dringend muss ist das ja klar. So, nun hat er am gleichen Tag nochmal rein gemacht ca. 2 Stunden nachdem ich mit ihm draußen war, diesmal hat er nicht angezeigt sonder sich einfach hingehockt und laufen lassen.

Samstag war alles super, Sonntag passierte zwischen Tür und Angel ein kleines Marlör, auch ca. 2 Stunden nachdem wir lange spazieren waren. Ähnlich war es am Dienstag, ich war rum 17h mit ihm 1 Stunden draußen und um 20h ist er ganz normal rumgelaufen, geschnüffelt, hingehockt und wieder laufen lassen.

Jetzt mache ich mir doch ein bisschen Sorgen, weil er vorher ja wirklich stubenrein war, nicht das sich doch irgendwas gesundheitliches anschleicht....

Zuerst dachte ich an Blasenentzündung aber was ich jetzt so gelesen habe passt das nicht ganz, dann müsste er ja jeden Tag ganz oft.

Da der Kenny jetzt knapp 10 Monate alt ist kann es natürlich sein das er es manchmal einfach noch nicht ganz im Griff hat und diese Anhäufung Zufall war. Oder das im irgendwas nicht passt und er sich denkt "dann sag ich es eben so".

Hat irgendwer sowas schonmal gehört oder gibt es Vermutungen??? :???

Liebe Grüße

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie soll der Hund das lernen oder kapieren? Da ist jemand, der schaut ihm zu wie er sich meldet weil er muß, dieser Jemand geht mit ihm aber nicht raus...also muß er in die Wohnung machen, meinst Du der Hund weiß den Unterschied wann da jemand mit ihm rausgeht und wann nicht???

Also hockt er sich gleich hin! Kluger Hund!

Such Dir eine Betreuung die auch mit ihm rausgeht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Barbara,

warum kann die Betreuung nicht raus mit dem Hund?

Was macht der Betreuer in der Zeit mit Kenny?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Hund hat "gelernt", dass es sinnlos ist sich zu melden. Warum soll er das auch tun, geht ja eh niemand mit ihm raus.

Ich denke, das hast Du Dir nun selber zuzuschreiben und musst das Stubenreintraining wieder von vorne aufbauen.

Warum kann Deine Betreunung nicht rausgehen mit dem HUnd? Kannst Du Dir nicht jemanden suchen, der mit ihm rausgeht, am Besten bevor er sich melden muss.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke dein Hund ist kein Flegel und kein kranker.

Er hat nur Menschen die Ihn nicht verstehen, und auch zu wenig zeit für ihn haben also keine Sorge mit Ihm ist alles in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganstollo: Mach dir da mal keiner Sorgen, wir haben sehr viel Zeit für unseren Hund, er ist tagsüber bei meinem Partner, aus welchen gesundheitlichen Gründen er mit ihm nicht raus gehen kann werde ich jetzt nicht genauer erläutern, ich denke das geht auch keinen etwas an. Außerdem denke ich schon das wir alle drei gut zusammenpassen, wir sind ein super Team und haben den Hund jetzt schon 4 Monate, eine plötzliche Verhaltensänderung ist da also schon auffallend!

Er spielt mit ihm, bringt ihm Sachen bei, trainiert mit ihm z.B. alleine bleiben, also der Hund ist immer gut beschäftigt und muss sich nie von "seinen Menschen" trennen.

Allerdings glaube ich nicht das es daran liegt, immerhin ist es seit Anfang an so und er weiß das nur ich mit ihm rausgehe, ich denke nicht das er das von heute auf morgen wieder vergisst und verwechselt. Allerdings wäre mir das 1000 mal lieber als wenn er irgendwie Inkontinent wird oder eine Blasenentzündun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich bei euch irgendwas geändert? Im Tagesablauf? Neue Haustiere?

Warum dein Partner mit dem Hund nicht rausgehen kann, geht uns in der Tat nix an aber ich würde auf alle Fälle dafür sorgen, dass wenn du nicht kannst irgendwer kurz mit ihm geht. Wenn dein Lebenspartner sonst nicht körperlich mobil ist und sich mit dem Hund nicht beschäftigen kann, ist ihm vielleicht einfach nur langweilig.

Der Hund meiner Schwiegereltern hat eine zeitlang immer bei uns reingemacht (nur bei uns), rückblickend denke ich, dass sie so ihren Stress kompensiert hat. Es war dann auch plötzlich wieder verschwunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber wenn Du anscheinend ja weißt, woran es liegt...warum fragst Du dann?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Muck, das wäre meine nächste Frage gewesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

also ich habe nicht gesagt das ich weiß woran es liegt, sonst würde ich hier ja nicht fragen, trotzdem darf ich doch sagen wenn ich denke das etwas nicht zutrifft.

