Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
marielu

Komisches Verhalten beim schlafen, was ist das ?

Empfohlene Beiträge

Hallöle,

jetzt muß ich doch auch mal fragen, vielleicht wißt Ihr mit dem Verhalten was anzufangen.

Tara liegt meistens bei uns am Fußende. Im Bett oder auf dem Sofa. Wenn ich mich, was ja manchmal vorkommt, bewege und sie dabei ja nur berühre oder leicht anstupse, springt sie sofort hoch, knurrt sehr böse und schnappt um sich. Bei der schnapperei war dann auch schon mal mein Fuß im Wege. Allerdings beißt sie nie richtig zu. Das gleiche komische Verhalten zeigt sie auch wenn sie bei mir liegt und schläft. Ich kann sie dann am Kopf streicheln, am Rücken, am Bauch, aber wehe ich komme an die Hinterläufe, dann wird schon wieder geknurrt.

Irgendwie kann ich das nicht richtig deuten. Hat sie so tief geschlafen und erschrickt sich dann vielleicht so sehr ? Oder kann das mit ihrer spanischen Vergangenheit zsammen hängen ? Obwohl die nicht soo lang war. Sie ist mit 12 Wochen nach Deutschland gekommen und mit 16 Wochen zu uns.

Bislang habe ich sie dann immer runtergeschmisen. Manchmal springt sie auch schon von selber runter und steht dann erstmal selber irgendwie ganz verdutzt da.

Warum macht sie das wohl ?

Haben Eure Hunde auch so merkwürdige Eigenarten ? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also meiner macht das wenn er auf meinen Beinen liegt und ich mich dann bewege weil er zu schwer wird.

Er springt dann wie von der Tarantel gestochen auf und starrt mich entrüstet an. Allerdings ohne knurren oder schnappen.

Er legt sich dann woanders hin, meistens teilen wir uns dann mein Kopfkissen.

Sehr angenehm bei seinem Riesenschädel :Oo

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hat sie an der Stelle Schmerzen?? Hast du das schon mal anchecken lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht schläft sie nur einfach und erschreckt bei plötzlicher Berührung.

Schon mal versucht sie vor dem Bett schlafen zu lassen? Da ist sie ungestört und trotzdem ganz nah.

Wer weiß was sie erlebt hat und da war vielleicht geweckt werden nix Gutes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab ich noch nicht checken lassen, glaub ich aber eher nicht. Wenn ich sie mal wieder aus der Leine befreien muß, oder beim abtrocknen oder beim raufen kann ich alle Extremitäten problemlos anfassen und bewegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tobi ist auch so eine Mimose.

Er mag schon mal gerne zum Kuscheln kommen, am besten befindet man sich dafür als "Bekuschelter" aber in einer Art "Totenstarre". Denn sobald man sich auch nur geringfügig bewegt, springt er mit einem ganz speziellem Knurren (es hört sich an, als ob er einen anschnautzt, weshalb man sich erdreistet, ihn aus seinem königlichen Schlaf zu wecken) auf und verzieht sich umgehend. So ein Schnappen kommt auch vor, allerdings geht es dabei keinesfalls darum, beißen zu wollen.

Wenn er liegt und noch nicht schläft, kann man ihn zwar auch streicheln, aber früher oder später grummelt er auch da und verzieht sich woanders hin.

Ich habe das Gefühl, Tobi kann es schlicht und ergreifend nicht leiden, wenn er beim Schlafen gestört wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi mein verstobener Tarzan war auch so. Lag neben mir und schlief. bewegte ich mich einmal hat er leise gestöhnt. beim zweiten mal entnervt gebrummt und beim dritten Mal gefrustet aus dem Bett gekrabbelt und mit nem super Stöhner auf seinem Bett zusammengebrochen... Wie kann ich es auch wagen mich in meinem Bett zu bewegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr,

also meine Kleine schläft ja nicht auf dem Bett (vermutlich wegen meiner Bewegung, der Wärme im Schlaf, k.a.) sondern daneben..

Gestern Abend habe ich ihr aus einem halb abgeknabberten Kauknochen aus Rinderhaut das "Innenleben" herausgepopelt (getrocknete Pansen in dünnerer Haut) weil sie mit den Milchzähnchen nicht weiterkam.

