Jump to content
Hundeforum Der Hund
dieimwaldlebt

Hundesteuer - wie schwierig/leicht ist bei euch die Abmeldung?

Empfohlene Beiträge

Ich musst ja nun meine Dahli bei der Gemeinde abmelden - wegen Hundesteuer. Also habe ich da eben angerufen.

Ich: ich möchte einen meiner Hunde abmelden - ist am Wochenende verstorben

Er: welcher Hund ist es denn

Ich: Habe Toypudel und Münsterländermix angemeldet. Letztere ist verstorben. Wie geht das mit der Abmeldung?

Er: haben Sie doch gerade gemacht. Ich nehm den einen Hund raus und schicke Ihnen eine Änderungsmitteilung

Ich: muss ich noch was tun?

Er: Ja - die Hundemarke zurück geben

Ich: weiß nicht wo die ist. Hunde tragen keine Halsbänder

Er: dann werfen Sie sie weg, wenn Sie sie finden

Ich: noch was?

Er: nein

Das ging ja einfach! Bin total überrascht. Ist das normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei uns gings genau so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar, bei uns geht das auch so flott. Vor allem mit der Marke. Die will niemand mehr sehen.

Ich fage mich deswegen auch immer, ob man sich nicht einfach abmelden sollte, die Marke behält und gut ist. Das ist ja eh immer die selbe. Da würde ich im Jahr so einiges sparen. =)

Würde sowas denn funktionieren? Wurde hier mal jemand vom Ordnungsamt kontrolliert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns damals auch - kurz angerufen und geändert war's.

Kommt selten vor, dass es in der Bürokratie mal so schnell geht!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir mussten noch zusätzlich eine Bescheinigung vom Tierarzt vorlegen, das der Hund Tod ist.

Aber sonst war es bei uns auch so einfach.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab über einen Abmeldung auch schon mal kurz nachgedacht - aber da bin ich abergläubisch.

Man soll das Schicksal ja nicht heraus fordern...

Was zahlt ihr eigentlich für die Steuer?

Bei uns ist 1 Hund 30 EUR - zweiter + 60 EUR - dritter + 120 EUR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@shteffibaer

Das wird teuer, wenn sie kontrollieren! Außerdem finde ich so etwas völlig daneben, wer einen Hund hält, soll doch auch bitte die Steuern bezahlen.

Hier reichte auch eine kurze Nachricht, dass Sammy eingeschläfert werden mußte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@shteffibaer

Außerdem finde ich so etwas völlig daneben, wer einen Hund hält, soll doch auch bitte die Steuern bezahlen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48559&goto=938794

Naja - darüber kann man geteilter Meinung sein... Meine Hunde fallen der "Gemeinschaft" nicht zu Last - verursachen somit dem Staat auch keine Kosten. Benutzen nicht mal "staatliche" Wege/Straßen. Und Katzen zahlen auch keine Steuern... aber das ist ein anderes Thema...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist, wenn der Hund nicht eingeschläfert wurde und/oder ich keinen Nachweis für den Tod des Tieres habe? Kommt sicherlich auch vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir im Ort gibts online bei der Stadt ein Formular, das hab ich ausgedruckt, ausgefüllt und bin mit der Bescheinigung vom Tierarzt auf die Stadt. Sie hats nur entgegen genommen und gesagt sie ändert den Bescheid. Hundi verstarb am 6.1. und ich musste für den kompletten Monat die Steuer zahlen.

Die Steuermarke wollte keiner wieder haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.