Jump to content

Deine Hunde Community!
Über 36.000 Mitglieder
 

In weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto erstellen oder einfach mit Deinem Facebook oder Google account einloggen.
 

✅  Registrieren oder einloggen  

Hundeforum Der Hund
franco

Galgo Español

Empfohlene Beiträge

Ursprung: Spanien

Verwendung: Hetzhund für die Hasenjagd im Gelände, schnell verfolgend und auf Sicht jagend. Er ist früher auch zur Jagd auf andere Tiere wie Kaninchen, Füchse und sogar Wildschweine verwendet worden, jedoch war und grundsätzlich ist die Verwendung dieser Rasse die Hasenjagd im Gelände.

Klassifikation FCI: Gruppe 10 Windhunde, Sektion 3 Kurzhaarige Windhunde, Ohne Arbeitsprüfung

Kurzer geschichtlicher Abriss: Der Galgo Español war den Römern schon in der Antike bekannt; es ist aber anzunehmen, dass seine Verbreitung auf der Iberischen Halbinsel schon viel früher stattfand. Er stammt von den alten asiatischen Windhunden ab und hat sich an die spanischen Steppen- und Ebenen-Verhältnisse angepasst. Er wurde während des 16., 17. und 18. Jahrhunderts in großer Zahl in andere Länder wie Irland und England exportiert. Der Galgo Español ist einer der Vorfahren des Englischen Windhundes (Greyhound), der die gleichen spezifischen Rassenmerkmale wie der Galgo Español aufwies, die zuvor als Basis für die spätere Auslese und Anpassung dienten. Man muss hinzufügen, dass unter den zahlreichen Zitaten klassischer Autoren das folgende des Erzpriesters von Hita den wichtigen und ursprünglichen Verwendungszweck der Rasse hervorhebt: «Sobald der Hase losläuft, hetzt ihm die Galgo-Hündin nach».

Allgemeines Erscheinungsbild: Windhund von erheblicher Größe, mittlerem Format, leicht konvexem Profil, länglich in seiner Gestalt, mit langgezogenem Schädel. Kompaktes Skelett, langer und schmaler Kopf, geräumiger Brustkorb, stark aufgezogener Bauch und sehr lange Rute. Hinterhand ausgeprägt senkrecht gestellt und bemuskelt. Feines, kurzes Haar oder halblanges Rauhaar.

Wichtige Proportionen: Langgezogener Körper: Die Länge des Körpers ist etwas größer als die Widerristhöhe. Wesentlich sind vor allem die Proportionen und die funktionelle Übereinstimmung, sowohl im Stand als auch in der Bewegung.

Verhalten/Charakter (Wesen): Ruhiges und gelegentlich zurückhaltendes Wesen. Bei der Jagd entwickelt er jedoch Tatkraft und Lebhaftigkeit.

Kopf: Dem Körper entsprechend ist der Kopf lang, knochig und trocken. Das Verhältnis von Schädellänge zu Fang ist 5/6: Länge des Schädels 5, Länge des Fangs 6. Die oberen Begrenzungslinien von Fang und Schädel streben auseinander. Von oben gesehen soll der Kopf ebenmäßig und sehr lang sein, mit einem langen und schmalen Fang.

Körper Gesamtansicht: Rechteckig, stark und beweglich, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer anzeigend. Der Rippenkorb ist stark entwickelt; stark aufgezogener Bauch.

Obere Profillinie: Leicht konkav verlaufende Rückenlinie, konvex verlaufende Lendenpartie. Ohne brüske Unterbrüche und ohne Abweichungen während der Bewegung, was einen Eindruck von großer Elastizität vermittelt.

Widerrist: Einfach angedeutet.

Rücken: Gerade, lang und gut umrissen.

Lenden: Lang, kräftig, nicht sehr breit, mit einer gebogenen oberen Linie und kompakter Muskulatur, den Eindruck von Beweglichkeit und Kraft gebend. Die Höhe der Lende kann in ihrem Mittelteil die Höhe des Widerristes übertreffen.

