Jump to content
Hundeforum Der Hund
Brehmion

Mit 20 Wochen schon an die Schleppleine? Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Heute wurde er 20 Wochen alt.. Und nun hat er eine Marotte entwickelt mit der ich nicht so recht umzugehen weiß - sollte ich jetzt schon anfangen mit der Schleppe zu arbeiten? :

Murphy kommt zuhause (und bisher auch draußen) auf Zuruf, lässt sich anfassen zum Spielen, Knuddeln, Schmusen...

Seit ein paar Tagen haben wir nun das problem, daß er zwar gleich kommt (ich mich immer richtig dolle freu und er kriegt Leckerchen) - aber nun bleibt er ca. 1 Meter vor mir stehen und ich kann ihn einfach nicht anleinen...Er springt zurück, bleibt zwar im 1-2 Meter Kreis aber Leine - keine Chance...

Dabei zittert er auch noch, geh ich weiter - kommt er mit aber einfach nicht nah genug...

Er hat noch nie schlechte Erfahrungen mit der Leine oder mir gemacht...Ist das eine "normale" Phase ? - einen Welpen hatte ich ja noch nie...

Da das Problem Leine/Halsband ja auch zuhause besteht, üben wir zuhause schon: Häufig Halsband an - auch mal die Leine dran und dann spielen, fressen, schmusen...Schon wenn er Halsband und/oder Leine sieht, legt er den Rückwärtsgang ein.. Ich locke dann immer weite ran mit Leckerli - bis er sich streicheln lässt bevor er das Leckerchen bekommt. Dann lass ich es oft gut sein oder leg manchmal das Halsband um - Also ich achte schon drauf daß er das nicht immer damit in Verbindung bringt...

Heute morgen beim Gassigehen kam er partout nicht ran - ich bin innerlich bald geplatzt (was er natürlich merkt, klar..) blieb äußerlich aber ruhig und hab ihn immer kniend gelockt und gerufen - 1 Meter - das war`s. :wall:

Irgendwann hab ich völlig entnervt laut "Bleib" gebrüllt, da stand er dann zitternd und hat sich nicht mehr bewegt so daß wir endlich mit Leine weiter konnten... Ca. 100 Meter weiter war ja auch die Hauptstraße...

Aber DAS ist ja keine Lösung - Tipps - bitte ganz viele.. ich probier alles aus..

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde ihn an die Schleppleine nehmen,....

Mona hatte auch mal so ne Phase, dass sie beim Rufen bei meiner Schwiegermutter bis auf einen Meter rankam und dann immer wieder vor ihr weggeflitzt ist. Die hat sie so richtig schön verarscht. Würde ihn aber auch nicht nur mit Leckerchen für das Kommen bestätigen. Sondern mit ihm auch mal ein Spiel anfangen und dann wieder laufen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Schleppleine gehört aber nicht ans Halsband!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Geschirr ist besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin war ab 10 Woche mit Geschirr an der Schleppleine!

Somit konnte ich von vorn herein auf sie einwirken und hatte sie ständig unter Kontrolle ;)

So, wie Du es beschreibst, scheint aber eine Verknüpfung entstanden zu sein: Leine = Schluß mit Lustig. Auch wenn Du dich anscheinend nicht entsprechend verhalten hast :think:

Ich würde ihn niemals ranrufen, um ihn dann anzuleinen. Geh locker zu ihm hin (Leine für ihn nicht sichtbar), spiele ein wenig mit ihm und leine ihn dann gaaaaanz nebenbei an. Mit Leine vllt. noch ein wenig spielen und gut ist.

Es muss das Normalste von der Welt sein!

Ansonsten würde ich ihm ab sofort ein Geschirr umlegen, zusätzlich aber auch ein Halsband, ihn aber erstmal am Geschirr führen (sowohl Schleppi, als auch Führleine).