Mein Partner ist mobil und kann mit unserem Hund den ganzen Tag etwas machen, nur eben nicht rausgehen. Nachdem der Kenny das ja auch kapiert hat glaube ich einfach nicht das es daran liegt. Also ihm ist da auf jeden Fall alles andere als langweilig, und normal komme ich ja Mittags heim zum rausgehen und ich denke einmal 4 und einmal ca. 5 Stunden sollte er aushalten, das hat er ja vorher auch.

REIN vom Gassi gehen her ist es ja auch nicht anders wie bei den Leuten hier die arbeiten und in der Mittagspause zu ihrem Hund fahren.

Mein Problem liegt auch weniger am fehlenden Anzeigen, er hat ja seine festen Gassizeiten, sondern ehr daran das er anscheinend wesentlich öfter muss als vorher, wie z.B. 2 Stunden nachdem wir lange Spazieren gegangen sind und DAS war eben vorher nicht. Eine solche Veränderung fällt eben auf.

Danke Gwenni für deinen Gedanken, eine Veränderung in unserem Leben gibt es eigentlich nicht, wir üben zur Zeit das alleinebleiben mit ihm und können ihn draußen jetzt richtig laufen lassen weil ich in den letzten 4 Wochen nichts anderes gemacht habe als abrufen geübt, das klappt jetzt hervorragend. Ein Haustier von uns ist verstorben, aber das wir von der Sorte noch mehr haben denke ich nicht das er das so registriert oder?

Er wirkt auch nicht gestresst aber ich kann mich auch irren. Tagesablauf ist gleich geblieben, meine Arbeitszeiten habe sich ein bisschen verändert, so das ich manchmal andere Zeitabstände weg bin, kann es daran liegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Krank, Einschläferung?

      Hallöchen, ich komme wegen einem traurigen Grund zu euch ins Forum. Leider denke ich über die Einschläferung meines Hundes nach. Dieses werde ich auch morgen mit dem Tierarzt besprechen ohne Hund. Aber zur Krankheitsgeschichte.   Es wurde dieses Jahr nasale Aspergillose bei meinem Puma festgestellt. Wir haben mit Tabletten 2-3 mal probiert, den Pilz so in den Griff zu bekommen. Leider kam er bei der letzten Behandlung mitten drin wieder. Der Pilz hat wohl schon sein

      in Hundekrankheiten

    • Kleine Bully Krank :(

      Hallo Leute,   ich habe eine Französische Bulldogge zurzeit 4 Monate´.   Seit letzter Woche Freitag haben ´wir das Problem das sie ganz ´schnell und kurz atmet. Schnupfen ihre Nase läuft andauernd sie hat kein Appetit habe alles mögliche an essen versucht und ab und zu husten /  würgen. Natürlich war ich mit ihr sofort beim Tierarzt und die meinten halt das es eine Infektion sein kann und hat 2 Spritzen bekommen und Antibiotika. Es wurde nicht besser also musst

      in Hundekrankheiten

    • Wenn das geliebte Tier alt und krank wird

      Ein Artikel in unserer Kirchenzeitung des Theologen und Tierethikers Christoph Ammann über Tod und Loslassen  bei Tieren  ---> Klick

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Altersschwäche oder doch krank? Woran erkenne ich das?

      Jede Altersphase eines Hundes hat ihren eigenen Charme - aber auch eigene Probleme.   Wenn Hunde älter werden, beobachten wir sie oft mit Argusaugen, jede Kleinigkeit wirft die Frage auf: Wird mein Hund nun alt, ist das normal - oder ist das ein Anzeichen für eine Krankheit? Was kann ich tun, was sollte ich tun?   Vielleicht können eure Erfahrungen dazu beitragen, dem ein oder anderen Hundehalter etwas von der Unsicherheit zu nehmen, die das fortschreitende Alter des eigenen

      in Hunde im Alter

    • Wenn der Hund plötzlich beisst.. Krank?

      Hallo zusammen,  Ich habe einen 2-jährigen Norfolk Terrier (Rüde, unkastriert) der seit einigen Wochen plötzlich beisst und aggressiv ist (anderen Hunden gegenüber, und auch mir gegenüber wenn ich die Situation entschärfen möchte).    Es hat sich in unserem Leben nichts geändert und daher frage ich mich, was der Auslöser sein könnte.  Beispiele : Wir waren bei meinen Eltern zu Besuch, mit ihrem unkastrierten Rüden ist er aufgewachsen. Meiner liegt auf dem Boden und ist e

      in Aggressionsverhalten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.