Jump to content
Hundeforum Der Hund
Saro

Jogging, am Rad laufen und Agi nicht für Junghunde - warum?

Empfohlene Beiträge

die Jagd, aber der Hund jagt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah danke für die Nachhilfe *gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freilauf ist doch immer schöner. Du kannst deinen Stiefel gehen und der Hund liest Zeitung und sprintet dann hinterher. Jeder kann seinen Interessen nachgehen ohne den anderen zu behindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie mir nur hinterhersprinten würde, wäre das kein Problem *lach*. Freilauf ist aber wirklich wunderschön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli Hallo,

ich bin auch gerade mit meinem 10 Mon. alten Aussie Rüden Jack das erste Mal Rad gefahren.

Wir haben eine Strecke genommen,welche wir zu Fuß gemütlich in 60 min gehen.

Mit dem Rad ging das natürlich fix. 2/3 ist Jack an der Leine nebenhergelaufen,wobei er das Tempo bestimmt hat und den Rest ist er frei rumgerast wie er wollte.

Ich hab es auch für ihn als sehr anstrengend empfunden nebenherzulaufen (Kondition war nicht das Problem).Er hat´s zwar brav gemacht,aber es kostet viel Konzentration.

Jetzt hab ich überlegt,wie oft und ob ich das überhaupt schon mit ihm machen sollte.Er ist ja auch noch im Wachstum und ich möchte ihm nicht schaden.

Wie seht ihr das,wenn ich ganz langsam fahre und er frei laufen kann.Ist es dann OK? Und wenn ja wie oft würdet ihr das pro Woche machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie seht ihr das,wenn ich ganz langsam fahre und er frei laufen kann.Ist es dann OK? Und wenn ja wie oft würdet ihr das pro Woche machen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48822&goto=969953

aber ja! Aber tue langsam.

wie oft ist eigentlich egal. Wenn es nicht schadet, schadet es nicht ;) Für einen gewissen Trainingseffekt muss es allerdings schon zweimal die Woche sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, ich habe jetzt auch angefangen, die Strecke, die wir sonst immer in Feld/ Wald gelaufen sind, (teilweise) zu fahren.

Anfangs fahre ich so langsam, wie er es haben will, d.h. er schnüffelt viel, mag aber auch mal schnell unterwegs sein, es ist also verschieden.

Dann stelle ich das Rad ab und wir gehen eine Runde. Da er im Moment nur an der kurzen Leine laufen darf, ist die "Rennstrecke", die wir anschließend wieder mit dem Rad fahren, genau das richtige für ihn, um mal in gestrecktem Galopp unterwegs zu sein (Freilauf ist leider nicht drin :Oo ).

Wenn ich da langsamer machen will, zieht er deutlich nach vorn. Das machen wir aber nur ein relativ kurzes Stück (deutlich weniger Wegstrecke, als er bei seinen Hasenjagden zurücklegte!!! :Oo ).

Dann gehts gemächlich wieder nach Hause.

Ich wüsste nicht, was bei diesem Vorgehen schädlich sein könnte.

EDIT: Mein letzter Satz zielt auf die Leute ab, die Radfahren - egal wie - für jeden Junghund verteufeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das hört sich gut an.... Du musst nur aufpasssen, dass er nicht zuviel Kondition bekommt und Du Tag und Nacht im Ried unterwegs bist .... ;);)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.