Jump to content
Hundeforum Der Hund
Illy

Plötzliche Fellprobleme

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Vielleicht habt ihr eine Idee.Zur Zeit bin ich wegen des Fellwechsels meinen Hund alle 2 Tage gründlich am durchbürsten.Vor einer Woche fiel mir auf das sie plötzlich sehr viel Schuppen im hinteren Rückenbereich hat was ja nicht schlimm ist aber heute hat sie plötzlich auf dem gesamten Fell,ja wie soll ich das beschreiben..........sie sieht aus als wäre sie mit Puder bestreut:

Und wenn man sie strechelt sieht man sofort deutlich die eigene Hand und wo sie langgestreichelt hat.

Ich hab versucht das mit der Hand abzuwischen aber das muss irgendwie von der Haut oder vom Haar kommen.

Ich hab keine Ahnung woher das kommt und wie das wieder weggeht.

Es ist ja an sich nicht schlimm aber es sieht total ungepflegt aus.

Ich bin am überlegen sie zu baden aber ob das davon weggeht?

Oder ob das vielleicht ganz falsch ist?

Und baden bei dem Wetter ist auch blöd.

Das kommt wie aus dem nichts.

Am Futter kann es auch nicht liegen,das hat sich nicht geändert.

Oder hat es vielleicht damit zu tun das ich sie die letzten Jahre im Sommer immer geschohren habe?

Dieses Jahr ist das Fell auch nicht mehr richtig nachgewachsen,das hab ich jetzt aber schon öffter gehört das bei älten Hunden nach dem Schehren das Fell ganz schlecht nachwechset.

Was ja heißt im Alter verändert sich der Haarwuchs.

Aber ob das mit diesem Puderartigen zusammenhängt???

Ist hier vielleicht jemand Hundefrisör und kann mir das erklären und sagen was ich da machen kann?

Oder kennt jemand von euch Seniorbesitzern sowas???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Wie oft hast Du denn sonst gekämmt? Ich denke nicht, das es vom Scheren kommt, ich schere unseren DSH Mix auch jeden Sommer und hab sowas noch nicht gehabt. Sie wird 10 und hat mit dem Nachwachsen des Felles keinerlei Probleme.

Du kannst etwas Öl unters Futter mischen. Biotin und Bierhefe ist auch gut zur Unterstützung während des Fellwechsels.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken::winken::winken:

Meine Soe hatte das auch schon, es kommt von der Haut, kann eine Allergische Reaktion oder einfach Mangelerscheinung von Vitaminen.

Beim Tierarzt bekam ich dann dieses Shampoo: Seborrhö Shampoo, dazu noch ein Pulver, den Namen weiß ich leider nicht mehr, es war ein Ergänzungsfuttermittel bei Hautproblemen, Kosten betrugen sich auf ca. 40 Euro.

Hat ihr super geholfen!

Hast Du denn die Stelle gefunden von der aus die Schuppen kommen?

Hat sie denn auch Juckreiz?

Kannst sie ja erst mal baden und schauen ob es dann besser wird.

Ist zwar nicht das perfekte Wetter dafür, aber vielleicht lässt sie sich ja föhnen :???

LG Jolli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mein Rüde haart im Augenblick auch wie verrückt.

Mir wurde gesagt, dass das auch vom Wechsel der Temperaturen kommen könnte, also draußen kalt und in den Wohnräumen warm.

Er bekommt jetzt Biotin, wie Muck es auch geraten hat dagegen und ich hoffe, dass wir dann mit dem "Fuseln" durch sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten.

Ich fang mal oben an.Sonst hab ich sie 1x pro Woche gebürstet.Meine ist auch ein DSH Mix aber noch 3 Jahre älter,die anderen Jahre hat sie auch kein "Problem" mit dem Nachwachsen des Felles gehabt.Dieses mal ist aber die alte länge nicht zurückgekommen und ihre unterwolle hat zt. eine eine andere Farbe wie das Deckhaar seid dem ist sie an einigen Stellen Grau statt Schwarz.

Ich dachte vielleicht da sich ja grade beim alten Hund (oder auch Mensch) Haar und Haut verändern wäre das evtl. eine Möglichkeit die das erklären würde.

Die Schuppen sind Hauptsächlich im hinteren Rückenbereich,kratzen tut sie sich gar nicht.

