Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
jd_sunshine

Menschen ohne Hund

Empfohlene Beiträge

Hi :),

ich weiß nicht wie es Euch so ergeht - doch manchmal habe ich einfach so eine Art Depri-Tag, an dem ich mich über jede Kleinigkeit aufrege. Leider werden diese Tag immer häufiger, worüber ich gar nicht froh bin.

Nun mal zu meinem kleinen Anliegen - Heute war ich mit meinem Hund spazieren. Der Spaziergang selbst war schön. Doch in den letzten 5 Minuten kurz vor der Wohnung war da so ein Typ, der gerade in sein Auto stieg. Aber während dessen die ganze Zeit mich anstarrte. Sogar inne hielt bevor er sich hinsetzte. Sein Auto stand an der Seite vom Gehweg und wir mussten daran vorbei. Seine Gesichtszüge veränderten sich nicht. Seine Augen stierten weiter zu uns. Sein Blick wandte sich nicht ab bis wir das Auto vollends passierten. Ich rechnete damit, dass er jeden Moment irgendetwas verletzendes sagen würde. Aber da kam nix nur dieses unangenehme, abweisende, kühle starren.

Ich finde so etwas respektlos. Aber wie sollte ich reagieren. So eine Situation kommt selten vor aber sie passiert. Kennt Ihr das? Ich habe schon manches ausprobiert, wie

  • freundliches lächeln, mal mit und mal ohne Grüße -> Reaktion von dem Gegenüber, da kam nix zurück. Oftmals noch nicht einmal, dass mein Gruß erwidert wurde oder ein erzwungenes lächeln.
  • unfreundliches zurück gaffen -> Reaktion, Augenkontakt bleibt bis zum Schluss und innerlich könnte ich los schreien :D - verrückt oder ??
  • ignorieren -> Reaktion: wie auch bei den vorherigen ... keine und das starren bleibt trotzdem.

Dabei will ich doch nur meines Weges gehen und von der Menschheit in Ruhe gelassen werden. Ist das zu viel verlangt? Manchmal scheint es mir so! Da wundert sich der ein oder andere, dass man ein Leben in der Abgeschiedenheit bevorzugt als ein Leben in der Nähe von Menschen, das so gern Zivilisation genannt wird.

Sorry, wenn ich Euch hier das Ohr damit volllabere.

Was ich mir damit erhoffe, weiß ich nicht, vielleicht doch .. einfach einen guten Tip oder Rat wie man mit so etwas umgehen kann, dass es mich nicht innerlich auffrisst :D . Schön blöd. Eigentlich müsste man solche Idioten gar nicht an sich ran lassen! Aber das klappt mir nicht immer.

LG Jane

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schau denn leuten in die Augen ,

mein Blick halten die eh nicht lange aus :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo du,

ja ich kenne das auch ... wenn ich mit meinen 2 mädls + oft noch Besuchshunden auf dem Weg zum Auto bin ....

WENN BLICKE TÖTEN KÖNNTEN...

ich habe mich festgelegt auf:

"der(die) beiß(en)t nicht, der (die) schluck(en)t im Stück" ;)

"danke ich weiß das wir gut aussehen, auch Ihnen noch nen schönen Tag"

und wenn ich schlecht gelaunt bin mecker ich dann vor mich hin, dass die Menschen mit nem Lächeln viel besser aussehen würden...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß was Du meinst :yes::kuss: . Ich fühle mich an manchen Tagen in meiner Eigenschaft als Hundemensch auch von allen mies behandelt, und wenn es nur ein falscher Blick ist.

Wenn mich jemand meiner Meinung nach komisch anstarrt, kucke ich sehr abschätzend zurück, und meist bin ich nicht derjenige der zuerst den Blick abwendet. Das fühlt sich innerlich dann an wie: GEWONNEN :D .

Bei der Situation die Du beschreibst, würde mir vielleicht die Frage auf der Zunge liegen, ob ich einen Arzt rufen soll :D . Merkwürdiges starren ist manchmal ja kein gutes Zeichen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie nadel1996, ich starre einfach zurück.

Irgendwas an meinem Blick bringt die Leute dazu, wegzugucken. :)

@nadel1996: Bist du 1996 geboren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vl hatte er Angst?

Ich lächele meist und sage freundlich guten Tag, damit bringst du solche Leute immer aus dem Konzept und fühlst dich selber viel besser, veräppelst dich sozusagen selber.

Wenn ich mit der Hundeschule in der Stadt bin, dann haben wir ganz oft Menschen, die das stört, dass wir existieren, sie bleiben dann stehen und der ein oder andere unsichere Hund bekommt schon das P in die Augen von dem Starren und Unfreundlichen. Ich spreche diese Menschen IMMER nett an, würde ich sagen bitte gehen sie weiter, sie stören, würden sie sich angegriffen fühlen. Wenn ich aber lustig sage, Ohne Hund kostet es nur die Hälfte o.ä., dann grinsen sie oft und gehen, weil es ihnen selber unangenehm ist.

Kommunikation ist alles :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich schon ein bisschen verstehen, aber ich finde solche Leute absolut lächerlich...

Ich nehme sowas überhaupt nicht ernst. Denke mir nur, was das doch für ein Vollidiot ist.

Ich würde einfach zurück starren, genauso wie der andere.

Vielleicht auch einfach blöd "Hallo" sagen.

Aber ernst nehmen... armes Würstchen kann ich nur sagen...

