Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hansini

Verhalten von Welpe/Junghund zulassen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

gestern folgendes Szenario.

Felix buddelt, mal wieder. Da kommt eine kleine Sheltiehündin, 5 Monate alt. Beide kennen sich schon. Felix mag sie. Sie begrüsst ihn mit Lecken der Schnauze etc.. Sie darf sogar ein bisserl mitbuddeln. Die Hündin ist normalerweise sehr vorsichtig und ruhig.

Eine Weile später kommt ein DSH-Mischling, zwölf Wochen alt, sehr wild. Er will mit der Hündin spielen. Der Hündin ist das nach kurzer Zeit zu heftig. Sie läuft zu Felix, der nach wie vor buddelt, und versteckt sich hinter ihm. Der DSH-Mischling will die Hündin wieder spielerisch attackieren. Felix warnt ihn mehrmals mit kurzem anziehen der Lefzen. Der DSH-Mischling reagiert nicht und springt Felix zweimal in die Seite. Felix drückt ihn zu Boden und steht kurz über ihm, knurrt. Nach einer Weile geht Felix weg, buddelt weiter. Die Sheltie Hündin versteckt sich wieder hinter ihm. Als der DSH-Mix kommt, zieht Felix die Lefzen hoch und buddelt weiter.

Der Halter des DSH-Mischling meint, dass sich ein erwachsener Rüde nicht einmischen dürfte und der Sheltie Welpe sich nicht hinter dem erwachsenen Felix hätte verstecken dürfen.

Wie seht Ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Halter des DSH-Mix hat nen Knall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das Verhalten völlig normal. Klar mischen sich alte Hunde ein, wenn sie merken es gerät aus dem Ruder - deswegen sollen ja gut sozialisierte alte Hunde mit in die Welpenstunde. Auch das Verstecken von der Hündin empfinde ich als völlig normal, sie hat sich hilfesuchend an Felix gewendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Felix hat ihm klar gemacht, dass er sich verkrümeln soll. Der DSH-Mischling hat das nicht eingesehen und Felix "angepöbelt" und Felix hat dem Jungspund freundlich die Leviten gelesen. Ist absolut richtig so. An dem DSH-Besitzer seiner Stelle hätte ich den Frechdachs abgerufen und angeleint und wäre weiter gegangen.

Hätte Felix massiv reagiert, wärst du ja bestimmt dazwischen gegangen.

Mein Fazit: Der DSH Besitzer ist im Unrecht.

Edit: Unsere Hundetrainerin bietet geführte Hundewanderungen an und ihr Rüde geht auch dazwischen wenn wo gemobbt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hat Felix aber toll reagiert! Spätestens beim zweiten Mal hätte mein Rüde heftiger reagiert...erstens wegen der Hündin und zweitens wegen seinem Buddelloch..oder umgekehrt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe es wie Siggy,...andere Rüden wären um einiges deutlicher gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Felix wird bei Welpen und Junghunden selten sehr deutlich. Er hat eine Engelsgeduld. Wo er sie nicht mehr hat, wenn andere erwachsenen Hunde "seine" Welpen bedrängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich darf Felix sich einmischen. Oh man, da hat ja mal wieder eine ne Ahnung....ich möchte nicht wissen, was der Halter alles falsch gemacht bis Hundi groß ist. Da gibts dann sicherlich einige Baustellen.

Der sollte sich schleunigst ne gute Hundeschule suchen.

Aysha weist die Hunde, die so penetrant aufdringlich sind auch zurecht. Allerdings muss sie dazu nicht Körperlich werden. Sie macht das mit Mimik und Körpersprache, sie berührt diese Flegel nicht mal und hat superschnell Erfolg damit :)

Allerdings dauert das immer ne halbe Ewigkeit, denn sie liebt Welpis und mag Junghunde sehr gern und die dürfen bei ihr ziemlich viele Grenzen überschreiten bis sie mal "STOP" sagt ;)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lol, das sind Welpen die meine alle 4 auch ganz doll lieb haben ... Die werden erst mal gefaltet und dann wird geguckt, was es war ;)

Ist den Leuten aber nur schwer begreiflich zu machen das der Welp einfach frech und dreist ist, weil er angeschossen kommt. Und an alten Hunden hoch springen, das geht gar nicht.

So was dürfen die Zwerge, wenn man sich gut kennt und er vorher Respekt gezeigt hat, aber sicher nicht so.

Ich schätze du wirst ihn wenn er groß ist an kurzer Leine und mindestens Kette wieder treffen... ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Felix hat sich ja in dem Sinn nicht mal eingemischt. Er hat nur der Hündin den Schutz gewährt den sich gesucht hat. Hätte er das nicht gemacht hätte es der Mensch der Hündin machen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

    • Auffälliges Verhalten

      Hallo Zusammen,   ich wusste ehrlich gesagt keinen passenden Titel. Mir ist bei unserem Multi-Mix ein Verhalten im Freilauf (besser gesagt im Verhalten gegenüber einem Hund) aufgefallen, das mir persönlich nicht gefällt. Bereits zu Hundeschulzeiten brach das mal durch, wurde mir aber mit „penetrante Spielaufforderung“ und später  „schnell überforderter Junghund“ erklärt (wir mussten sogar teilweise den Platz vorübergehend verlassen, weil es im „Spiel“ sonst eskalierte). Habe natürlich

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.