Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Steffchen79

Zerrspiele zu wild? Gesundheitsschäden?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

In letzter Zeit machen mein Freund und ich öfter mal wilde Zerrspiele mit Spot (mit seinem Knotentau). Er liebt das total, fängt dann an zu brummen und zerrt und schüttelt das Seil richtig wild :)

Nun mache ich mir manchmal Gedanken, ob mein Freund zu grob dabei vorgeht. Es hebt Spot dann auch mit dem Seil an den Zähnen hoch, der Hund lässt natürlich nicht los ;) Ist das ok oder kann es da zu irgendwelchen Problemen mit Zähnen/Kiefer kommen?

Und wie ist das mit den ruckartigen Bewegungen? Sehe meinen Hund schon mit gerbochenem Genick :( Ist wahrscheinlich albern, aber lieber vergewissern...leider macht es Spot gar keinen Spaß wenn wir nur halbherzig am Seil ziehen, wir müssen da schon vollen Körpereinsatz zeigen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke nicht, dass da was passiert, es sei denn dein Freund schleudert den Hund vor eine Wand oder so. Wir machen auch solche Spiele und die Hunde lieben es mehr als alles andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unsere liebt es auch. Hochheben würde ihr bestimmt auch gefallen, nur schaffen wir das nicht ;) .

Wir haben, bis sie ihre richtigen Zähne hatte, nicht sooo wild gespielt. Aber mittlerweile ziehen wir was das Zeug hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hunde(Wölfe) machen das um Fleisch aus der Beute zureißen, die beute zu öffnen, oder lassen sich beim Beuteschlagen festgebissen mitschleifen.

ruckartige Bewegungen sind typisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es ist voellig OK, wenn der Hund beim Zerren schuettelt. Nur sollte man nicht selber das Seilende schuetteln - aber das macht ihr bestimmt auch nicht. Meine beisst sich auch gerne fest und laesst sich hochheben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solche Spiele sind bei uns an der Tagesordnung.

Ruckartige Bewegungen überlasse ich allerdings

Ruby, von mir kommen die nicht.

Da Ruby genug Terrier in sich hat, kann ich sie

auch festverbissen an ihrem Stoffknochen

in die Luft heben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für eure Antworten!

Ich selbst sollte also gar nicht schütteln und rucken? Das findet der Hund sicher langweilig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke schonmal für eure Antworten!

Ich selbst sollte also gar nicht schütteln und rucken? Das findet der Hund sicher langweilig ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48642&goto=940793

Doch, klar kannst du auch auch schütteln, ziehen

oder rucken.

Nur halt immer bissel auf den Hund achten....

...weisst wie ich meine ?

Nicht dass du stärker sein willst und keine ganz ruckartigen

Bewegungen, die weh tun könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :winken:

Zerrspiele stärkt die Bildung von Hund und Mensch ....

Der Hund wird dadurch selbstbewusster .... ich halte die zerrspiele für sehr wichtig ....

Meine liebt es wild zu zerren .... und auch das hochheben ist ok .... nur auf den Nacken achten .... es sollte vom Hund kommen das schleudern nie vom Menschen .... schnell ist es passiert ...

Monica mit Angie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings sollte der Hund 1,5 Jahre alt sein.

Die Zähne sollten komplett ausgewachsen und entwickelt sein.

Es kann sonst passieren (muss natürlich nicht) dass er einzelne Zähne verliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tito und Wild

      Da es momentan hier im Forum um jagdbegeisterte Hunde geht, ich das Thema aber nicht Schreddern möchte, hier unser momentaner Stand bezüglich Rehbegegnungen. Bei Wildschweinen sind wir ähnlich gut, Füchse hingegen lassen ihn noch lossprinten. Zum Glück sehen wir die eher selten, bis auf den Dorffuchs aber der ist inzwischen uninteressant.   Ausgangslage war ja ein kreischender Tito bei Wildgeruch. Bei Sichtung dann kreischen plus auf den Hinterbeinen laufen. Nicht angeleint sofortiges

      in Hundefotos & Videos

    • Wolfsblut Wild Duck VS. Josera Ente + Kartoffel

      Hi zusammen, Vielleicht kann mir ja jemand der sich mit den Trockenfutter Inhaltsstoffen besser auskennt und ich sagen welches der beiden "besser" ist. Dazu muss ich sagen, derzeit bekommt meine Hündin das WB Wild duck. Abends jeweils ein kleine Ration, morgens wird sie gebarft. Bei WB denke ich halt immer, das diese ganzen Kräuter usw eigentlich etwas zuviel sind. Würde mich über Meinungen freuen! Wolfsblut Wild Duck: Frische Kartoffeln, frisches Entenfleisch, getrocknetes Entenfleisch,

      in Hundefutter

    • Zerrspiele

      ... unter Hunden.   Mir ist aufgefallen dass meine jetzige junge Hündin überhaupt keine Zerrspiele mit anderen Hunden macht. Wenn ein Gegenstand "im Spiel" ist und ein anderer Hund ihn hat geht sie nicht ran (habe ich auch geübt da sie durch meine ältere Hündin leider in der Pubertät die Angewohnheit hatte anderen Hunden etwas abzunehmen, aber direkt, ohne Spiel),  wenn sie etwas hat rennt sie damit vor den anderen Hunden spielerisch weg, lässt sich gerne jagen. Gelegent

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Wieviel Wild begegnet ihr täglich?

      Da ja mein jagdlich hochmotiviertes Terrierteilchen an Schleppleine läuft, würde mich nunmal interessieren, wie das bei Euch so ist, mit dem Wild.   Sogar in der Wohnsiedlung hoppeln frisch, frank, fröhlich und frei massenweise Kaninchen zu allen Zeiten herum.  Also kann es passieren, dass der Hund sogar gleich neben dem Weg beim zeitungslesen quasi über ein Kaninchen stolpert, das ihm dann direkt unter der Nase hochhüpft, flüchtet und ihn auslöst. In der Umgebung also in der Stadt und den d

      in Plauderecke

    • Aggressiv durch Zerrspiele - Ernsthaft?!

      Hallo ihr Lieben. Mein Rüdel ist mittlerweile 12 Jahre alt und spielen ist nicht mehr so seins. Das einzige, das er wirklich noch gerne macht, sind Zerrspiele. Er findet es klasse, mit mir an seinem Spielzeug rumzuzerren. Er knurrt dabei auch, allerdings sehe ich das als eher spielerisches Knurren und mehr nicht. Meistens lasse ich ihm dann irgendwann sein Spielezeug. Nach ein paar Minuten kommt er dann wieder und will weiter zerren.   Dasselbe haben wir heute am See gemacht. Darauf ka

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.