Jump to content
Hundeforum Der Hund
DieDiva

Rücksichtnahme, was ist das? :-(

Empfohlene Beiträge

Ich muss mich mal wieder aufregen! :kaffee:

Wir waren grad eine schöne riesengroße Haldenrunde. Pepper ist ja im Moment etwas "ätzend", also hab ich sie bei den 2 Hunden, die wir unterwegs getroffen haben, ausnahmsweise mal mit Leckerchen belohnt, wenn sie ruhig geschaut hat. Alles tippi toppi. :respekt:

Dann kurz vor zu Haus in einer 30er Zone (meien 2 angeleint) kommt uns auf einmal schleichend, geduckt und fixierend eine Schäfi-Kampfi Mix-Hündin (erstmal ohne Mensch) entgegen. :motz: Links im Gebüch war noch eine Labbihündin (Pepper und Labbi mögen sich nicht). Ich mit der Labbifrau kurz kommuniziert und sie ist dann woanders lang. Sehr nette Frau! Ich stehe da also mit den Hunden fast im Gebüsch, Pepper schon auf 180 wegen dem Fixieren, da schleicht dann irgendwann der Mann der Hündin daher. Er läuft einfach weiter, obwohl er sieht, dass ich extra halb im Busch warte und Pepper schon total durchdreht. :wall:

Da hab ich ihm rübergebrüllt er solle seinen Hund bitte anleinen. Hat er dann auch gemacht. Ich mich schon in Sicherheit gesehen und gehofft, dass er mal einen Schritt schneller vorbei geht.

Was macht er??? :wall::wall::wall:

Bleibt direkt neben mir stehen und sagt: die tut aber nichts. :motz:

Ich die knurrende keifende Pepper am Halsband und sage: ABER MEINE

und SCHWUPS lässt er die Leine lang und zu meinen Hunden. :??? Ich Pepper langgelassen, weil ich Angst um meine Gliedmaßen hatte und die beiden Hündinnen haben sich sowas von angefletscht und Theater gemacht. Von wegen sein Hund macht nichts. :wall:

Maniya hatte total Schiss und wollte (wie ich auch) nur weg.

Hab dann irgendwann geschafft - ohne einen Hund platt zu fahren - da weg zu kommen und konnte nur mit dem Kopf schüttel!

Ich war sooooo sauer. :[

Warum nimmt mich nie einer ernst und warum respektiert man nicht, wenn ich sage, dass meine Hündin "böse" ist. Nimmt man kleine Hunde nicht wahr oder was? :clown

Ich hätte echt umdrehen und woanders lang gehen sollen, aber ich hatte Angst, dass ich den Hund nicht mehr im Auge habe, wenn ich ihm den Rücken zudrehe und er dann schneller bei uns ist, als ich fahren kann.

So eine schöne Tour und dann sowas. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hättest auf hilflos machen sollen und ihm sagen: Ich kann meinen Hund gleich nicht mehr halten und wenn sie wegläuft kann ich nicht hinterher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach weißt Du, es gibt so viele Menschen bei denen die Verbindung zwischen Augen, Ohren und Gehirn unterentwickelt ist. Der hat sich einfach nichts gedacht und wollte vielleicht seinen Hund gut dastehen lassen. Dass er dabei voll daneben greift und die Situation noch schlimmer macht ist ihm wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen.

Ich will ihn hier nicht entschuldigen, ganz im Gegenteil.

Wenn einem schon gesagt wird und wenn es dabei auch noch sichtbar ist, dass der andere Hund kurz vor durchdrehen ist, dann sollte man in Gottes Namen halt mal einen Bogen laufen und nicht noch dazu beitragen, dass die Situation eskaliert. Egal wie groß die Hunde sind, vor allem wenn der andere Halter noch gut sichtbar ein Handicap hat, das man selber nicht einschätzen kann.

Aber wie gesagt, die Leitung zwischen Peripherie und Steuerung ist manchmal unterentwickelt und da darfst Du Dich nicht aufregen. Das schadet nämlich bloß und stachelt Deinen Hund noch an. Kenne ich von mir, wenn ich Floris Erzfeind kommen sehen und denke "Sch... der schon wieder, muss das jetzt sein!!!". Dann plustert mein Kleiner sich schon auf und ich fahre den Blutdruck auf weiter hoch und immer weiter so ...

Ich weiß, ich weiß ruhig bleiben ist in so einer Situation nicht einfach, aber es deeskaliert unheimlich.

Lass' Dich auf keinen Fall von so unsensiblen Vögeln unterkriegen, ich finde, dass Du das alles (so wie ich das hier im Forum mitkriege) super managst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte ja wirklich meine Müh Pepper zu bändigen. Der hat ja nicht mal wahrgenommen, was ich gesagt habe - erst als ich Pepper losgelassen habe und seine Hündin dann zu zerren und zu fletschen anfing (beide vor meinen Füßen), da zerrte er sie dann weiter... :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke @bearle

Eigentlich bin ich ja Peppers Theater auch gewöhnt, aber dieser Hund hat auch mir Angst eingejagt, da er ja schon ohne Leine steif wie ein Brett war und als der dann noch neben mir durchgedreht ist...

Hab echt keine Angst, aber da war mir mulmig grad. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich Dich gut verstehen!

