Jump to content
Hundeforum Der Hund
piper1981

Partnerschaft mit jemandem ,der keinen Bezug zu Hunden/Tieren hat

Empfohlene Beiträge

Ich selber hatte immer nur Beziehungen wo die Männer auch mit meinen Tieren klar kamen.

einige hab ich auch mehr oder weniger infiziert.

Andy mochte vorher keine Hunde, seine Kiwi liebt er abgöttisch mittlerweile.

Die Beziehung meiner besten Freundin ist an sowas gescheitert.

Er ein Hundehasser, sie hat nen Schäfi-Husky Mix der zudem alles andere als einfach ist (Angstaggressionen).

Da gab es immer wieder und irgendwan nur noch Stress.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich nach meiner Trennung meinen jetzigen Mann kennengelernt habe hatte ich keinen Hund mehr, dafür 8 Meerschweinchen.

Er hat es nie kennengelernt wie es ist ein Haustier zu haben. Bei seinen Eltern und Grosseltern wurden nur Tiere gehalten, die man essen konnte.

Die Kinder mussten sogar dabei sein wenn die Kanichen geschlachtet wurden. Er hat sich echt schwer getan Gefühle für ein Tier zuzulassen. Er meinte immer, dann muss man es eh wieder abgeben. Ich finde schlimm Kindern so die Liebe zum Tier zu nehmen.

Wir haben dann Lanya bekommen, weil ich wieder einen Hund wollte. Am Anfang hat er sie gar nicht an sich ran gelassen. Sie durfte nicht auf die Couch, nicht ins Schlafzimmer usw. War echt schwiergig für mich, aber der Kompromis für den Hund ohne den ich nicht gut kann.

Mittlerweile liegen Hund und Herrchen schmusend auf der Couch. Ihre Schlafdecke ist im Schlafzimmer und mein Mann denk mit Grausen an den Tag wo wir sie gehen lassen müssen. :D

Man muss ihnen einfach Zeit lassen und die Tiere machen den Rest. Auch unsere Schweinchen sind für ihn nicht mehr nur lästiges Übel, die Dreck und Arbeit machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Geschichte ist so das mein Freund absolute Panik vor Hunden hat, er hat mit 14 angesehen wie seine kleine Cousine halb tot von einen Hund gebissen wurde.

Ich hatte mein ersten Hund mit 19 von dem ich mich leider nach ein Jahr trennen musste aber es war klar das irgendwann mal wieder einer ins Haus kommt, mit 21 bin ich mit meinen Freund zusammen gekommen ich ohne Hund, nun hat er mit der Zeit gemerkt das mir doch ein Hund fehlt und es mir einfach nicht gut ging und ich ihn auch gefragt habe ob ein kleiner Hund sooo schlimm wäre.

Er hat sich das durch den Kopf gehen lassen und auch gemerkt das er mich verlieren wird wenn er nicht einlenkt. So hat er mir zu liebe seine Zustimmung gegeben für einen Zwerg unter den Zwergen hat es mir der Yorkie am meisten angetan und kurz darauf zog Sam mit seinen 10Wochen ein. Mein Freund hat von Anfang an gesagt das ich mich komplett um ihn kümmern soll rausgehen usw. war ich mit einverstanden.

Nun ist ein Jahr vergangen und die beiden sind ein Herz und eine Seele die spielen mit einander er geht mit ihm raus und ist fast genau so verrückt nach dem kleinen wie ich. Wo es am Anfang hieß der Hund kommt nicht ins Bett schläft Sam mittlerweile neben mir auf dem Kissen und wenn ich am We arbeiten muss springt er nach dem rausgehen sofort zu meinen Freund ins Bett :D

nun haben wir letztes We ein Resümee gezogen über die vergangene Zeit und er hat gesagt das es ihn glücklich macht mich so zufrieden und ausgeglichen zu sehen und das er es gut fand das ich ihn nie gedrängt habe und nun steht für dieses Jahr ein 2 Hund an :)

Er kann immer noch nicht in den Wald mitgehen in dem viel Hundebetrieb ist aber das ist mir egal wir haben ein Kompromiss geschlossen wo mit jeder zufrieden ist....