Und das eigenartige ist heute sieht man dieses "Pulver" kaum noch.

Eine Freundin gab mir heute Birkenwasser (altes Hausmittelchen) das werde ich erstmal versuchen und etwas Öl im Futter schadet auch nie.

Wenn es dann nicht gan weg geht gehe ich der Sache noch genauer auf den Punkt.

Vielen Dank an euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das bei meiner Jessy auch gehabt. Mein heilpraktiker hat mir Olivenöl mitgegeben. Das habe ich ihr 2 x täglich auf die schuppigen Hautstellen gerieben und es fubktionierte. Sie hat keine Schuppen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Du kannst Deinem Hund auch Seealgenmehl zufüttern. Das enthält jede Menge Aminosäuren und ist auch jodhaltig. Gerade im Alter fehlt es den Hund an Jod.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fellprobleme nach der Geburt

      Hallo zusammen, es kommt ja nach der Geburt bei den Hündinnen schonmal zu Fellproblemen. Wie lange dauert es ungefähr bis sich das Fell wieder erholt? Falls es von Rasse zu Rasse unterschiedlich ist, es geht hierbei um eine braune 7-jährige Labrador-Hündin. Sie scheint als Gebärmaschine missbraucht worden zu sein. Als eine Bekannte von mir sie bekommen hat (unter ziemlich seltsamen Umständen), hatte sie die typischen Fellprobleme wie nach einer Geburt - genau so wie ich es bei anderen Labbi-Hün

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Fellprobleme!! Rüde sieht aus, wie nach einer Ladung Schrot!

      Mein Engl. Bulldogrüde sieht aus, als hätte er eine Ladung Schrotkugeln abbekommen. Überall kleine runde (Durchmesser ca. 0,5 cm) "Löcher". Das Fell fällt aber nicht aus, es sieht eher aus, als würden die Haare dort abbrechen. Bubbi hat keinerlei Juckreiz, das Fell ist ansonsten schön glänzend und offensichtlich gesund. Er frisst gut, ist top fidel und hat keinerlei Krankheitsanzeichen. Auch haben die Stellen keinerlei Anzeichen von Hubbeln oder Pusteln. Die anderen Hunde haben diese Einschu

      in Hundekrankheiten

    • Fellprobleme

      Hi erstmal Guten Tag an alle ,da ich hier neu bin eine kurze Vorstellung.Habe zwei Irish Setter die Axel und Sita heißen.Der Rüde ist vier Jahre alt.Die Hündin drei Jahre alt.Da ich mich hier erstmal zurecht finden muss und PC Neuling bin bitte ich um Geduld.So nun zu meinem Problem mein Rüde ist stark verfilzt und hat dichte Unterwolle.Zudem hat er sehr trockene haut.Was kann ich da tun ohne ihn zu überfordern.Habe vieles über Trimmmesser und Coat King gelesen doch wie muss ich das anwenden? Un

      in Gesundheit

    • Haut- oder Fellprobleme???

      Hallo. Heute geht es mal um den Hund von Freunden. Das ist die Lara, 5 J. alt, ein Labrador-Cocker-Mix. Sie ist fast komplett schwarz und hat mittellanges, (normalerweise) weiches glänzendes Fell. Jetzt zum Problem: Seit einiger Zeit ist ihr Fell total stumpf. Es sieht eher grau als schwarz aus und wenn man sie anfaßt kommt es einem ölig vor. Wenn man genau hinsieht hat sie auch (mal mehr mal weniger) Schuppen. Sie wird täglich gebürstet. Was das Futter angeht, da bekommt sie ein totales

      in Hundekrankheiten

    • Fellprobleme

      Hallo liebe Hundefreunde, bin neu im Forum und hoffe auf Tipps von einem von Euch. Mein Hund ist ein Schnauzer-Mix, ca. 8 Jahre alt und wurde von uns vor 4 Jahren aus dem Tierheim geholt. Seit etwa einem Jahr verlor er nach und nach sein Unterfell (Unterwolle). Nun bekommt er am letzten Drittel des Rückens eine freie Stelle. Beim Tierarzt wurden sämtliche Blutuntersuchungen gemacht. Der Hund wurde auch geröntgt. Alles in Ordnung! Er bekommt Vitamine und das Futter habe ich nun auch umgestell

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.