Jump to content
Hundeforum Der Hund
Silke-P

Diabetes bei Katze - wer weiß Rat oder hat Tipps?

Empfohlene Beiträge

Huhu Ihr Lieben..

heute der Anruf der alles niedergeschlagen hat bei mir.

nachdem die Blasenentzündung nun richtig abgeklungen ist haben wir endlich die Blutuntersuchung machen können und dann dieses.

Meine Katze hat Diabetes....auf Futterumstellung können wir nicht hoffen dafür zu hoch.

Nun heist es ich soll Sie 2 mal täglich Spritzen. Das ganze soll am Montag eingestellt werden.

Meine Frage an Euch ist!!

Habt Ihr erfahrungen mit sowas?

Ich bin im moment völlig an der Erde...und könnte jeden Rat und Tip gebrauchen

vielen Dank schonmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schubs*

keiner der sowas hat oder erlebt hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nee kann dir leider nicht weiterhelfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Perserkater James war ca. 8 Jahre zuckerkrank. Musste ihn auch 2x täglich spritzen, war gar kein Problem. Gefüttert haben wir Babykatzenfutter. Mit 16 Jahren haben wir ihn leider im Oktober 09 über die Regenbogenbrücke schicken müssen. Keine Panik, auch mit der Zuckerkrankheit können Katzen lange noch ein glückliches Leben führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na das beruhigt mich dann ein wenig.

Nur meine TÄ sagte mir...dieses müsste immer zur Gleichen Zeit geschehen aber bei jeden kommt dann mal was dazwischen und sowas lässt sich leider nicht vermeiden.

Ich glaube ich werde es mir morgen nochmal ganz in Ruhe erklären lassen und ich Denke ich werde auch damit klar kommen

aber vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich konnte auch nicht immer zur gleichen Zeit die Spritzen geben. Morgends war das gar kein Proböem. Während er fraß, habe ich ihm die die Spritze in den Nacken gegeben. Mein James war ein friedliches Kerlchen und er hat es geduldig über sich ergehen lassen. Abends war es (durch den Beruf bedingt) nicht zur Zeit möglich. Habe sie ihm nach der Abendfütterung gegeben. Er hat es immer gut vertragen. 2x hatte er einen Zuckerschock. Er lief dann mit der Schnauze nach unten durch das Haus und war ganz unruhig. Habe ihn dann schnell was zu Fressen gegeben (Handfütterung) und kurze Zeit ging es ihn besser. Musste ihn auch Mittags füttern, weil bis zum Abend war die Zeitspanne zu lang. Aber er hatte trotz Zuckerkrankheit noch 8 schöne Jahre.

Viel Glück und Du schaffst das ganz locker!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine netten Worte..das baut mich auf.

Sicherlich tue ich alles dafür das ich mein Baby nicht hergeben muss.

Futterumstellung hat Sie jetzt hinter sich am Freitag wird Sie dann eingestellt und ab Samstag muss ich dann alleine da durch.

Ich hoffe ja nur das ich soo eine Liebe Katze habe und Sie auch alles gut mitmacht bzw. gut mit mir zusammenarbeitet.

Ich werde Euch jedenfalls auf dem Laufenden halten.

post-9276-1406415221,37_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schubs*

noch keiner da der Ahnung hat???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nur von einer Bekannten, die hatte ihrer Katze erst Tabletten gegeben und dann musste sie später doch spritzen. Das war aber kein Problem und die Katze hat noch einige schöne Jahre.

Ich denke du bekommst das gut hin und an die Spritze kann sich auch eine Katze schnell gewöhnen.

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.