Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hansini

Verhalten von Welpe/Junghund zulassen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

gestern folgendes Szenario.

Felix buddelt, mal wieder. Da kommt eine kleine Sheltiehündin, 5 Monate alt. Beide kennen sich schon. Felix mag sie. Sie begrüsst ihn mit Lecken der Schnauze etc.. Sie darf sogar ein bisserl mitbuddeln. Die Hündin ist normalerweise sehr vorsichtig und ruhig.

Eine Weile später kommt ein DSH-Mischling, zwölf Wochen alt, sehr wild. Er will mit der Hündin spielen. Der Hündin ist das nach kurzer Zeit zu heftig. Sie läuft zu Felix, der nach wie vor buddelt, und versteckt sich hinter ihm. Der DSH-Mischling will die Hündin wieder spielerisch attackieren. Felix warnt ihn mehrmals mit kurzem anziehen der Lefzen. Der DSH-Mischling reagiert nicht und springt Felix zweimal in die Seite. Felix drückt ihn zu Boden und steht kurz über ihm, knurrt. Nach einer Weile geht Felix weg, buddelt weiter. Die Sheltie Hündin versteckt sich wieder hinter ihm. Als der DSH-Mix kommt, zieht Felix die Lefzen hoch und buddelt weiter.

Der Halter des DSH-Mischling meint, dass sich ein erwachsener Rüde nicht einmischen dürfte und der Sheltie Welpe sich nicht hinter dem erwachsenen Felix hätte verstecken dürfen.

Wie seht Ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Halter des DSH-Mix hat nen Knall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das Verhalten völlig normal. Klar mischen sich alte Hunde ein, wenn sie merken es gerät aus dem Ruder - deswegen sollen ja gut sozialisierte alte Hunde mit in die Welpenstunde. Auch das Verstecken von der Hündin empfinde ich als völlig normal, sie hat sich hilfesuchend an Felix gewendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Felix hat ihm klar gemacht, dass er sich verkrümeln soll. Der DSH-Mischling hat das nicht eingesehen und Felix "angepöbelt" und Felix hat dem Jungspund freundlich die Leviten gelesen. Ist absolut richtig so. An dem DSH-Besitzer seiner Stelle hätte ich den Frechdachs abgerufen und angeleint und wäre weiter gegangen.

Hätte Felix massiv reagiert, wärst du ja bestimmt dazwischen gegangen.

Mein Fazit: Der DSH Besitzer ist im Unrecht.

Edit: Unsere Hundetrainerin bietet geführte Hundewanderungen an und ihr Rüde geht auch dazwischen wenn wo gemobbt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hat Felix aber toll reagiert! Spätestens beim zweiten Mal hätte mein Rüde heftiger reagiert...erstens wegen der Hündin und zweitens wegen seinem Buddelloch..oder umgekehrt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe es wie Siggy,...andere Rüden wären um einiges deutlicher gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Felix wird bei Welpen und Junghunden selten sehr deutlich. Er hat eine Engelsgeduld. Wo er sie nicht mehr hat, wenn andere erwachsenen Hunde "seine" Welpen bedrängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich darf Felix sich einmischen. Oh man, da hat ja mal wieder eine ne Ahnung....ich möchte nicht wissen, was der Halter alles falsch gemacht bis Hundi groß ist. Da gibts dann sicherlich einige Baustellen.

Der sollte sich schleunigst ne gute Hundeschule suchen.

Aysha weist die Hunde, die so penetrant aufdringlich sind auch zurecht. Allerdings muss sie dazu nicht Körperlich werden. Sie macht das mit Mimik und Körpersprache, sie berührt diese Flegel nicht mal und hat superschnell Erfolg damit :)

Allerdings dauert das immer ne halbe Ewigkeit, denn sie liebt Welpis und mag Junghunde sehr gern und die dürfen bei ihr ziemlich viele Grenzen überschreiten bis sie mal "STOP" sagt ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lol, das sind Welpen die meine alle 4 auch ganz doll lieb haben ... Die werden erst mal gefaltet und dann wird geguckt, was es war ;)

Ist den Leuten aber nur schwer begreiflich zu machen das der Welp einfach frech und dreist ist, weil er angeschossen kommt. Und an alten Hunden hoch springen, das geht gar nicht.

So was dürfen die Zwerge, wenn man sich gut kennt und er vorher Respekt gezeigt hat, aber sicher nicht so.

Ich schätze du wirst ihn wenn er groß ist an kurzer Leine und mindestens Kette wieder treffen... ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Felix hat sich ja in dem Sinn nicht mal eingemischt. Er hat nur der Hündin den Schutz gewährt den sich gesucht hat. Hätte er das nicht gemacht hätte es der Mensch der Hündin machen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten einer bestimmten Person gegenüber

      Hallo liebe Polargemeinde,    gestern ist uns etwas so merkwürdiges passiert, dass ich gern eure Meinung dazu lesen möchte.  Mein Dani ist jetzt seit zwei Jahren bei uns und schon immer allen Menschen gegenüber absolut freundlich. Er schmust mit jedem und der Postbote bleibt gern auf ne Kuschelrunde bei uns. Alle Handwerker schaffen ihre Arbeit kaum, weil der Hund bekuschelt werden möchte.    Gestern hatten wir Besuch zum Kaffee. Eine Bekannte, die mein Hund auch schon k

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie gehe ich mit dem Verhalten um? Frustration

      huhu ihr lieben  Ich habe seit genau einer Woche einen Hund. Es stellt sich als schwieriger heraus als gedacht... Figo ist ca 7 Monate alt und kommt aus Portugal. Über seine Vergangenheit weiß man nichts.  Sein Schwanz ist kupiert und er kam aus einem schlimmen Tierheim.  Er hat sehr mit Frustration zu kämpfen, ist sehr auf Futter fixiert. Ohne Futter funktioniert so gut wie garnichts... Ich kenne ihn schon etwas länger. Ich habe ihn nachgeholt, als ich ihn bei meiner Ar

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ungewöhnliches verhalten

      Hallo zusammen,  Hab folgendes Problem welches mich beunruhigt. Mein Hund ist ca 12 Jahre alt. Er ist ein spanischer Wasser Hund Mix. Seit ca drei Monaten verhält er sich zunehmend ungewöhnlich. Morgens bis zum ersten größeren Spaziergang ist alles wie immer. Ab dann wird es komisch. Er möchte nicht mehr bei uns bleiben. Geht von a nach b. Als ob er was hören würde. Treppe hoch Treppe runter. Will nicht sitzen und nicht liegen. Manchmal fängt er an zu zittern wie am Silvester. Was soll ich

      in Hunde im Alter

    • Wie würdet Ihr Euch verhalten?

      Eigentlich ist es mehr ein Problem mit Menschen. Wenn man einen hübschen, potenten, hier seltenen Hund hat, dann hat man nicht nur Freunde - besonders bei anderen HH.   Über das Stachelhalsband, kreischende Kinder, "geschenkten Müll" in der Gegend usw. habe ich ja schon geschrieben. Unser Hund trägt nun fast immer einen Maulkorb. Heute mittags lagen direkt an der Ecke vom Vorgartenzaun Sachen aus Glas, eine Dose und Teller. Der Hund sah das Zeug natürlich zuerst. Ich konnte ihn gerade

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.