Jump to content
Hundeforum Der Hund
Linsengericht

Was macht ihr beruflich?

Empfohlene Beiträge

Von Hause aus bin ich Ernährungsberaterin und habe fast 20 Jahre in meinem Beruf gearbeitet. Dann habe ich mir aber meinen Kindertraum erfüllt und bin Bäuerin geworden, genauer gesagt Olivenbauer in Andalusien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gelernte Bürokauffrau, hab eine kaufmännische Online-Fortbildung mit Pratikum bei der WAZ/WR gemacht, hab dann in meiner Arbeitslosigkeit 2 Euro-Jobs gemacht (40 Std-Woche - Hund bei den Nachbarn geparkt), dann bei der ARGE in der Buchhaltung (30 Std.) gearbeitet und war dann bei einem Pflegedienst (30 Std.) im Bereich Integrative Beschulung von Kindern mit Behinderung (Organisation) tätig. Leider war ich in der letzten Zeit oft krank, wurde gekündigt und bekomme nun die Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung. Ich suche aber händeringend einen MiniJob, der mir Spaß macht.

Meine Hunde sind jetzt eigentlich nie länger als 4 Stunden alleine (Kino, shoppen oder so). Sie sind mein Lebensinhalt und ich könnte nicht ohne.

Bin 4 mal die Woche im Hundeverein, gehe viel mit anderne Hundehaltern spazieren und bilde mich fort zum Thema Hunde.

Habe schon einige Themenabende, Vorträge, Seminare und Kurse zum Thema Hund besucht.

Ansonste lese ich gern und bin viel im Netz unterwegs, wie ihr wisst :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann und in mittler Weile arbeitssuchender Rentner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nach der Ausbildung bin ich aber als Aushilfe bei der Post angefangen und dann hat man mir irgendwann einen Festvertrag unter die Nase gehalten.

Der Beruf macht mir in sofern Spaß das ich kaum Menschen um mich rum habe und so zum größten Teil des Tages einfach "meine Ruhe habe".


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48731&goto=942754

Hi :) '

Der Beruf Briefträger / Postbote hört sich gut an.

So ist man den ganzen Tag unterwegs, nachdem man die Vorsortier-Arbeit geleistet hat und es schaffte so früh am Morgen aus dem Bett zu kommen ;) . Die meiste Zeit allein und man kann sein eigenes Tempo angeben. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Job viel Freude macht :)

Doch könnte man mit dem Job als Alleinstehende mit Hund gut über die Runden kommen? Mit 'gut', meine ich, so dass man seine Rechnungen zahlen kann, eine Wohnung hat und ab und an mal mit Freunden sich treffen kann. Vielleicht auch mal einen kleinen Urlaub mit der Fellnase im Jahr einplanen kann, ohne sich auf ein Zweit-Einkommen vom Partner verlassen zu müssen?

LG Jane


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48731&goto=943118"

Ich kann mich nicht beschweren :)

Bin seit 15 Jahren dabei und habe einen guten Stundenlohn.Ich bin sogar so zufrieden das ich letztes Jahr meine Stunden gekürzt habe und nur noch 4 Tage arbeiten gehe.Allerdings geht es einer Aushilfe die heute bei der Post anfängt nicht mehr so gut.

Und ja,ich kann meine Rechnungen alle bezahlen,habe eine Wohnung (meine) und hab hier in Hessen jetzt auch noch Haus mit Garten dazu bekommen.Es ist nix besonderes aber wir sind ganz glücklich.

Wir sind eher Leute die sich "mit wenig zufrieden geben" Wir brauchen keinen großen Urlaub,mit Flug und 5 Sterne Hotel,wir sind eher die Leute die sich ins Auto setzen und nach Hallstadt fahren und da in einer Pension übernachten.

Ich brauche nicht alle 4 Wochen neue Klamotten und ich habe auch kein VorzeigeAuto.Aber genau so geht es mir saugut und ich muss mir keinen Kopf machen ob meine neue Brille von D&G sein muss.

Das meiste Geld gebe ich für gute Ernährung aus,Biokost.

Das mit den Freunden gestaltet sich allerdings manchmal als schwierig,die wohnen nämlich 350 Kilometer weg und die kann ich nicht jede Woche besuchen,das würde dann nicht mehr in Buget passen.

