Jump to content
Hundeforum Der Hund
Steffchen79

Zerrspiele zu wild? Gesundheitsschäden?

Empfohlene Beiträge

Mein Tierarzt hat mir vor kurzem erklärt, dass Hundezähne erst mit etwa 6 Jahren ausgehärtet sind. Vorher seien sie praktisch hohl und würden dann sehr leicht brechen können.

Daher sollte man keinesfalls einen Hund beim Zerren hochheben. Übrigens auch nicht, wenn die Zähne fertig sind.

Habe auch schon gehört, dass Zähne Fehlstellungen durch Zerrspiele aufweisen können, weiß aber nicht, ob das stimmt.

Ich zerre von Anfang an mit Adita, es ist ihr Lieblingsspiel, aber ich achte drauf, dass sie am Boden bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angel kriegt auch nicht genug von Zerrspielen und Sie mag es erst richtig, wenns richtig abgeht dabei :) !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund ist wild, wenn er andere Hunde sieht

      Mein Hund,  13 Monate alt, ist immer so wild, wenn er andere  Hunde sieht. Er zerrt und reißt so doll an der Leine, dass ich ihn kaum halten kann. Er legt sich immer erst ganz flach auf den Boden und auf einmal will er losspringen. Dann kann ich ihn kaum halten. Er will unbedingt zum anderen Hund. Und wenn die denn auch noch ohne Leine unterwegs sind,  habe ich richtige Probleme 🤔

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tito und Wild

      Da es momentan hier im Forum um jagdbegeisterte Hunde geht, ich das Thema aber nicht Schreddern möchte, hier unser momentaner Stand bezüglich Rehbegegnungen. Bei Wildschweinen sind wir ähnlich gut, Füchse hingegen lassen ihn noch lossprinten. Zum Glück sehen wir die eher selten, bis auf den Dorffuchs aber der ist inzwischen uninteressant.   Ausgangslage war ja ein kreischender Tito bei Wildgeruch. Bei Sichtung dann kreischen plus auf den Hinterbeinen laufen. Nicht angeleint sofortiges

      in Hundefotos & Videos

    • Wolfsblut Wild Duck VS. Josera Ente + Kartoffel

      Hi zusammen, Vielleicht kann mir ja jemand der sich mit den Trockenfutter Inhaltsstoffen besser auskennt und ich sagen welches der beiden "besser" ist. Dazu muss ich sagen, derzeit bekommt meine Hündin das WB Wild duck. Abends jeweils ein kleine Ration, morgens wird sie gebarft. Bei WB denke ich halt immer, das diese ganzen Kräuter usw eigentlich etwas zuviel sind. Würde mich über Meinungen freuen! Wolfsblut Wild Duck: Frische Kartoffeln, frisches Entenfleisch, getrocknetes Entenfleisch,

      in Hundefutter

    • Zerrspiele

      ... unter Hunden.   Mir ist aufgefallen dass meine jetzige junge Hündin überhaupt keine Zerrspiele mit anderen Hunden macht. Wenn ein Gegenstand "im Spiel" ist und ein anderer Hund ihn hat geht sie nicht ran (habe ich auch geübt da sie durch meine ältere Hündin leider in der Pubertät die Angewohnheit hatte anderen Hunden etwas abzunehmen, aber direkt, ohne Spiel),  wenn sie etwas hat rennt sie damit vor den anderen Hunden spielerisch weg, lässt sich gerne jagen. Gelegent

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Wieviel Wild begegnet ihr täglich?

      Da ja mein jagdlich hochmotiviertes Terrierteilchen an Schleppleine läuft, würde mich nunmal interessieren, wie das bei Euch so ist, mit dem Wild.   Sogar in der Wohnsiedlung hoppeln frisch, frank, fröhlich und frei massenweise Kaninchen zu allen Zeiten herum.  Also kann es passieren, dass der Hund sogar gleich neben dem Weg beim zeitungslesen quasi über ein Kaninchen stolpert, das ihm dann direkt unter der Nase hochhüpft, flüchtet und ihn auslöst. In der Umgebung also in der Stadt und den d

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.