Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tati

Löst eine Impfung heftigsten Juckreiz aus?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hoffe ich bin hier richtig. Gestern gegen 17 Uhr wurden Franz und Fluffy geimpft, gegen 21 Uhr gings los, sie schubbelten sich den Pelz was das Zeug hält. Heute gehts weiter. Selbst bei den Spaziergängen, gehen, stehenbleiben, schubbeln etc. Ich kann mich absolut nicht daran erinnern dass Franz das letztes Jahr gemacht hat.

Flöhe haben wir zwar auch, hatte aber letzte Woche Großkampftag mit Kokosöl und seitdem sehe ich nur noch vereinzelt mal einen. Schätze mal dass es daran nicht liegen kann. Ansonsten war ja auch nichts anders als sonst.

Habt ihr das bei euren Hunden schonmal beobachtet, diesen Juckreiz nach der Impfung?

LG,

Tati

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn sowas von meinen Hunden nicht. Ich tippe ganz stark auf die Flöhe. Wenn sie die schon länger haben, dann würde ich dir mal zu Frontline raten.

Wenn du das nicht in den Griff bekommst, dann ist das ne Schraube ohne Ende.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, seltsam das. Flöhe sinds aber wirklich nicht, ich hab beide jetzt nochmal probeweise ausgekämmt, so gut wie kein Flohkot, die paar Krümel gelten nicht und Flöhe eben auch nicht. Bin von Chemie nicht so überzeugt, hab das zwei Mal gemacht und jedes Mal war Franz über Stunden hinweg komplett durch den Wind. Seit ich Kokosöl nehme hab ich auch kaum noch Probleme mit Flöhen, nur kam halt Fluffy vor drei Wochen komplett verfloht hier an, da bin ich leider erst zu spät konsequent gegen angegangen.

Ich google mal noch was weiter. Dank dir.

LG,

Tati

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tati,

möglich ist soetwas.

Impfreaktionen des Körpers können bis zum Tod gehen - im Extremfall.

Schwellungen oder Juckreiz sind da noch die "harmloseste" Variante.

Wenn Du Dir sicher bist, daß Parasitenbefall nicht vorliegt (und selbst dann), würde ich zum Tierarzt gehen.

Haben die beiden eventuell erhöhte Temperatur? Ist die Impfstelle angeschwollen?

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ansonsten zeigen sie gar keine Reaktion, kein Fieber, keine Trägheit, keine geschwollene oder schmerzempfindliche Einstichstelle, keinen verminderten oder erhöhten Appetit oder Durst, gar nichts. Letztes Jahr war Franz für einen Tag ein wenig "zermatscht", da mochte er nicht wirklich was machen. Dieses Jahr ists nicht so.

Ich merk aber gerade, dass es ganz langsam weniger wird. Wir waren ja vorhin direkt nach meinen Posting nochmal draußen, da mussten wir nicht so oft stehen bleiben und Fluffy liegt gerade neben mir und er schubbelt sich etwas weniger. Aber halt nur etwas.

LG,

Tati

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tati,

na vielleicht ist es dann ja auch schon vorrüber.

War es diesmal der gleiche Impfstoff wie bei der letzten Impfung?

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

<---- er hier, zeigte im letzten Frühjahr nach der Impfung einen verstärkten Juckreiz und begann die Pfoten zu bearbeiten. Allerdings ging das auch mit Wetterwechsel zu sonnigem, wärmeren Wetter einher, sodass wir Milben nicht ausgeschlossen haben. Unser Tierarzt meinte, ihm sei dass bei Hunden nicht bekannt, allerdings werden wir beim nächsten Mal auf ein anderes Präparat und ggf. auf Einzel- statt Kombi - Impfung ausweichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere hat das auch immer nach einer Impfung das sie sich dann imemr Juckt. Aber bei ihr ist das dan nur noch 1 oda 2 stunden und dan hat sich das wieder gegeben.

Aber bei euch denke ich auch das das die Flöhe sie, wie gesagt ich rate euch auch zu Frontline.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Tati :winken:

Wollte mal fragen, wie es sich so mit dem Juckreiz verhält ;)

Jucken sich die Hundis noch?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich weiß das Thema liegt schon lange zurück...

Mich würde es sehr interessieren, wie lange der Juckreiz insgesamt angehalten hat.

Machen hier gerade das selbe durch, Dauerkratzen aber keine Flöhe!

Es wird auch nicht besser, da er sich nachts so stark bearbeitet, dass er stellenweise schon wund wird.

Tierarzttermin ist erst übermorgen, solange müssen wir noch durchhalten :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Pilzinfektion nach Impfung ?

      Hallo zusammen,   ich hoffe einfach mal das hier irgendjemand helfen kann bzw. einen Tipp für uns hat.   Unsere Dalmatiner Hündin (11) war vor ca. 2 Wochen ganz normal zur Impfung beim TA. Kurze Zeit später fing sie an komisch zu atmen, so als wäre ein Nasenloch verstopft. Auch das recht Auge sah sehr komisch aus, gerötet, stehts voll mit Schleim. Ins das eine Nasenloch kann man nicht wirklich reinschauen, es sieht aber definitiv anders aus als die andere Seite.   S

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz und Haarausfall

      Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Mein Schatz hat seit Frühjahr Juckreiz und starken Haarverlust. Großes Blutbild war okay. Eosinophile wegen Allergien waren auf 0. Zu der Zeit war sie auch scheinschwanger. Der TA dachte erst, dass es an äußeren Pollen, Allergien etc. wie Grasmilben liegen könnte. Doch auch später änderte sich nichts an der Problematik. Dann bekam sie Stronghold. 1 Monat vorher gab es Frontline. Das brachte nichts. Es wurde sogar noch schlimmer. Dann sah

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz

      Hallo ihr lieben,  wir sind mit unserem kleinen natürlich in tierärztlicher Behandlung aber ich möchte trotzdem mal unser aktuelles Problem ansprechen und vielleicht habt ihr ja auch eine Idee was es sein könnte, weil ihr eventuell gleiche Erfahrungen gemacht habt wie wir. Unser Escobar ein 11 Monate alter Rüde der Rasse französische Bulldogge leidet seid mehreren Monaten an Juckreiz. Am schlimmsten sind die Ohren die auch schon blutig gekratzt wurden. Als wir ihn als welpe bekommen haben f

      in Hundekrankheiten

    • Hund löst sich nicht draußen

      Guten Tag! Wir haben seit einer Woche einen Rauhaardackelrüden, jetzt 11 Wochen alt. Er weigert sich sich draußen zu lösen.  Bei der Züchterin hatten sie anfangs die Möglichkeit draußen zu lösen, aber durch Dauerregen und Sturm lösten sie dich dann drin auf Zeitung. Seitdem er bei uns ist, gehe ich mind. 5 mal am Tag mit ihm raus auf kleine öffentliche Grünflächen und ich hab mir die ruhigste Stelle ausgesucht. Aber selbst da sieht er Menschen und ab und zu mal ein Auto aus ca 20 Meter Entfernun

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.