Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
piper1981

Partnerschaft mit jemandem ,der keinen Bezug zu Hunden/Tieren hat

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

Hier gibt es doch bestimmt einige die einen Mann/Freund/Lebensgefährten haben/hatten ,der nich so ein Tierfreak/Hundefreund ist ,wie ihr , oder??

Wie geht ihr damit um? Müsst ihr viele Kompromisse eingehen oder gibt es oft Streit? Habt ihr euch vll sogar deswegen getrennt??

Oder ist der Freund vll sogar selbst auf den "Geschmack" ;) gekommen?

Hintergrund ist folgender: Mein ganzes Leben ist von Tieren umgeben, ich hab einen tierischen Beruf erlernt,bin aktiv im Tierschutz tätig ,bei mir wohnen 5 Hunde,,man sieht mich selten mal ohne Hund,habe fast nur Bekannte mit Hunden, mehrere Kleintiere, 1 Shetty(nein nich allein, ;) ).

Mein Traum ist ein Resthof mit vielen Tierschutztieren.

Parties oder Urlaub brauch ich nich-hab ich kein Verlangen nach-fehlt mir nich.

Tja jetz hab ich jemanden kennengelernt- der gute Mann hat in seinem Leben noch kein einziges Tier gehabt. Es ist nich so , dass er Tiere nich mag, er kommt sogar gut mit meinen aus und interessiert sich für Haltung, Erziehung usw, möchte sogar auch mal nen Resthof haben, (naja halt nur aus anderen gründen), aber es fallen dann ab und zu doch mal so Sätze wie: schränken doch ganz schön ein....haare überall......dreck...

Naja reicht erstmal von mir, will ja keine Beziehungstipps ,sondern einfach nur mal fragen wie s da so bei euch läuft....

gruss sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Mann geheiratet dessen Einstellung zu Tieren sich mit meiner Einstellung deckt.

Vorherige Freunde standen immer hinter den Tieren an, soll heißen wenn mich einer vor die Wahl gestellt hätte, wäre meine Wahl eindeutig für das Tier ausgefallen.

Potentielle Freunde die sich über etwas in Bezug auf das Tier mokiert haben wurden gar nicht erst zu Freunden.

Es gibt einfach Punkte im Leben da muss man keine Kompromisse machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir meinen dazu erzogen. Er hatte zwar auch nie was gegen Tiere, aber auch keinen Bezug dazu.

Wenn er es aber nicht mittragen würde, hätte ich ein Problem, ein großes sogar.

Inzwischen ist er ziemlich hundeverrückt, aber bei dem Charme unserer Damen ist das auch nicht verwunderlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt einfach Punkte im Leben da muss man keine Kompromisse machen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48912&goto=947142

Da schließ ich mich einfach mal an.

Für mich stehen meine Tiere immer an erster Stelle. Und wenn jemand ein Problem mit meinen Schätzen hat, dann hat er wohl auch ein Problem mit mir.

Mir wäre es viel zu nervig, wenn ich mir immer Dinge anhören müsste wie: "...überall Haare....dreck....krach..."

Das würde ich mir nicht antun wollen.

Gruß, Miley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus ureigenster Erfahrung kann ich nichts berichten, denn mein mann steht absolut hinter unseren Hunden (wenn auch mit einem gänzlich anderen Anspruch, was Gehorsam und Führbarkeit angeht).

Aber ich kann es aus Beobachtung bei meiner Schwester sagen und auch von einer Freundin, wo beide Männer von Anfang an gesagt haben: "Du kannst dir den Hund holen, aber ich will damit nichts zu tun haben!"

Bei meiner Freundin war es schon nach kurzer Zeit so, dass die Hunde sein Herz gewonnen hatten und er sich genauso an allem rund um hund beteiligt hat.

Bei meiner Schwester ist es nach 11 Jahren immer noch so, dass es ihr Hund ist, sodass sie sogar den Hund zu meinen Eltern bringt, wenn sie dienstlich ein paar Tage weg muss.

Er hat ein Auto, in das der Hund nicht rein darf und er besteht auf Urlauben per Flugreise ohne Hund.

Nun das war sicher der letzte Hund meiner Schwester, letztlich hat er sie also weich gekocht.

Ich persönlich könnte mir keinen Partner denken, bei dem ich mich für die Anwesenheit meiner Hunde entschuldigen müsste.