Vllt. ist ihm das Halsband sehr unangenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das mit dem Geschirr ist klar, meistens trägt er draußen eh Geschirr - ich warte grade auf das nächste bestellte - er braucht eines was man auch am Hals mit Klick öffnen kann da er einen "dicken" Hinterkopf hat und die billigen sonst nicht mehr über den Kopf gehen beim Ausziehen - das Gezerre brauch ich nicht...(die im normalen Handel passen ihm alle irgendwie nicht wirklich - entweder er läuft nicht oder er akzeptiert es und sie hängen direkt hinter der Schulter (Norweger-Geschirr). Ich hab sicher schon 5-6 Sorten ausprobiert, auch das Norweger von Hurtta, Ezydog K9... hab jetzt eins auf Maß von Camiro bestellt und hoffe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du überhaupt schon mal Geschirr versucht ? Oder bisher nur Halsband ?

Meine, 9 Monate alt hatte am Anfang auch eine absolute Antipathie zum Halsband, daran habe ich sie jetzt erst gewöhnt.

Meist Geschirr und Halsband, Leine aber dann nur am Geschirr dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Welpe spielt fangen mit Dir. Spiel nicht mit, dreh Dich ab und geh weg. Wenn er in die Richtung irgendeiner Gefahrenquelle läuft, lauf so schnell Du kannst in die andere Richtung. Welpen haben weniger Überblick bei Zusammenhängen, als erwachsene Hunde. Er spielt also, wenn Du einen Schritt auf ihn zu gehst, spielst Du mit. Und dann wirst Du für ihn völlig unverständlicherweise ungehalten. So gut haben wir Menschen unsere Körpersprache meist ja leider nicht unter Kontrolle. Und dann kommt die Leine. Also Leine => Frauchen ist ungehalten. Versuch, diese Spirale zu durchbrechen.Wenn Du ihn rufst, hock Dich hin (kleiner = freundlicher). Wenn er mit Dir fangen spielen will, dreh Dich gelangweilt ab und geh weg von ihm. Belohn ihn erstmal wieder nur für kommen und lass die Leine aussen vor. Und wenn das in ruhiger Umgebung ein paarnal geklappt hat, lein ihn gut gelaunt an, geh einige Schritte und lein ihn ab. Viel Spass Euch! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dein Welpe spielt fangen mit Dir. Spiel nicht mit, dreh Dich ab und geh weg. Wenn er in die Richtung irgendeiner Gefahrenquelle läuft, lauf so schnell Du kannst in die andere Richtung.

Nein, das tust Du besser nicht! Dein Hund ist kein Welpe mehr sondern ein verspielter, frecher Junghund! Ab jetzt ist Schleppleine angesagt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich genauso, Siggy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 12 Wochen alter Labby stirbt durch Trainereinwirkung in Welpenstunde

      Das schockt mich zutiefst und macht mich einfach sprachlos... 😰 ... und dann noch diese lächerliche Strafe...    

      in Hundewelpen

    • Welpe 8 Wochen alt.

      Nach meinem Letzten Post `Deutscher Pinscher erst Hund` werde ich mir am Samstag schon meinen ersten Welpen `` kaufen``. Ist leider kein Deutscher Pinscher geworden sondern ein Mischling, aber das spielt in diesem Beitrag keine Rolle. Wie habt ihr das mit dem `Gassi`gehen gemacht? Lieber im Garten in Ruhe, oder direkt Volles Programm wo auch Autos,Menschen oder evtl andere Tiere in der Nähe sind? 

      in Hundewelpen

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • HILFE Jack Russel/Dackel MIx Rüde plus 12 Wochen alte Katze

      Hallo Zusammen,   ich suche dringend und verzeifelt nach Ratschlägen.   WIr haben einen Jack-Russel-Rüden, in dem auch ein Dackel mit drin steckt. Er ist jetzt fast 2 Jahre alt und sehr verspielt als auch gelehrig. Meinen neuen Partner hat er super akzeptiert und hört ebenso auch auf ihn sehr gut.   Nun haben wir seit 4 Tagen eine junge Katze im alter von 12 Wochen bekommen. Haben ihr 1 Tag ohne Hund gelassen und dann den Hund (Floki) angeleint zur Katze langsa

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.