Gangwerk: Der typische Gang ist naturgemäß der Galopp. Der Trab ist sehr lang, nahe über dem Boden, elastisch und energisch. Ohne Tendenz zum Paßgang und zu seitlicher Verschiebung.

Haarkleid:

Haar: Dicht, sehr fein, kurz, glatt; verteilt über den ganzen Körper bis zu den Zehenzwischenräumen. Im hinteren Bereich der Oberschenkel etwas länger. Die Varietät mit halblangem Rauhaar zeigt eine unterschiedliche Rauheit und Länge der Haare; obwohl die Haare immer gleichmäßig über den ganzen Körper verteilt sind, bilden sich ein Oberlippen- und Backenbart, buschige Augenbrauen und ein Haarschopf.

Farbe: Alle Farben sind zulässig. Die typischen Farben sind in der Reihenfolge ihrer Bevorzugung:

- Falbfarben und mehr oder weniger dunkel gestromt, gut pigmentiert.

- Schwarz.

- Schwarz gefleckt, hell oder dunkel.

- Dunkel falbfarben.

- Zimtfarben.

- Gelb.

- Rot.

- Weiß

- Gescheckt.

Größe:

Widerristhöhe: Rüden: 62 bis 70 cm, Hündinnen: 60 bis 68 cm Abweichungen von 2 cm nach oben sind bei Hunden von ausgezeichneten Proportionen zugelassen.

post-128-1406410951,17_thumb.jpg

post-128-1406410951,2_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und noch einer

post-128-1406410951,23_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

galgo welpen sind kleine tasmanissche teufel aber zum fressen niedlich !!!

bild von meiner socke

schaut doach mal unter galgo in not oder auch unter galgos in not nach da stehen soooooooooooooo viele galgos und galgas drinnen die hilfe brauchen.

lg di

post-1059-1406411230,29_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch so eine süße Maus.

Als Pointer mix haben wir sie aus dem Tierheim geholt, doch nach einiger Zeit fanden wir heraus das sie ein Galgo ist. Ob sie Reinrassig ist wissen wir nicht, aber die Wesensbeschreibung und das Aussehen paßt genau. Sie ist vom Wesen her ein so troller Hund, sodaß ich schon ein totaler Galgo Fan geworden bin.

Wir sind so froh das wir die haben, sie gibt uns so viel.

Gruß Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mensch Ela stell doch bitte bitte ein Bild von deinem Hund rein =)

Socke ist in manchen Sachen eher Katze als Hund.

Dafür folgt sie aber untypisch Galgo sehr gut.

lg Di

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bambi,

bin leider ein Pc unbegabtes Menschenkind ud bekomme das mit den Fotos alleine nicht hin. Kannst du mir helfen?

Gruß Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
1428549447_e4b3eff147.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Uli, wäre schön, wenn du dich unter *Sich besser kennen lernen* ein wenig vorstellen würdest, und nicht nur ein Foto und einen Hinweis für eine Veranstaltung posten würdest! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Galgo-Kenner,

ich hab auch einen Mix aus dem Tierheim, von dem man mir nicht sagen konnte, was drin ist. Aber ich tippe ganz stark darauf, dass ein Galgo beteiligt war. ;-)

Er hat Galgos Ohren, die Rute und aus vom gesamten Exterieur (Brustkorb, Schädel) tippe ich darauf.

Kann mir jemand sagen, ob Galgos auch Schwimmhäute haben? Habe nichts im Internet darüber gefunden. Meiner hat nämlich stark ausgeprägte Schwimmhäute. Aber da er ein Mix ist, könnten die auch von der anderen Verwandtschaftsseite herrühren. ;-)

Vielleicht könnt Ihr mir was dazu sagen . . .

Danke schonmal.

LG

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab 2 Galgos, aber die Schwimmhäute sind nicht sonderlich vorhanden - der Galgo ist ja auch nicht zum schwimmen sondern zum rennen geboren. Von da her musst Du eher in die Labbi-Ecke gehen, bzgl Schwimmhäute.

Aber stell doch mal ein Bild ein von Deinem Mix !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.