Wenn ich natürlich nicht so wäre wie ich bin,würde es eng werden,das stimmt schon :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ach du lieber Gott...... Drillinge ....!!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48731&goto=943134

Oje,ich hab gerade auch die Augen ganz weit aufgerissen!

Drillinge! :respekt::respekt::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich bin zwar noch schülerin möchte aber später gerne eine ausbildung zur tierartzt helferin werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gelernte Arzthelferin, habe schon in mehreren Fachbereichen gearbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Weg war immer steinig :D

Ich hab 2000 meine Realschulabschluss gemacht und trotz zig Bewerbungen (meist im kaufmännischen Bereich) keine Ausbildung bekommen.

Mehr oder minder bin ich durch Zufall auf eine Schauspielschule gestoßen, hab dort meine Aufnahmeprüfung gemacht und bestanden und im Oktober 00 da angefangen.

Dummerweise (ich könnte mir heute noch dafür in den Arsch treten) hab ich diese Ausbildung nach nur 2 Monaten geschmissen. Also im November 00.

Ich hab dann weiter Bewerbungen geschrieben, erfolglos.

Im April 01 hab ich dann als Verkäuferin 24 Stunden die Woche beim REWE (damals noch Minimal) angefangen zu arbeiten.

Nebenbei hab ich noch im Büro vom Vater einer Freundin immer Samstags gearbeitet.

Die ganze Zeit über hab ich weiter Bewerbungen geschrieben, im Schnitt ca. 100 Stück pro Jahr.

Im August 04 hab ich dann eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei einem Großhändler für Handyzubehör begonnen.

Dort wurde ich 3 Tage vor Ablauf der Probezeit gekündigt.

Dann hab ich mir meine alten Absagen geschnappt und ALLE durchtelefoniert.

Ich hatte das Glück das in einem Betrieb gerade eine Auszubildene gekündigt hatte und konnte dort gleich am nächsten Tag zum Vorstellungsgespräch antanzen.

Ich war Null aufgeregt, in Vorstellungsgesprächen war ich ja routiniert.

Es war die schlimmste dreiviertelstunde meines Lebens.

mein zukünftiger Chef hat mich nicht einen Satz aussprechen lassen und mich tierisch nieder gemacht.

Ich konnte mir die Tränen geradeso verkneifen bis ich wieder am Auto war.

Einen Tag später bekam ich einen Anruf das ich einen weiteren Tag später anfangen könnte dort zu haben.

Ich dachte nur so HÄÄÄÄÄÄÄÄÄ? - aber hab natürlich trotzdem dort angefangen.

Später erfuhr ich dass das Vorstellungsgespräch eine Art Test war ... :kaffee:

Ich habe dort drei Jahre gelernt und mit ner Zwei abgeschlossen.

Ich hatte das Glück das mein eigentlich cholerischer Chef (er hat in nem Tobsuchtsanfall schonmal Türen ausgehakt und durch die gegend geschmissen) mich sehr mochte, daher wurde ich auch übernommen.

Nach nem halben Jahr hatte ich einen Burn Out (bei durchschnittlich 55 Stunden die Woche ohne Pause zwischendrin) nicht wirklich ein Wunder und ließ mich krankschreiben.

Daraufhin bekam ich meine Kündigung aus "betrieblichen Gründen" und wurde bis zum Ende der Kündigungsfrist freigestellt.

Kurz darauf folgte dann ein Klinikaufenthalt von 12 Wochen.

Seit November 2007 bin ich Arbeitslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab im März 08 mein Abi gemacht, und hab im April 08 dann mit der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin (Krankenschwester) angefangen.

Was ich danach noch mache weiß ich noch nicht. Vielleicht noch Tiermedizin studieren oder oder oder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also:)

Ich mache eine Ausbildung als PKA...

Muss meistens um Viertel nach Sieben aufstehen um Ach fängt die Arbeit an naja und dann arbeite ich sehr unterschiedlich!

Mal nur bis zwei... mal bis fünf... und auch bin acht..

Also wirklich sehr unterschiedlich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was macht ihr beruflich?

      Hallo, Ihr Lieben, diese ganzen Outings über Kinderanzahl, Lieblingssongs, Lieblingsfilme finde ich hochinteressant. Um mir ein noch besseres Bild von euch allen machen zu können: was macht ihr denn beruflich? Und - ist das euer Traumjob? Bin mal sehr gespannt auf eure Antworten. LG, Anja im Voraus

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.