Jump to content
Hundeforum Der Hund
Rotti-Fan

Fresssucht vom Feinsten...

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich war schonmal hier angemeldet, aber etliche Zeit leider nicht aktiv. Nun hab ich meine Anmeldedaten vergessen, darum neuer Name.

Zum neuen Namen gibts nun auch einen neuen Hund in meinem Haushalt, nachdem ich meinen letzten Rotti altersbedingt (mit vielen Krankheiten) erlösen lassen mußte. Wie das so ist, wollte ich auch nach dem letzten Hund erstmal eine Pause machen, aber ich komme am Tierheim einfach nicht vorbei;-)

Ich muß mal etwas weiter ausholen... Also Einzug gehalten hat Justin, ein ca. fünfjähriger Rotti Mischling. Was noch drin steckt - da streiten sich die Gemüter, ich finde aber, er hat Augen und Kopf vom Stafford (was ich persönlich ja gut fände, da meine Lieblingsrassen). Er ist erst seid Ende Dezember bei mir und ich muß sagen, so schnell hat sich noch kein Hund hier eingelebt und eine Bindung aufgebaut. Auch mit meinen Katzen klappt es super (solange kein Futter im Spiel ist!) und die Rangfolge ist geklärt bisher, auch wenn er immer mal austestet. Mit Hunden und Menschen auch super. Nur - und jetzt komm ich mal zum eigentlichen Problem:

Er ist so verfressen, daß er einem fast die Hand abhackt, alles klaut und auch hochspringt. Er kommt aus schlechter Haltung und war mit anderen Hunden eingesperrt, daher wohl das Verhalten. Er spielt jedesmal "wilde Sau" wenn ich in Richtung Küche gehe (hab ne offene Wohnküche) und heute hat er sogar so ein Kühl/Gelkissen geklaut in der Hoffnung, da ist was essbares drin.

Ich weiß, er ist noch nicht lange hier und ich erwarte auch keine Wunder, gerade weil ich eh noch dabei bin die Grundkommandos zu festigen und nicht alles auf einmal machen will. Aber ich bin trotzdem für jeden Tip dankbar und auch für jede Korrektur!!! Manchmal sieht man ja selbst den Wald vor lauter Bäumen (ähm Trainingsmethoden) nicht und mich würden Eure Erfahrungen interessieren.

Ich hab ihn jetzt soweit, daß ich ihn ignoriere, wenn er durchdreht und ihm beigebracht, daß es erst Futter gibt, wenn er brav in seinem Körbchen sitzt. Das funktioniert auch ganz gut. Wenn ich esse, dann sitzt er sabbernd vor mir und wenn ich ihn lang genug ignoriere, dann gibt er auf, legt sich hin und wird von mir belohnt. Draussen ist es natürlich schrecklich, der reinste Staubsauger und ich muß höllisch aufpassen. Da versuche ich halt seine Aufmerksamkeit auf mich zu lenken mit dem Kommando "schau her" und dann Leckerli, wenn er kommt und nicht frisst. Funktioniert soweit, aber nur wenn ich wirklich punktgenau den Zeitpunkt abpasse.

Er schnuppert auch alle Leute an, die mit einer Tasche an uns vorbei gehen, was nicht so toll ist.

Also mein Ziel wäre schon, daß er bis zum Sommer zumindest so weit ist, daß ich ihn auch mal abends mit zu Bekannten zum Grillen in den Garten mitnehmen kann, ohne das er völlig abdreht. Wäre echt schade, wenn er dann zu Hause bleiben müßte:-( Aber er ist gerade noch so extrem, daß das nicht gehen würde (ist auch noch zu früh).

Er ist nicht agressiv dabei, knurrt auch nicht, aber sowas von ruppig, halt ohne Rücksicht auf Verluste.

Hat jemand von Euch einen ähnlichen Staubsauger zu Hause und wie sind Eure Erfahrungen? Ist das überhaupt wirklich in den Griff zu bekommen? Ich finde es draussen auch gefährlich, da hier öfter mal Köder ausliegen.

Ach so, ich habe auch den Kong als Beschäftigungstherapie zum Einsatz gebracht, frage mich aber gerade, ob ihn das nicht "hochputscht"?

Tausend Dank schonmal und ein schönes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rotti-Fan,

erziehungstechnisch kann ich Dir da leider keine Tipps geben. Ich finde aber, dass sich das gut anhört, was Du so machst (insbesondere das konsequente Ignorieren).

Wenn die Fressgier vom Hungern (beim vorherigen Besitzer) kommt, dann hilft es vielleicht, wenn er beim Fressen ein Sättigungsgefühl entwickelt.