Ich denke Zeit lassen ist am besten das meiste kommt von alleine :D aber womit ich gar nicht zurecht kommen würde wenn mein Partner keine Hunde akzeptiert und vor allem kein verständniss hat wie wichtig es für mich ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nicht mehr mit Menschen umgehen, die mit Tieren nicht können oder sie als minderwertiger als Menschen bezeichnen.

Ich würde nie mehr mit jemandem zusammensein, der Tiere nicht mag oder nicht akzeptiert wie wichtig mir mein Hund ist.

Ich hatte das einmal und es war besonders in der letzten Zeit die Hölle. Mein Rüde hatte irgendwann panische Angst vor ihm, da muss was vorgefallen sein. Manchmal fielen Sprüche über Tiere, die mich sprachlos und sehr traurig machten, das wurde dann auch immer mehr und ich habe mich dann bald getrennt.

Der nächste muss Hunde bzw. Tiere im allgemeinen zumindest sehr, sehr mögen, ein Akzeptieren reicht mir nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ich erwarte nicht das mein Partner genauso Hundeverrückt ist, er muss mein Hobby auch nicht teilen.

Aber er sollte es respektieren das die Hunde da sind.

Mehr erwarte ich nicht


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48912&goto=947248

Seh ich genauso. ;) Mein Mann hat immer gesagt: Wenn du nen Hund haben willst, kümmerst du dich aber alleine drum !

So what ? Da hab ich kein Problem mit ! Ich hab bereits als Vierzehnjährige meinen ersten DSH bekommen und hab auch damals ALLES alleine gemacht und auch bezahlt.

Dann in der Ehe mit meinem Ex hatte quasi jeder nen Hund, da war ich aber auch diejenige, die die Hunde versorgt hat etc.

Folglich hatte ich mit der Ansage meines jetzigen Mannes auch keine Probleme. Ich weiß, dass er nie mit den Hunden mal ne kurze Runde gehen würde oder so - muss er aber auch nicht, weil es halt MEINE Hunde sind, die ICH haben wollte !

Hingegen ist es aber selbstverständlich so, dass wenn ich krank bin, er dann halt doch einspringt - aber eben nur dann. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Mann hatte mit Hunde nix, aber auch gar nichts am Hut. Er war und ist ein Katzenmensch.

Es war mein Wunsch wieder mit Hunden zu leben und ich hatte sein Okay. Das bedeutet dann aber auch, er trägt es voll und ganz mit und dafür liebe ich ihn.

Egal ob Durchfall in der Nacht, horrende Tierarztkosten, Gassirunden im strömenden Regen, zerstörerische Pflegehunde, er muss sich nicht darüber freuen, aber ich bekomme auch nie einen Vorwurf dafür. Ich muss hier also nie mir eingezogenem Kopf, Heimlichkeiten und zwischen den Stühlen sitzen, wenn ein Hund mal wieder richtig Murks gemacht hat. Im Gegenzug würde ich ihm aber nie einen Hund unterschieben wollen, wie ich es hier schon manches Mal als Tipp gelesen habe :zunge: Nach dem Motto, wenn er erst mal da ist, dann hat er sicher nichts dagegen.

Wenn hier im Forum oder auch beim Tierschutz immer gesagt wird, die ganze Familie muss mit dem Hund einverstanden sein, dann ist das ein ganz wichtiger Punkt. Ich stelle es mir schlimm vor, wenn der Hund noch nicht stubenrein ist und ich auch noch heimlich die Pfützen putzen muss, bevor mein Mann kommt, damit der mit kein Ultimatum stellt. Mit so einem Mann wäre ich allerdings auch nicht zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er muss halt wissen, dass es Dich nur mit "Anhang" gibt!

Du solltest ihm klar machen, dass es auch so bleiben wird, wenn er das akzeptieren kann, dann ist es okay!

Wenn er allerdings von vorn herein sagen würde, dass er damit nicht leben könnte, dann kann ich mir auch nicht vorstellen, dass so eine Beziehung gut geht.