So ein ähnliches Erlebnis hatte ich auch schon! :wall:

Mo war schon gereizt, weil sein "Erzfeind" vorbeigelaufen ist, ich hatte ihn aber gut unter Kontrolle, als uns ein "Hirni" mit seinem Hund entgegen kam. Leider ein ziemlich schmaler Weg, aber wenn der seinen Hund bei sich gehabt hätte, wäre es sicher gegangen, was macht der - läßt seinen Hund noch näher an Mo ran! Der ist natürlich noch mehr rumgeflippt, manchmal fehlen einem echt die Worte! Hinterher habe ich es auch bereut nicht einfach einen anderen weg genommen zu haben, wäre halt ein kleiner Umweg gewesen und ich hatte es eilig. Ich war auch auf 180! :motz:

Reg` Dich nicht auf, so Typen gibt es leider viel zu oft, und wert sind die es bestimmt nicht, daß uns deshalb graue Haare wachsen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt mir bekannt vor ;)

Hatte noch 3 und waren fein Gassi. Allerdings waren die Felder extrem matschig. Kommt mir auf dem halbwegs trokenem Weg eine ältere Dame mit Fusselhund entgegen. Fusselhund an der Leine.

Gut dachte ich, dran vorbei kommste nicht, Weg zu eng , also was solls ab in den Matsch. Kann das ja schlecht von der Omi erwarten...

Gedacht getan.

So 10-15m vor mir lässt die den Fussel von der Leine, der auch nix besseres zu tun hat als zwischen meine 3 angeleinten zu schiessen. Feine Sache das. Ich kam ins rutschen und fiel hin, sah aus wie "erwachsenes Ferkel" voll Matsch von oben bis unten, aber eisern die Leinen fest gehalten...

Da sagt Omi ganz trocken, "Bor sind ihre Hunde aber aggressiv, das hätte ich jetzt nicht erwartet"...

Mir war so ein Klitzekleinesbisken nach "Omidenhalsumdrehen", aber wirklich nur ein ganz klein wenig...

Hätte die nicht abgeleint, wäre ich nicht gefallen und vermutlich hätten sich meine nicht mal aufgeregt. Aber das war wohl zu einfach ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffentlich treffe ich den nie wieder - beim nächsten Mal bin ich nicht so nett glaub ich.

Obwohl ich auch nicht nett war, als er vorbei war - hab geschimpft wie ein Rohrspatz :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh auch sehr schön Iris! Wenn es wenigstens ein Fusselhund gewesen wäre, dann hätte ich nicht so unsicher gehandelt. Nächstes Mal dreh ich um, sobald er den Hund an der Leine hat. Traue dem nicht - wer weiss, ob der überhaupt aus seinem Fehler gelernt hat... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oh auch sehr schön Iris! Wenn es wenigstens ein Fusselhund gewesen wäre, dann hätte ich nicht so unsicher gehandelt. Nächstes Mal dreh ich um, sobald er den Hund an der Leine hat. Traue dem nicht - wer weiss, ob der überhaupt aus seinem Fehler gelernt hat... :Oo
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48644&goto=940687

Vermutlich nicht, weil es ist ja nix passiert und ausserdem hat er "den Längeren..."

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rücksichtnahme ist nicht mehr

      http://t.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Mit-Cuttermesser-angegriffen-Streit-zwischen-Hundebesitzer-und-Radfahrer-eskaliert   Dies habe ich gerade gefunden. Eigentlich ist es sehr traurig trotzdem musste ich ein bisschen lachen. Natürlich sind im diesen Artikel viel zu wenig Fakten und Informationen um genau zu sagen wie es wirklich war.   Die Kommentare sind auch lesenswert

      in Plauderecke

    • Rücksichtnahme

      Puh - ich gestehe, aus mir nicht ganz ersichtlichen Gründen bin ich hinsichtlich der Thematik "Rücksichtnahme" momentan auf einem eigentümlich aggressiven Tripp ...    Derzeit habe ich den Eindruck, die Rücksichtslosigkeit von Hundehaltern wird verstärkt an den Pranger gestellt.   Anscheinend nimmt niemand mehr Rücksicht auf die Belange Anderer, und Jeder versucht seine eigenen Interessen durchzusetzen, auf Kosten der Anderen.   So habe ich derzeit den Eindruck, man ist als Hundehalter qu

      in Plauderecke

    • Rücksichtnahme und Hundeerziehung Fremdwörter?

      Rücksichtnahme ist bei den meisten Hundehaltern ein Fremdwort. Oder wie soll ich es einordnen, dass mein bei mir sitzender, angeleinter, mit mir arbeitender Hund von einem anderen angepöbelt wird?   Dieser andere war eigentlich an der Leine, nur konnte die Frau ihren Hund nicht mehr halten, ließ die Leine los und ich hatte den dann an meiner Seite.   Und ja, wenn mein Hund arbeitet und weiß, dass ich die Taschen voller Leckerlies habe, dann ist die Reaktion bei einem anderen heranstürmende

      in Kummerkasten

    • Wie viel Rücksichtnahme ist nötig?

      (Vorsicht, viel Text ) Mir ist schon klar, dass dieses Thema (und meine sehr deutliche Meinung hierzu) die emotionalen Wellen hoch schwappen lassen wird, aber dennoch möchte ich mir gerne ein zumindest halbwegs repräsentatives Meinungsbild schaffen. Von Hundehaltern wird immerzu und überall Rücksichtnahme verlangt. Am besten darf man den Hund gar nicht bemerken, dann ist es ein guter Hund. Am besten nie ableinen, weder markieren noch Häufchen machen, nicht einmal einen Meter neben dem Weg

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.