Vielleicht war er ja auch nur neidisch oder fand dich toll ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich gehe an so Typen einfach vorbei und sage extra betont "Grüß Gott".

Ich habe die Erfahrung gemacht, entweder ist es ihnen dann peinlich und das war`s oder sie grüßen dann auch und fertig.

Aufregen bringt nichts. Entweder er hat irgendwas gegen Dich oder Deinen Hund - dann kannst Du ihm sowieso nicht helfen oder er würde gerne etwas sagen und traut sich nicht - dann kann ein Gruß das "Eis brechen".

Nicht aufregen, nur wundern.

LG

Brigitte, Charly und Face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie nadel1996, ich starre einfach zurück.

Irgendwas an meinem Blick bringt die Leute dazu, wegzugucken. :)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48743&goto=943084

DAS kann aber auch ins Auge gehen :(

Ich wohn zum Beispiel in einem sozialen Brennpunkt, wenn Du ja jemanden direkt anstarrst, kannst Du damit rechnen, erst verbal und dann, wenn Du Pech hast auch noch tätlich angegriffen wirst.

Ich mach es einfach so, das ich auch schon mal einen Umweg in Kauf nehme....traurig aber leider die realität.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie nadel1996' ich [b']starre einfach zurück.[/b]

Irgendwas an meinem Blick bringt die Leute dazu, wegzugucken. :)


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48743&goto=943084

DAS kann aber auch ins Auge gehen :(

Ich wohn zum Beispiel in einem sozialen Brennpunkt, wenn Du ja jemanden direkt anstarrst, kannst Du damit rechnen, erst verbal und dann, wenn Du Pech hast auch noch tätlich angegriffen wirst.

Ich mach es einfach so, das ich auch schon mal einen Umweg in Kauf nehme....traurig aber leider die realität.

e015.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48743&goto=943096

Bei uns ist das ja nicht so ,

da kann man sowas schon machen . ;)

Ich verwirr die leute damit & sie schauen weg weil ihnen das unangenehm ist (denke ich ) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Herdenschutzhund verbellt/zwickt/beißt Fremde Menschen

      Moin,  ich (bzw. meine Familie) hat seit ca. 6 Monaten einen kaukasischen Owtscharka Kangal Mix (78 cm Widerristhöhe und 53 kg, wir halten ihn bewusst auf 53 kg, damit seine Gelenke geschont werden). Wir haben Erfahrung im Umgang mit Herdenschutzhunden, hatten vor unserem kleinen Problemkind ein Kangal Weibchen aus der Türkei.   Zur Vorgeschichte: Wir haben ihn, als Dreijährigen, aus einem Tierheim geholt, mit dem Wissen, dass er so seine Probleme hat:    1. Er

      in Aggressionsverhalten

    • Tierheim Aixopluc: KAISER, 2 Jahre, Mischling - sucht immer die Nähe des Menschen

      KAISER: Mix-Rüde , Geb.: Februar 2016 , Gewicht: 20 kg , Höhe: 68 cm   KAISER wurde von seiner Familie ins Tierheim gebracht, weil sie keine Zeit mehr hatten, sich um ihn zu kümmern. KAISER ist ein wunderbarer Hund! Er ist sehr auf den Menschen bezogen und genießt jedes Beisammensein. Er kommt mir dem Leben im Tierheim so gar nicht zurecht, ist nervös und leidet hier sehr. Nur der Kontakt mit Menschen, den er immer sucht, lässt ihn ruhig und entspannt werden. Auch mit Kindern komm

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Artgerechte Beschäftigung für Menschen

      In vielen Hundethemen taucht die Wortkombination "artgerechte Beschäftigung" auf.    Aber was ist eigentlich eine artgerechte Beschäftigung für Menschen? Den heutigen, modernen Menschen unterscheidet ja genetisch nahezu nichts von Menschen vor 10.000 Jahren.   Also wie artgerecht beschäftigt Ihr Euch und andere Menschen? 💪 Eine durchaus ernst gemeinte Frage ...

      in Plauderecke

    • Ängstlicher Hund gegenüber von fremden Menschen und aggressiv gegenüber Hunde

      Hallo, ich habe mir meinen Labrador Mischling Rüden mit dem Alter von 9 Monaten (heute ist er 1 Jahr 2 Monate) aus dem Tierheim geholt. Grundsätzlich ist er ein toller Hund, gäbe es da nicht diese 2 Probleme... Einerseits ist er ein sehr ängstlicher Hund. Dies äußert sich z.B. wenn sich irgendetwas bewegt, zum Beispiel hatte er anfangs total Angst vor dem Grill, da sich die Abdeckplane bei Wind bewegte. Da hat er sich eine Zeit nicht mehr auf die Terrasse getraut (das haben wir nun sow

      in Aggressionsverhalten

    • Hund will bei Menschen und Hunden Aufmerksamkeit erzwingen

      Hallo Zusammen, hoffentlich habt Ihr ein paar gute Tipps für mich. Meine Kleine, 5 Monate alt, Mix aus Golden Retriever und Kleinpudel will die absolute Aufmerksamkeit erzwingen. D. h. so bald sie beim Gassi gehen einen Spaziergänger (mit oder ohne Hund) sieht kläfft sie, fiepst, springt - übersetzt dreht völlig am Rad. Beruhigen oder ablenken funktioniert nicht. Mit Nachbarn zu reden ist unmöglich, da man das eigene Wort nicht mehr versteht. Das Gekläffe ist so ein hoher Ton. Ich habe

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.