Jump to content
Hundeforum Der Hund
niekohle

Mein Auto opfert sich für ein Tier ;-)

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Mein Tag fing heute schon mit viel Wirbel an! Heute morgen klingelte die Polizei beim mir Sturm, da war ich erstmal hellwach.

Naja eine Frau musste mit ihrem Auto einem Tier (Katze, Marder oder so was) ausweichen und da hat mein geparktes Auto wohl gleich gerufen, lass das Tier leben nimm mich! Das hat die Frau dann auch getan und ist in mein Auto reingerauscht.

Zum Glück hat die Frau die Polizei gerufen und den Schaden gemeldet, das Tier hat überlebt, die arme Frau musste deswegen noch ein Knöllchen von 35,-€ bezahlen (sie hätte das Tier überfahren müssen), mein Auto bekommt eine größere Reparatur und ich habe einen Leihwagen.

Ich bin froh, dass die Frau ausgewichen ist und um den Schaden kümmern sich schließlich die Versicherungen.

LG

Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Nicole,

na da fing der Tag ja heftig an.

Kannst wirklich froh sein, dass die Frau zu dem Schaden steht.

Oft genug ist es leider anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicole,

aus so eine Aufregung kann man bestimmt verzichten am frühen Morgen.... :(

Finde Deine Einstellung super .... :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Auto hat einen Orden verdient......sag ihm das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dein Auto hat einen Orden verdient......sag ihm das.

Nich nur einen :respekt:

Hast echt Glück gehabt, dass es so eine ehrliche Haut war. Mir ist schonmal einer reingerauscht und hat nüscht gemacht. Ich sah das morgens um 2 (trage Zeitungen aus) :o:o:o . Hab dann die Polente gerufen und die haben nur mit den Achseln gezuckt und gemeint, mehr als Anzeige gegen Unbekannt is net drin, da keine Lackspuren nur schwarzer Gummi oder Kunststoff von ner Stossstange. Tja, und da ja die meisten wohl schwarz sind, bin ich auf meinem Schaden hocken geblieben. Is ja nu ein altes Verhikel, aber hätt ichs richten lassen, wär ich schlappe 800 Euros los. Das zum Thema.

Tja Tierschützer sind halt doch die besseren Menschen :holy:;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, hoffentlich hat die gute Frau jetzt nicht auch noch ne Versicherung, die rumzickt, weil sie einem Kleintier ausgewichen ist. Da hab ich auch schon üble Sachen drüber gelesen.

Die ganze Rennerei und den Schreck braucht wirklich keiner, aber ich glaube, ich hätte denselben Reflex und würde auch ausweichen. Toll, dass sie das Auto einer Tierfreundin erwischt hat, und nicht jetzt noch persönlich angemacht würde von jemandem, der dafür kein Verständnis hat!

Wünsche Dir trotzdem noch einen schönen Tag und GUT, dass es nicht morgen passiert ist, sonst wäre der doofe Freitag, der 13. Schuld gewesen!

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oh Mann, hoffentlich hat die gute Frau jetzt nicht auch noch ne Versicherung, die rumzickt, weil sie einem Kleintier ausgewichen ist. Da hab ich auch schon üble Sachen drüber gelesen.

LG Anja

War auch mein erster Gedanke. Eben...weil sie drüberfahren muß. Theater wird sie sicherlich haben...aber letztendlich denke ich, fährt doch keiner drüber, oder? Ist doch schon alleine die Schrecksekunde, Du siehst was kommen, weißt aber nicht was. Also ist die erste Reaktion sicherlich die des Ausweichens.

Drück die Daumen, das der Schaden ohne weiteres behoben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mal einen Marder überfahren. Der schoss so schnell direkt vor meinem Auto im rechten Winkel auf mich zu, dass es rumste, bevor ich ihn richtig registrierte. Ich hätte grad springen müssen, um ihn NICHT zu erwischen. Das fühlte sich grausam an und mir war total schlecht.