Ich glaub auch nicht, dass das auf die Dauer gut geht. Entweder passt sich der eine oder der andere an oder die Sache geht in die Brüche. Für mich wäre das auch ein Indiz für die Kompromissbereitschaft meines Partners. Hunde gehören zu mir und ich bin nicht ohne sie zu kriegen ... genausowenig wie ohne meine Kinder!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konnte meinen jetzigen Freund davon überzeugen, dass wir uns irgendwann einen Hund holen.. bzw in wahrscheinlich näherer Zukunft^^...

er war erst auch nicht so begeistert aber nu ist es für ihn in ordnung..

nen ex freund von mir meinte mal als mein liebster Vogel starb, es sei doch NUR ein vogel... ok .. das hat mir dann gereicht.. ^^ (Ich hasse es wenn man zu Tieren sagt "es war doch NUR...")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menschen, die Tiere nicht leiden können, passen nicht zu mir und sind mir sowieso suspekt.

So ein Mensch kommt mir gar nicht erst ins Haus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns war es eigentlich umgekehrt.Ich hatte früher nie Hunde(war immer mehr der Katzenmensch).Aber als ich mit meinen jetzigen Mann zusammen kam ,gab es ihn nur mit Hund.Ich muss sagen es hat nicht lange gedauert,bis ich mir ein Leben ohne Hund nicht mehr vorstellen konnte bzw vorstellen kann.Was ich damit sagen will,das mann sich sehr schnell an ein Tier gewöhnen kann,selbst wenn erst Zweifel da sind.WAs allerdingst Voraussetzung ist,das mann bereit ist sich drauf einzulassen,oder es einfach nur akzeptiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, es ist ein Unterschied, ob erst der Hund da war, oder erst der Mann.

Bei uns war erst der Mann da und nach 17 Ehejahren voller Nörgelei meinerseits war er dann endlich einverstanden. Er wollte und will nicht viel mit ihm zu tun haben.

Auch ich bringe den Hund zu meinen Eltern, wenn ich für einige Tage nicht da bin, weil die Kinder sich zwar um ihn kümmern, aber nicht so ausgiebig mit ihm spazieren gehen können wie ich. Mein Mann geht gar nicht mit ihm weg.

Die Situation, dass der Hund eher da wäre, als mein Mann gabs nicht und deshalb ist es müßig, darüber zu spekulieren. Spontan würde ich sagen: Ich weiß es nicht! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich erwarte nicht das mein Partner genauso Hundeverrückt ist, er muss mein Hobby auch nicht teilen.

Aber er sollte es respektieren das die Hunde da sind.

Mehr erwarte ich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mythos Dominanz- und Alpha-Theorie in Bezug auf Hundeerziehung

      Hallo, ich möchte hier mal die "alten Zöpfe" der Hundeerziehung vor dem Hintergrund der Alpha-Theorie und Rangordnung beleuchten. Der Hund sollte NIEMALS vor dem Menschen fressen. Der Alpha frißt zuerst. Ööhm...okay...hab auch schon gehört, ich solle wenigstens einen Keks essen bevor ich meinem Hund das Fressen gebe, um meine Alphastellung zu untermauern. Oder ich solle so tun, als ob ich etwas aus seinem Napf esse. Selbst, wenn ich keinen Hunger habe. Dann müsse der Hund eben warten. Daran w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Trainer rund um Ffm im Bezug auf Agression

      Irgendwann vor seeeehr langer Zeit habe ich hier im Forum mal geschildert, wie mein kleiner TIllmann auf andere Rüden losgeht. Mittlerweile hab ich paar Tricks und Kniffe raus um das zu vermeiden, aber wenn es sich um bestimmte Hunderassen handelt (Schäfis, Border, Aussis, Weimaraner) ist alles zwecklos. Kennt jemand einen guten Hundetrainer, der auf Aggression evtl spezialisiert ist und der als Methode nicht das Rütter-typische Ablenken in Betracht zieht? Ich möchte Tillmann nicht ablenken,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sabron Kudde Gr. 2 mit Bezug und Iglu und einen Bezug Gr. 1 und Iglu

      Hallo, ich suche eine Sabro Kudde in Größe 2 gerne mit Bezug und Iglu und einen Bezug für die Kudde in Größe 1 und auch ein Iglu für Größe 1. Bitte keinen blauen oder schwarzen Bezug! Wer irgendwas in diesen Größen abzugeben hat, der möge sich bitte bei mir melden, am liebsten per PN, da ich die Beiträge im Thread selten mitbekomme. Lieben Dank!

      in Suche / Biete

    • Sabro Kudde Bezug

      Hallo, suche einen Überzug für ein Kudde 80x100.Farbe fast egal. Würde auch eine komplette Kudde nehmen. Sollte nicht zu teuer sein. Vielen Dank im Voraus LG Fine finemuh@web.de

      in Suche / Biete

    • Sabro Kudde Größe 2 mit Bezug und Sabro Jokkmokk

      Hallo, ich suche dringend eine Sabro Kudde in Größe 2 und einen passenden Bezug dazu. Desweiteren wird eine Jokkmokk Matte benötigt, hier ist die Größe egal. Gerne per PN DANKE!

      in Suche / Biete


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.