Jump to content
Hundeforum Der Hund
Scotty 007

Mein Hund knurrt schon mal Familienmitglieder an!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unsere Hündin ist 6 Monate alt und heute hat sie meinen Sohn angeknurrt, nur weil er sie gestreichelt hat, als sie auf was Leckerem herumgekaut hat. Nein er ist nicht hektisch auf sie zugegangen, sie saßen bereits nebeneinander.

Manchmal klappt es auch nicht ihr sofort einen Tausch anzubieten wenn sie was im Maul hat, ab und zu muß es ja sehr schnell gehen... dann mach ich ihr den Fang auf, was sie immer weniger duldet, aber muß sie es nicht eigentlich? Ich wäre dankbar für Tips :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund sollte nicht beim Fressen angefasst werden, schon gar nicht bei Kindern. Das der Hund freiwillig den Fang auf macht in dem Alter kann man auch noch nicht voraussetzen und auch später nicht bei jedem Hund. Das ist alles Trainingssache, aber hauptsächlich Vertrauenssache finde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal klappt es auch nicht ihr sofort einen Tausch anzubieten wenn sie was im Maul hat, ab und zu muß es ja sehr schnell gehen... dann mach ich ihr den Fang auf, was sie immer weniger duldet, aber muß sie es nicht eigentlich? Ich wäre dankbar für Tips :???
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48601&goto=939785

Und der tiefere Sinn dem Hund den Fang zu öffnen ist welcher?

Wie Füttert ihr und wie oft? Napf hin und wenn er nicht will, napf weg? Welche Menge und was? Und nehmt ihr den Napf einfach mal so weg zwischendurch? was ist es für ein Hund/Mix?

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die meisten Hunde respektieren Kinder nicht als Autorität, deswegen würde ich dringend den Kindern verbieten den Hund anzufassen wenn er frisst oder auf etwas herumkaut.

Mal abgesehen davon möchten wir ja auch in Ruhe essen. Ich möchte beim Essen nicht angetatscht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

das hat meine Nase auch mal gemacht. Sie hatte einen neuen Kauknochen, war wohl was gaaaanz tolles, und hat mich angeknurrt, als ich im Vorbeighehen angelangt habe.

Ich finde, das geht gar nicht. Egal wann und in welchen Umständen, ich lasse mich von meinem Hund nicht anknurren - und meinen Sohn hat sie auch nicht anzuknurren. Es gibt Dinge, die muß sie aushalten - das ist meiner MEinung nach unabdingbar für das enge Zusammenleben von Hund mit seiner Menschenfamilie.

Ich habe in oben genannter Situation meinem Hund laut die Meinung gesagt , den Knochen genommen, sie sitzen lassen und dann wieder gegeben. Dann bin ich in 10 Minuten Abständen zu ihr hin, hab "Aus" gesagt, den Knochen genommen und ihr wieder gegeben.

Meinen kleinen Sohn habe ich dann auch gleich mal mitgenommen. Der hat das gleiche gemacht.

Das ganze - ich glaube 4-5 Mal.

Anknurren kam nie wieder vor.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das wie Chris ...

Die Sicherheit der Menschen geht nun einmal vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Hund sollte nicht beim Fressen angefasst werden, schon gar nicht bei Kindern. Das der Hund freiwillig den Fang auf macht in dem Alter kann man auch noch nicht voraussetzen und auch später nicht bei jedem Hund. Das ist alles Trainingssache, aber hauptsächlich Vertrauenssache finde ich.
Ich habe mehrfach gehört, das man allerdings beim Fressen stören sollen darf, man soll doch sogar mal in den Napf fassen um zu zeigen von wem das Futter kommt! :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Hund sollte nicht beim Fressen angefasst werden' schon gar nicht bei Kindern. Das der Hund freiwillig den Fang auf macht in dem Alter kann man auch noch nicht voraussetzen und auch später nicht bei jedem Hund. Das ist alles Trainingssache, aber hauptsächlich Vertrauenssache finde ich. Ich habe mehrfach gehört, das man allerdings beim Fressen stören sollen darf, man soll doch sogar mal in den Napf fassen um zu zeigen von wem das Futter kommt! :???
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48601&goto=940885

Das hatte ich mir schon gedacht und genau deshalb nachgefragt...

Nein man tut so etwas nicht. Nicht bevor ich mir das verdient habe, denn sonst passiert genau das, was euch nun passiert ist, der Hund wird einfach nur sauer und droht.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Scotty 007:Manchmal klappt es auch nicht ihr sofort einen Tausch anzubieten wenn sie was im Maul hat, ab und zu muß es ja sehr schnell gehen... dann mach ich ihr den Fang auf, was sie immer weniger duldet, aber muß sie es nicht eigentlich? Ich wäre dankbar für Tips OriginalbeitragUnd der tiefere Sinn dem Hund den Fang zu öffnen ist welcher?Wie Füttert ihr und wie oft? Napf hin und wenn er nicht will, napf weg? Welche Menge und was? Und nehmt ihr den Napf einfach mal so weg zwischendurch? was ist es für ein Hund/Mix?Gruß Iris
Nun der tiefere Sinn ist wohl der, zu verhindern, daß mein Hund etwas gefährliches ausspuckt, wenn das mit dem "Aus" noch nicht so gut klappt!!! 3 x täglich nach Plan Happy Dog, sie will immer fressen, ich nehm den Napf auch schon mal zwischendurch weg, alle 10 Tage oder so... es ist ein Basset! Gruß Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde es nie verstehen, wieso man zwingend einem Hund einen Knochen (den er ja sicher vorher bekommen hat) wieder abnehmen muss.

Klar soll ein Hund das "AUS" lernen. Aber das ist Übungssache, wie vieles andere auch.

Und einem Hund das Knurren zu verbieten, finde ich absolut fatal. Im schlimmsten Fall beißt ein solcher Hund ohne jegliche Anzeichen und das ist dann wirklich alles andere als lustig. Ich habe solch einen Hund und freue mich, dass er nach vielen Jahren wieder gelernt hat, durch Knurren seinen Unmut zu äußern.

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund knurrt Kind an

      Hallo  Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt  Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind  So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten . Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund knurrt plötzlich Freund an

      Hallo zusammen  Ich und mein Freund haben drei hunde. 2 rüden: einen malinois 2 Jahre, einen Kangal 3 1/2  Und seit neustem noch eine schweizer sennen/ Husky mix Hündin 8 Monate jung  Wir hatten nie Probleme mit den Hunden. Alle sind unserer Meinung nach super erzogen und sozial jedem gegenüber. Hunter (der kangal) lebt hauptsächlich draußen, kann immer rein. Aber bewacht Tag und Nacht Haus und Hof und schläft gerne in seiner Hütte. Ares(mali) war schon immer besond

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt oder knurrt vor Angst Fremde an

      Meine Huendin ist sozusagen ein Strassenhund aus Rumaenien. Wir haben sie Ende Mai im Alter von 5 Monaten vom tierschutz bekommen. Sie zieht oft den Schwanz ein wenn Fremde vorbei kommen. Meist Menschen aber auch bei manchen Hunden. Allerdings will sie mit den meisten Hunden spielen und ist in ihrer freude sehr stuermich. Ich weiss nie genau vor wem sie Angst hat. Ohne Vorwahrnung macht sie ruckartig einen Satz nach vorne an den vorbei laufenden Menschen zu und bellt ihn an. Manchmal denk ich,

      in Junghunde

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht. Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hock

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.