Jump to content
Hundeforum Der Hund
wauwau

Dosenfutter offen wie lange haltbar?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich möchte hälfte Feucht- und hälfte Trockenfutter füttern.

Jetzt sellt sich die Frage wegen der größe der Dosen - wie lange kann man eine Dose Hundefutter mit verschließbarem Deckel im Kühlschrank lagern?

Die große Dose müsste 4 Tage offen stehen (ist um einiges günstiger)

die kleine nur 2 Tage...

Wäre eine Pet-fit Dose

was meint ihr?

Liebe Grüße

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine stehen maximal über Nacht im Kühlschrank.

ich weiß nicht, ob man sie länger geöffnet aufheben kann, würde mich auch mal interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich lasse meine auch Höstens 1 Nacht im Khlschrank stehen ...

ich habe die 1x vergessen und habe sie nach der 2. Nacht raus geholt , und die Hat schon komisch gerochen ... und die habe ich dann auch weggeworfen =( ....

lieber ne kleinere Dose würde ich sagen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4 Tage finde ich auf jeden Fall zu lange. Man sollte auch Reste aus Dosen immer in geeignete Behälter umfüllen, außer bei extra beschichteten Dosen. Irgendwas ist an geöffneten Dosen gesundheitsschädlich. Weiß nur nicht mehr was es genau ist. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Irgendwas ist an geöffneten Dosen gesundheitsschädlich.

Botulismus nennt sichs ;)

Ich würde das Risiko auch nicht eingehen!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Botulismus wird durch Bakterien verursacht, die sich in geschlossenen Dosen unter Sauerstoffausschluss vermehren....

Ursula

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ursula
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48740&goto=943056

? :think:

ich dachte, Du heißt Chris.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe das selbe Problem.

Die 400gr. Dosen sind wesenlich günstiger als die 200 gr. Dosen.

Ich habe beim Shop nachgefragt bei dem ich bestelle und vorsichtshalber auch noch beim Hersteller (ist eine kleine Metzgerei in Bayern) und beide sagten mir:

Es wäre überahupt kein Problem die geöffnete aber wieder verschlossene (ich habe solche Plastikdeckel dafür) bis zu 4 Tagen im Kühlschrank aufzuheben. Es hat auch noch keine Dose nach den Tagen gerochen und ich mache das jetzt seit 6 Monaten und mein Hund hat kein Durchfall oder sonst was.

Ich verlasse mich auf die Aussagen des Herstellers (ich hätte sonst auch wieder die teuren Dosen a 200 gr. gekauft) Er hat also keinen Grund mir falsche Angaben zu machen.

Manchmal portioniere ich aber auch die Dosen und friere portionsmäßig ein und taue dann für einen Tag immer frisch auf. Das geht auch schnell bei den kleinen Mengen.

Die geöffnete Leberwurstdose von meinem Mann werfe ich auch nicht nach einem Tag weg ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch die Pet-Fit Dose 810 g und sie bleiben 3 Tage geöffnet. Du könntest die hälfte einfrieren, damit es länger hält... Ich weiss nicht, ich finde 4 Tage lang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe auch die Pet-Fit Dose 810 g und sie bleiben 3 Tage geöffnet. Du könntest die hälfte einfrieren, damit es länger hält... Ich weiss nicht, ich finde 4 Tage lang.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48740&goto=943079

Wie gesagt ich war mir auch sehr unsicher, da ich mit Lebensmitteln eh sehr empfindlich und extrem bin. Daher habe ich bei beiden Stellen nachgefragt und ich verlasse mich auf die Aussage. Würde das essen nach 3 Tagen komisch aussehen oder riechen würde ich es nicht machen, aber es ist einwandfrei. Ich verbrauche aber meist aber auch am 3. Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dosenfutter aufpeppen

      Hallo Leute,  ich weiß nicht, ob es dazu schon was gibt, sorry, falls die Frage jetzt doppelt gemoppelt ist. Da ich als Studentin knapp bei Kasse bin, füttere ich Kostja leider billiges Dosenfutter und etwas höherwertiges- trotzdem noch billiges- Trockenfutter. Ich musste irgendwo Abstriche machen, sehe aber auch kein allzu großes Problem darin, solange er das Futter verträgt. Allerdings habe ich schon oft gehört, dass Leute das Futter ihrer Hunde aufpeppen, mit Öl, Gemüse und so weiter. Wi

      in Hundefutter

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

    • Läufigkeit - Wie lange aufnahmefähig?

      Hallo zusammen,   wir hatten heute vormittag ein Erlebnis, was mich zur oben genannten Fragen geführt hat.   Und zwar war meine Hündin vor kurzem läufig, der erste Tag, an dem wir es gemerkt haben war der 12.12.2016. Seit Heiligabend wurde der Ausfluss dünner/wässrig, wir sind nur noch an entlegenen Stellen spazieren gegangen und haben auch keinen getroffen. Erst an Silvester kam die nächste Rüdenbegegnung, da ist mein sonst so liebes Mädel völlig explodiert, als der Herr der

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.