Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Brehmion

Hund will nicht spazieren gehen

Empfohlene Beiträge

..

ja ich hab auch nicht gegalubt daß es so was gibt.. Welcher Wuff freut sich nicht aufs Gassigehen?

Murphy (19 Wochen) ist zwar begeistert sobald wir die Wohnung vrlassen haben - aber das Halsband/Geschirr- und Leine-anziehen hasst er wie die Pest.

Ich hab diverse Halsbänder und Geschirre probiert - hinter dem Rücken versteckt, gelockt... einfach ohne ihn rausgegangen (interessiert ihn nicht..)

Sobald er Halsband und/oder Leine sieht - haut er ab...ich krieg noch die Krise!! :wall:

Mehr als mich mit den leckersten Leckerlis (Fleishcwurst, Höhnechen, Käse) auf den Boden zu hocken fällt mir langsam nicht mehr ein. Aber auch dann dauerts ewig bis ich ihn "eingefangen" hab. Der Zwerg ist so flink das glaubt man nicht...Ständig Fangen zu spielen kann`s ja auch nicht sein?

Ins Bad oder Küche zu locken - das haben wir alles durch - aber das ist doch nicht die Lösung...

Dazu muß ich noch sagen - er geht jederzeit zum Lösen in den Garten (Klappe) und ist inzwischen wirklich super sauber...Aber wir sollten ja schließlich "trotzdem" 3 x täglich Gassi gehen... Wie gesagt, draußen findet er es dann gut... Ich geh jedesmal ca. 20-25 Minuten - manchmal auch etwas länger. ZumSpielen ist er draußen schwer zu animieren, will eigentlich nur schnüffeln. Ich übe aber auch die Leinenführigkeit (vor allem auf dem Heimweg, da zieht er ziemlich..) und das "Komm" - in kurzen Sequenzen.. und denke das ist so ok...

Aber BIS wir erst mal soweit sind daß wir raus können entwickelt sich zu einem Nervenkrieg... :motz:

Ideen ? Bitte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kenne ich, Sophie macht das auch gern!!!

Für sie ist es ein tolles Spiel, wenn ich mitsamt Geschirr hinter ihr her renne. :)

Zurzeit lege ich ihr das Geschirr einfach nur mal so an, ohne mit ihr Gassi zu gehen. Nach 10 Min. nehme ich es wieder ab, das ganze mehrmals täglich.

Ich meine eine leichte Besserung zu spüren... ;)

Vielleicht versuchst du das auch mal? Viel Glück!

LG

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das probier ich sofort aus - dankeschön...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versuch die Leine und das Halsband schönzufüttern. Mach es drum wenn es Futter gibt und wenn du mit Leckerchen was übst und wenn du ein Zergelspiel spielst... Zig mal am Tag, damit es zur Gewohnheit wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass doch das Geschirr oder Halsband einfach mal einige Stunden am Hund. Oder mach ein lustiges Spiel draus bei dem es viele Leckerchen gibt.

Setz dich auf den Boden. Nimm Leckerchen dazu und warte bis Hundi bei dir ist. Leckerchen geben

Dann leg einfach das Halsband auf den Boden und belohne wenn er sich dafür interessiert. Also zb. hin sieht oder so. Ginge natürlich einfacher mit einem Clicker.

Wenn er nicht mehr wegläuft, dann mach ihm das Halsband um, gib ihm Leckerchen und machs weider ab. Irgendwann findet er das Halsband sowas von toll das er es nicht mehr abwarten kann.

Wenn er erstmal gelernt hat das Halsband, Leine, Geschirr was tolles sind dann macht er sicher weniger Probleme dabei.

Mein erster Hund bewegte sich nicht mehr wenn er sein Geschirr an hatte. :Oo Also haben wir das Teil einfach weggelassen und dann wars kein Problem mehr. Halsbänder trugen meine Welpen bisher am Tage ständig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das probier ich sofort aus - dankeschön...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spazieren gehen

      Schönen guten Tag, ich weiß zwar nicht ob noch jmd die seite benutzt und es lesen wird, aber ich suche neue spielkameraden für meinen kleinen chico er ist 7 monate und noch sehr verspielt, ich wohne in der Innenstadt und bin leider nur mit bus oder zu fuß mobil.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Fragen zum Spazieren gehen

      Hey ihr Lieben. Seit Freitag ist nun meine kleine Caity bei mir und ich bin überglücklich. Sie ist so verschmust, aber auch aufgedreht und neugierig, wenn sie spielen will. Nun zu meiner Frage.. Wir trainieren ja seit dem sie da ist die Stubenreinheit und von sich aus kann sie 3-4 Stunden aushalten. Geh ich vor den 3 Stunden mit ihr raus macht sie meist nichts und möchte wieder in die Wohnung. Ich versuche dann immer noch länger draußen zu bleiben. Sie zerrt dann an der Leine und fängt

      in Hundewelpen

    • Zusammen spazieren in Paderborn!

      Hallo Ihr Lieben,   seit einigen Monaten wohnt meine dreijährige Hündin bei mir! Bisher haben wir leider noch keine Spielkameraden für sie gefunden und das möchte ich auf diesem Weg ändern.    Es wäre schön, hin und wieder zusammen spazieren zu gehen in Paderborn! Meine Hündin ist  ein ängstlicher Hund aus dem Auslandstierschutz und ist fremden Menschen gegenüber misstrauisch. Andere Hunde geben ihr jedoch große Sicherheit und ihr fehlen Sozialontakte.  Ich bin mit i

      in Spaziergänge & Treffen

    • Hund hat Angst spazieren zu gehen

      Hallo zusammen. Bin neu hier und habe eine 5-jährige Setterhündin. Mein Problem ist, dass sie seit zwei wochen nicht mehr spazieren gehen möchte. In den Garten ungern und nur kurz zum Lösen. Spazieren gehen geht gar nicht mehr, sie zittert am ganzen Körper und zeigt eine Mischung aus vorpreschen oder wie ein Esel stehen bleiben. Ist dann auch gar nicht mehr ansorechbar. Und da ich sie nicht zwingen möchte, lass ich sie nur kurz in den Garten, weil sie mehr nervlich nicht aushält. Nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beim Spazieren gehen, "existiere" ich für meinen Hund nicht

      Hallo, liebe Community, Ich habe mich entschlossen, mich bei dieser Seite anzumelden, da ich Probleme bei der Erziehung meines Hundes habe und ich, glaube ich, ziemlich viele Fehler mache bzw meinen Hund oft missverstehe. Ich wollte mir hier Rat und Tipps einholen, denn ich bin zur Zeit echt verzweifelt.   Zuerst einmal: Ich bin 15 Jahre alt und es geht um meinen zweijährigen Hund. Solange wir nämlich zu Hause sind, funktioniert alles prima mit ihm. Er ist lieb und freundlich und

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.