Nachdem ich ihr das gab und sie eifrig daran herumkaute, habe ich sie gestreichelt und sie hat mich dermaßen aggressiv angeknurrt wie sie es sonst nie gemacht hat. :o

Ich habs dann nochmal gemacht, dann hat sie geschnappt.. Tja.. Die Pansen-Aggression vermutlich. :D

Ich also resolut aufgerichtet, ihr das Ding aus dem Maul genommen, sie gut nen Meter weggestoßen und mich wieder hingelegt.

Keine 5 Sekunden später stand Madame jammernd und bettelnd an der Bettkante..

Nach ner halben Minute hatte sie ihren Knochen wieder und ich konnte sie kraulen ohne irgendwelche aggressiven Laute zu vernehmen.

Das war dann das Gegenmittel gegen die Pansen-Aggression. :D

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Eisbärin ist eine Prinzessin³ :Oo:D

Sie liegt immer auf dem Bett. Wenn wir schlafen gehen, macht sie aber freiwillig Platz.

Besonders gerne wird mit Herrchen gekuschelt während er mit dem Laptop auf dem Bett liegt.

ABER WEHE!!!! man(n) bewegt sich :D

Dann wird gebrummt, geknurrt, gemotzt, gestöhnt, gemeckert ... und man versucht Herrchen mit den Pfoten wegzuschieben. :D Das ist zu trollig :D

Bei mir macht sies nicht. Ich werd nur als Kopfkissen missbraucht und angesabbert :Oo

Bewegen darf ich mich. Da wird nur aufgestöhnt und sich anders hingelegt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich aber froh, das es noch mehr von diesen Schläfern gibt.

War mir bloß nicht so sicher, ob ich das als Unart werten und dementsprechend ahnden sollte. oder ob man das auch mal als Eigenart tolerieren kann.

Möchte ja niix falsch machen.

Is ja ansonsten alles ok. Ein Individualist ist sie sowieso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verhalten einer bestimmten Person gegenüber

      Hallo liebe Polargemeinde,    gestern ist uns etwas so merkwürdiges passiert, dass ich gern eure Meinung dazu lesen möchte.  Mein Dani ist jetzt seit zwei Jahren bei uns und schon immer allen Menschen gegenüber absolut freundlich. Er schmust mit jedem und der Postbote bleibt gern auf ne Kuschelrunde bei uns. Alle Handwerker schaffen ihre Arbeit kaum, weil der Hund bekuschelt werden möchte.    Gestern hatten wir Besuch zum Kaffee. Eine Bekannte, die mein Hund auch schon k

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie gehe ich mit dem Verhalten um? Frustration

      huhu ihr lieben  Ich habe seit genau einer Woche einen Hund. Es stellt sich als schwieriger heraus als gedacht... Figo ist ca 7 Monate alt und kommt aus Portugal. Über seine Vergangenheit weiß man nichts.  Sein Schwanz ist kupiert und er kam aus einem schlimmen Tierheim.  Er hat sehr mit Frustration zu kämpfen, ist sehr auf Futter fixiert. Ohne Futter funktioniert so gut wie garnichts... Ich kenne ihn schon etwas länger. Ich habe ihn nachgeholt, als ich ihn bei meiner Ar

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ungewöhnliches verhalten

      Hallo zusammen,  Hab folgendes Problem welches mich beunruhigt. Mein Hund ist ca 12 Jahre alt. Er ist ein spanischer Wasser Hund Mix. Seit ca drei Monaten verhält er sich zunehmend ungewöhnlich. Morgens bis zum ersten größeren Spaziergang ist alles wie immer. Ab dann wird es komisch. Er möchte nicht mehr bei uns bleiben. Geht von a nach b. Als ob er was hören würde. Treppe hoch Treppe runter. Will nicht sitzen und nicht liegen. Manchmal fängt er an zu zittern wie am Silvester. Was soll ich

      in Hunde im Alter

    • Wie würdet Ihr Euch verhalten?

      Eigentlich ist es mehr ein Problem mit Menschen. Wenn man einen hübschen, potenten, hier seltenen Hund hat, dann hat man nicht nur Freunde - besonders bei anderen HH.   Über das Stachelhalsband, kreischende Kinder, "geschenkten Müll" in der Gegend usw. habe ich ja schon geschrieben. Unser Hund trägt nun fast immer einen Maulkorb. Heute mittags lagen direkt an der Ecke vom Vorgartenzaun Sachen aus Glas, eine Dose und Teller. Der Hund sah das Zeug natürlich zuerst. Ich konnte ihn gerade

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.