Unser Langbeindackel Paule hatte vorher auch nie genug zu Fressen bekommen und war der reinste Staubsauger. Meine Mutter hatte den Tipp bekommen, ihm einen Schuss Rapsöl über das Futter zu geben. Zu viel darf es nicht sein, weil der Hund dann Durchfall bekommen kann. Und wir durften Paule kurzfristig in Pupse-Paule umbenennen. Aber das Öl sorgt dafür, dass der Hund endlich satt ist. Und gesund es es zudem.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute mit Deinem neuen Vierbeiner aus dem Tierschutz! :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für die schnelle Antwort! Ich gebe immer etwas Lachsöl über`s Futter wegen dem stumpfen Fell, hat das die gleiche wie Rapsöl? Ich hatte überlegt, mich mit dem Thema barfen mal intensiv zu befassen, aber bei frischen Sachen dreht er momentan viel zu doll auf, auch bei gekochtem Reis und Huhn (brauchte er gerade wegen Durchfall)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was fütterst Du denn?

Und wie reagiert er, wenn er den Kong hat? Versucht er hektisch, an den Inhalt zu kommen?

Hier: http://www.polar-chat.de/topic.php?id=1772&goto=18375& (der Beitrag von Karl/Anita) ist beschrieben, wie Du das draussen-Fressen in den Griff bekommen kannst. :)

Allerdings rate ich Dir, vorher genau abzuwägen WIE wichtig Deinem Hund das Futter ist. Einen Rotti-Mix im Gesicht hängen zu haben, ist sicherlich nicht gesundsheitsfördernd ;)

Wenn er während des Essens sabbernd vor Dir sitzt, warte nicht, bis er von alleine geht, sondern schick ihn weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Momentan bekommt er Trockenfutter Sensible Lamm und Huhn, hat der Tierarzt erstmal empfohlen, weil er ne chronische Ohrenentzündung hat und das aufgrund einer Lebensmittelallergie sein "könnte".

Danke für den Link, lese ich mir durch!

Also ins Gesicht springt er zum Glück nicht;-) Auch wenn ich sitze und esse, da macht er gar nix, gucken und sabbern halt. Ist eher, wenn man ihm was geben will und draussen, wenn Leute Essen in der Hand haben, oder er wittert was in deren Taschen. Aber mein Essen und das meiner Freunde lässt er in der Wohnung in Ruhe, wenn wir essen. Nur wenn ich den Raum verlasse, dann ist es natürlich weg:-( Das meinte ich mit dem manchmal sieht man den Wald vor lauter ... nicht - ihn wegschicken ist besser, hätte ich auch drauf kommen können... Und ja, beim Kong ist er schon sehr aufgeregt, aber er brauch recht lange, bis er fertig ist. Kennt er halt nicht und auch einfach nur Trockenfutter rein dauert noch, weil er das Prinzip noch nicht begriffen hat;-)

Ich habe einmal kurz angetestet ihn in ein relativ leeres Cafè mitzunehmen um die Reaktion zu testen. Er fixiert das Essen der Leute auf dem Tisch und wenn ich nicht aufpassen würde, dann würde er hin und das Essen klauen. Aber er geht nach allem was ich bisher gesehen habe absolut keine Menschen an. Die interessieren ihn in dem Moment gar nicht, er ist nur auf das Essen fixiert und knurrt dabei auch niemanden an. Aber sie könnten ja trotzdem zufällig die Hand in der Nähe haben und da muß ich natürlich extrem aufpassen. Das mit dem "Hand abhacken" meinte ich übrigens, wenn man ihm etwas aus der Hand geben will, dass macht er zum Glück nicht generell. Draussen interessieren ihn Menschen gar nicht, er schnuppert halt kurz an jeder Tasche und wenn ich ihn dann nicht ablenke, leg ich meine Hand nicht dafür ins Feuer, daß er nicht das aus der Tasche guckende Brot klaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass er niemanden anknurrt, bedeutet ja nicht, dass er nicht reagieren würde, wenn jemand AKTIV versuchen würde, ihm Futter wegzunehmen, dass schon zum Greifen nahe ist.

Ich würd dem Hund gar nicht erst Gelegenheit geben, in Futterstress zu verfallen.

Futter ist was enorm wichtiges, um zu Überleben. Und ein Hund, der "Dauerhunger" hat, hat Stress.

Also keine Cafe-Besuche mehr ;)

Und versuchen, ob er überhaupt noch ein Sättigigungsgefühl hat. Denn dann kannst Du entscheiden, ob das Futter, was er derzeit bekommt (was ich für überteuert und inhaltlich nicht so prickelnd halte ;) ) das Richtige für ihn ist.

Die Ohren kannst Du mit stark verdünnter Calendula-Tinktur spülen. 1 Teelöffel auf etwa 400ml abgekochtes Wasser.

