Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Phylax

Hund teilt Knochen mit Kind

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab keine Ahnung ob ich das hier in dieser Rubrik jetzt am besten schreibe ansonsten verschiebt es eben ;-)

Die Sache ist die:

Mein junior ( 1 Jahr ) und mein Hund ( 4 Monate ) stehen sich in manchen dingen sehr nahe.

Heißt, wenn junior sein Brot oder was auch immer in seinem Stühlchen ißt krümelt das ja sooo herrlich und die hälfte davon landet auf dem Sitzteil.

Während der mümmelei wartet Phylax gaaaanz artig mit Platz oder Sitz vor oder neben dem Stuhl weil wenn jun. fast satt ist fällt ja auch mal was runter.

Ist junior dann fertig und raus aus dem Sitz steht Hund auf und grast die Krümmel ab.

Im gegensatz dazu läßt Phylax sich auch von dem kleinen den Knochen aus der Schnute nehmen.

Soweit ist das ja auch okay.

Nun hatte der kleine heute sich die Knabberstange ( diese helle gedrehten dinger aus Rinderhaut ) geschnappt und hat da fröhlich drauf rumgeknabbert ( er bekommt grade wieder Zähne ) .

Is sowas schädlich für Menschenleins in dem Alter ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So lange er es nicht verschluckt eher nicht. Meine Mutter hat mir irgendwann mal erzählt ich hätte mit dem Foxterrier meiner Großeltern aus einem Napf gefressen, das ist jetzt über 50 Jahre her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als mein kleiner Cousin Zähnchen bekommen hat, hat mein Onkel ihm einen Kong und einen Gummiknochen aus der Zoohandlung gekauft... :Oo:D

Das Einzige was mir zu den Trockenkauartikeln einfällt ist, dass sie manchmal mit Salmonellen belastet sein können. Ansonsten wüsste ich nicht das sie schädlich sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Kind und mein Hund teilen auch immer fleißig. Bis jetzt hat es jeder überlebt.

post-6477-1406415210,73_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Salmonellen???

Dann würde der Hund doch aber auch probleme bekommen, oder?

Und wenn sowas tatsächlich dran wäre dann hätten wir sie ja alle weil die bleiben ja nicht nur am Knochen sondern sind dann doch in der ganzen Wohnung verteilt.

Von daher wärs dann ja Wurscht ob jun. den Knochen abschlabbert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Einzige was mir zu den Trockenkauartikeln einfällt ist, dass sie manchmal mit Salmonellen belastet sein können. Ansonsten wüsste ich nicht das sie schädlich sind...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48859&goto=945791

Ich meine das auch gelesen zu haben und das wäre eine Sache, die man nicht so ganz auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Geh dem doch besser nochmal nach, ehe das Futterteilen in eine neue Runde geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habs so im BARF-Buch gelesen. Dort wurde es als Beispiel genannt dass Hühnchenfleisch trotz Salmonellengefahr trotzdem verfütert werden könnte, da eben auch an Trockenkauartikel oft Salmonellen nachzuweisen sind.

Wieviel und warum kann ich nicht sagen. Habs nur so gelesen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß ja nicht, aber die werden doch industriell mit Hitze getrocknet. Wie soll ne Salmonelle das denn überleben :think: ??

Ich frag mal Tante Google.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund hat genug Magensäure, um Salmonellen zu töten. Dewegen kann man ihnen auch ruhig Hühnchen roh geben. Bei einem Kind sieht das natürlich anders aus. Ich würde aufpassen, dass das Kind nicht die Knabberartikel vom Hund in den Mund nimmt.

Ich hab auch gelesen, dass diese Dinge manchmal mit Salmonellen belastet sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

tja, weiß ich auch nicht und google macht mich da auch nicht schlauer wegen der Salmonellen.

Schwein und Krankheit macht ja Sinne aber vorstellen kann ich mir nicht weil wegen dann ist der teppich und co ja auch verseucht damit.

Und ob das im Sinne der Industrie ist???

Zumal ja auch wenn jun. nicht mehr Knochen knabbert dürfte er ja so rein vom prinzip mit dem Hund nichts mehr zu tun haben wegen Ansteckung.

Jedenfalls, in Schweineohren solls wohl vorkommen aber die bekommt Hundi nicht.

Und Knabberstangen mag Hund auch weniger als das Kind, demnach kann darauf auch verzichtet werden.

Müßen die beiden sich eben aufs Trockenfutter beschränken :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund knurrt Kind an

      Hallo  Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt  Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind  So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten . Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte um Hilfe - Hund schnappt nach Kind

      Hallo Zusammen! Seit 4 Wochen wohnt Tabby bei uns. Sie ist ein rumänischer Straßenhund und ist ca. 7 Jahre alt. Nach und nach hat sie sich gut eingelebt, auch wenn sie noch viel lernen muss. Was sich jedoch dringend verändern muss, ist die Beziehung zu unserem ältesten Sohn (17 Jahre). Tabby ist bei uns eingezogen, als unser Sohn eine Woche auf Klassenfahrt war. Für sie ist es also so, als sei er zuletzt zur Familie dazu gekommen. Sie nimmt zwar ihrerseits Kontakt zu ihm auf und l

      in Aggressionsverhalten

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen.  Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum S

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat Kind gebissen

      Hallo!   Ich bin neu hier und muss mich leider gleich mit einem Problem an Euch wenden. Was genau ich mir jetzt mit diesem Thread genau erhoffe, weiß ich selbst nicht. Vielleicht ein paar andere Sichtweisen gezeigt bekommen, oder ein paar Tipps und Anregungen. Wir haben zwei Hunde: Barney, Shar Pei-Rüde, 6 Jahre alt, als Welpe bekommen. Hera, Shar Pei-Labby-Mix, 4 Jahre alt, kastriert, Ende 2015 aus dem Tierschutz übernommen.   Hera ist ein absoluter Familienhund, immer

      in Aggressionsverhalten

    • Barfplan 28kg Hund 650g-Ration, Knochen wird öfters verschmäht

      Hallo,   seit fast einem halben Jahr  barfen wir unseren Hund 2,5 Jahre alten Hund mit großem gesundheitlichem Erfolg komplett. Da er inzwischen dazu neigt, sein Futter nicht mehr komplett zu essen (den Pansen oder den Knochen weglässt) und 3kg zugenommen hat, wovon gut die Hälfte auf Körperfett entfällt, haben wir die Ration deutlich, um 20%, reduziert. Haltet ihr die Ration für langfristig ausgewogen? Gemüse isst er nicht, bei Verdauungsschwierigekeiten grast er in der Natur. Gibt es

      in BARF - Rohfütterung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.