Früher oder später wird es deswegen Streit geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vor Jahren mal jemand kennen glernt, der sagte mir doch glatt weg :

"Wenn was aus uns werden soll, dann muss ich die Tiere abschaffen."

Damals hatte ich nur meine beiden Katzen, ein Aquarium und z Wellensittiche.

Da habe ich den Typen doch glatt weg abgeschafft. :klatsch::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich käme niemand in Frage, der keinen Bezug zu Tieren hat und auch keinen Bezug haben will. Wenn er jedoch möchte und sich bemüht ist das etwas anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Menschen, die Tiere nicht leiden können, passen nicht zu mir und sind mir sowieso suspekt.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48912&goto=947175

Das sehe ich genauso. Wenn jemand keine Tiere mag, dann stimmt häufig etwas nicht.

Man kann sich etwas ekeln oder Angst haben, aber Tiere von Grund auf verabscheuen, dass ist nicht normal.

Mein Freund steht auch vollkommen dahinter, ist ja unsere Töle :D Aber er hat auch ganz andere Ansprüche an Gehorsam als ich.. Aber er geht mit ihr, füttert sie und holt sie ins Bett.. :)

Ich find es eigentlich ganz schön so einen Hundeverrückten Freund zu haben, wenn er von der Arbeit kommt und Mia mit einem lauten "Paaaaaleeeeeneeeee" begrüßt und dabei völlig irre mit dem Körper wackelt, geht mir schon das Herzchen auf.. AUch wenn ich ihm jedes Mal sage, er soll sie nicht begrüßen.. Aber egal. Die beiden sind dann so glücklich.. :D

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mythos Dominanz- und Alpha-Theorie in Bezug auf Hundeerziehung

      Hallo, ich möchte hier mal die "alten Zöpfe" der Hundeerziehung vor dem Hintergrund der Alpha-Theorie und Rangordnung beleuchten. Der Hund sollte NIEMALS vor dem Menschen fressen. Der Alpha frißt zuerst. Ööhm...okay...hab auch schon gehört, ich solle wenigstens einen Keks essen bevor ich meinem Hund das Fressen gebe, um meine Alphastellung zu untermauern. Oder ich solle so tun, als ob ich etwas aus seinem Napf esse. Selbst, wenn ich keinen Hunger habe. Dann müsse der Hund eben warten. Daran w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Trainer rund um Ffm im Bezug auf Agression

      Irgendwann vor seeeehr langer Zeit habe ich hier im Forum mal geschildert, wie mein kleiner TIllmann auf andere Rüden losgeht. Mittlerweile hab ich paar Tricks und Kniffe raus um das zu vermeiden, aber wenn es sich um bestimmte Hunderassen handelt (Schäfis, Border, Aussis, Weimaraner) ist alles zwecklos. Kennt jemand einen guten Hundetrainer, der auf Aggression evtl spezialisiert ist und der als Methode nicht das Rütter-typische Ablenken in Betracht zieht? Ich möchte Tillmann nicht ablenken,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sabron Kudde Gr. 2 mit Bezug und Iglu und einen Bezug Gr. 1 und Iglu

      Hallo, ich suche eine Sabro Kudde in Größe 2 gerne mit Bezug und Iglu und einen Bezug für die Kudde in Größe 1 und auch ein Iglu für Größe 1. Bitte keinen blauen oder schwarzen Bezug! Wer irgendwas in diesen Größen abzugeben hat, der möge sich bitte bei mir melden, am liebsten per PN, da ich die Beiträge im Thread selten mitbekomme. Lieben Dank!

      in Suche / Biete

    • Sabro Kudde Bezug

      Hallo, suche einen Überzug für ein Kudde 80x100.Farbe fast egal. Würde auch eine komplette Kudde nehmen. Sollte nicht zu teuer sein. Vielen Dank im Voraus LG Fine finemuh@web.de

      in Suche / Biete

    • Sabro Kudde Größe 2 mit Bezug und Sabro Jokkmokk

      Hallo, ich suche dringend eine Sabro Kudde in Größe 2 und einen passenden Bezug dazu. Desweiteren wird eine Jokkmokk Matte benötigt, hier ist die Größe egal. Gerne per PN DANKE!

      in Suche / Biete

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.