Wie riechen die Ohren denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe immer etwas Lachsöl über`s Futter wegen dem stumpfen Fell, hat das die gleiche wie Rapsöl?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48662&goto=941278

Für Fell bzw. die Haut ist Lachsöl optimal (kriegt meine auch). Was das Sättigungsgefühl angeht, denke ich mal, dass es denselben Effekt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, wollte damit auch nur sagen, daß er prinzipiell in keinster Weise agressiv auf Menschen reagiert (mit dem Agressionsverhalten ansich kenn ich mich aufgrund meines letzten Hundes zur Genüge aus... Nur war der auch viel viel komplizierter am Anfang, jetzt ist es zum Glück "nur" die Freßsucht, aber halt auch gefährlich für den Hund und Leute mit Essen). Er würde klauen, davon bin ich überzeugt. Ich kann ihm das Futter wegnehmen, wenn es noch halb aus dem Maul guckt, aber dann springt er wieder wie ein Irrer an mir hoch und will es haben (ohne zu schnappen). Teste ich das Sättigungsgefühl nur mit dem Öl, oder gibt es da noch andere Methoden?

Die Ohren riechen nicht sonderlich, aber immer noch total verdreckt seid drei Wochen und müßte er schon viel länger haben sagt meine Tierärztin. Seitdem reinige ich einmal täglich mit AuriClean Ohrenreiniger und dreimal am Tag Surolan rein (in der ersten Woche nur einmal tgl.).

Mit dem Futter geb ich Dir recht, ist auch keine Dauerlösung, bin jetzt nur erstmal dem Rat der Tierärztin gefolgt. Ist auch kein Tierarztfutter (Eukanuba etc.), sie hat mir nur Tips gegeben, worauf ich beim Kauf achten soll und da er auf Trockenfutter wesentlich entspannter reagiert, hab ich es vorerst für gut befunden. Wie gesagt, schon bei Reis und Hühnchen dreht er komplett durch und das ist ja auch mehr Streß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och man, der arme Möpp hat so etwas Leckeres wie Reis und Hühnchen bestimmt noch nie im Leben vorher gehabt.... Sowas macht mich traurig....

Etwas mehr füttern, damit der Hund einfach mal satt ist, ist vielleicht auch keine schlechte Idee? Ich füttere die Fleischdosen von Lunderland mit der Mixflocke. Da könntest Du eventuell etwas mehr Flocken dazu geben? ... es werden dann nur recht große Haufen....

www.lunderland-tierfuttershop.de/shop/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd wirklich ernsthaft mal so viel Futter anbieten, bis der Hund "platzt". ;)

Wenn er irgendwann aufhört, ist das immerhin ein Zeichen dafür, dass ein Sättigungsgefühl vorhanden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Journalismus vom Feinsten

      Man beachte die sachliche und sehr kompetente Bildunterschrift. (Wird sicher bald entfernt) Kampfradler und Kampfhund LG Bonlander

      in Plauderecke

    • Fresssucht..

      Eibe hat Hunger und Eibe nervt.. sie nervt und nervt und nervt und nervt.. Anscheinend hat sie seit ein paar Tagen kein anderes Programm ausser.. EIBE VERHUNGERT.. Sonst eher sehr sehr wählerisch , frisst sie derzeit ALLES: trockenes Brot- früher undenkbar.. rohe Äpfel, Gurken, Salat, kernlose Trauben, Zuccini, Paprika, Katzenschoki *bäh*.. Sogar Rinderhautknochen, aber nicht wie andere Hunde, mit viel dranrumkauen.. eher wie trockene Nudeln Liegt das am Wetter ? An der Hormonspritze

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Fresssucht durch Fenrier?

      Huhu, mein Hund hat mittlerweile eine regelrechte Fresssucht entwickelt. Durch ihre Medikamente (Phenobarbital) hat sie schon einen gesteigerten Appetit, aber nun habe ich das Gefühl als wenn sich das Ganze noch verschlimmert hat, seitdem ich Fenrier füttere. Kann das jemand bestätigen? Sie steht teilweise mehrmals pro Nacht auf um dann nochmal jeden einzelnen Quadratzentimeter nach Krümeln abzusuchen und noch 10x in den Mülleimer reinzuschauen. Irgendwann findet sie dann noch eine Melonenschal

      in Hundefutter

    • Fresssucht!?

      Hallo zusammen, ich habe eine 5jährige Mali-Mixhündin. Seit kurzem ist Sie richtig verfressen. Sie frißt alles was Sie findet. Auch in der Wohnung ist nichts mehr sicher vor Ihr. Nachts kann ich Sie beobachten, wie Sie Streifzüge durch die Wohnung macht und was zum essen sucht. Sie bekommt schon immer das gleiche Futter, Royal Canin Sensible, und auch die gleiche Menge wie immer. Ich kann mir nicht erklären,wo der plötzliche Heißhunger her kommt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Gruß Danie

      in Hundekrankheiten

    • Fresssucht

      Mein kleiner Paul,4Monate,will den ganzen Tag nur fressen.Was kann man dagegen unternehmen?

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.