Das aller Schlimmste daran war aber, dass ich mir halt nicht sicher war, ob er ganz tot war. Bewegt hat er sich nicht mehr und der Körper war stark lädiert. Und dann hab ich mich nach kurzem Nachdenken dazu gezwungen, noch einmal gezielt drüber zu fahren... das war ganz furchtbar. Trotzdem sah ich darin die einzige Möglichkeit, um sicher zu gehen, dass er nicht noch unnötig leiden muss, denn zu retten war da nichts mehr.

Ich weiche sogar einem Kadaver auf der Straße noch aus... Wir haben hier leider oft Igel, Katzen und teilweise auch Füchse auf den Fahrbahnen liegen. Trauriges Thema.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll, das es noch so ehrliche Leute gibt.

Das läßt einen doch wieder hoffen.

Ich finde es aber nicht schön, das ein Tierleben so gar nichts zählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade ums Auto, Glück fürs Tier. Ich wäre auch ausgewichen. Ich weiche schon toten Tieren auf der Strasse aus. Ich kann da noch nicht mal drüber fahren. Mein Freund sagt auch immer, das ich irgendwann deshalb nen Unfall baue (bisher hatte ich 12 Jahre unfallfrei Glück). Aber ich kann keinem Tier was zu Leide tun.

Und die Versicherung macht das schon. Tolle Einstellung von dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Auto fahren bei Hitze

      Hallo Ich hoffe das Thema passt jetzt inhaltlich hier rein aber immerhin geht es ja um die Gesundheit meines Hundes.   Vorab: Inu mag Auto fahren generell noch nicht so gerne wir sind da noch am üben. Es wird besser aber er hat jetzt auch schon leider 2 mal in den Kofferraum gekotet. Ist danach aber nicht mehr vorgekommen. Mittlerweile kann er sich bei längeren Autofahrten (1- 1/2 std), auch schon einmal für eine kurze Zeit hinlegen. Dennoch bedeutet eine Autofahrt für ihn immer Stres

      in Gesundheit

    • HILFE! Welches Tier ist das?

      Um unser Haus schwirren recht große Insekten herum, quasi eine Mini-Invasion.   Weiß jemand von euch, was das ist? Die Viecher sind ca. 2cm groß. 

      in Plauderecke

    • Diskussionsrunde: Hund alleine im Auto

      Hallo Zusammen!  Ich würde gerne von euch wissen, wie lange ihr eure Hunde alleine im Auto lasst. Ich habe schon einige Beiträge diesbezüglich gelesen, allerdings zielen sie immer eher auf Extremsituationem ab, zum Beispiel den Hund 4-5 Stunden alleine im Auto lassen an mehren Tagen die Woche oder ähnliches.. Da sind natürlich alle Reaktionen total negativ, verständlicher Weise. Aber es war keine Diskussion auffindbar, wo es darum ging was für den Hund nicht nur zumutbar, sondern einfach no

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mensch-Tier-Gräber

      Eben bin ich auf diesen Artikel gestoßen, indem darüber nachgedacht wird, Mensch und Tier gemeinsam zu beerdigen: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/hamburger-friedhof-denkt-ueber-gemeinsame-mensch-tier-graeber-nach-8455718.html   Es gibt aber scheinbar auch schon Friedhöfe, die das erlauben: https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2016-11-20/mehrere-deutsche-friedhoefe-erlauben-mensch-tier-bestattung   Mir ist das völlig neu, dass es das überhaupt schon gibt,

      in Plauderecke

    • Tier bei Euthanasie allein lassen?

      Tiere suchen ein Zuhause hat eine Diskussion eingestellt, die sich mit dem Thema beschäftigt. Grund sind Zahlen aus Amerika, wo sich herausstellte, dass dort viele Besitzer nicht bei der Euthanasie ihres Tieres dabeibleiben. Wie denkt ihr darüber? Und habt ihr mit euren Tierärzten im Vorfeld über Einzelheiten der Euthanasie gesprochen? Mit welchem Mittel das geschieht? Wie der Ablauf ist? Ob es auch zu Hause geht?   Mir ist klar, dass dieses Thema sehr sensibel ist, aber ic

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.