Jump to content
Hundeforum Hundeforum
JuMe

Welche Gerüche überlagern menschliche Witterung?

Empfohlene Beiträge

Hallöle,

ich hätte mal eine Frage an die "Profis" ;-)

Es ist ja bekannt das einige Gerüche so extrem sind, das sie die Nase des Hundes erstmal "out of order" setzen. Wie beispielsweise Benzin!

Kennt Ihr noch mehr solcher oder ähnlicher Gerüche, die die Hundenase so sehr belasten bzw. so stark sind das sie menschliche Witterung überlagern?

Z.B. stimmt es das es für die Hunde extrem schwierig ist die Witterung eines Menschen wahrzunehmen, der inmitten einer Tannenschonung liegt?

Und welche dieser Gerüche kennt Ihr noch?

Danke schon im Voraus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre ja mal eine Frage an die Mantrailer hier. Ich schieb mal an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Benzin- und Dieselgeruch, frisch geschlagenes Holz fallen mir so auf Anhieb ein, die zumindest MEINEN Hund etwas irritieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Renate!

Benzin wusste ich schon.. das scheint so extrem zu sein das es die Nase eines Hundes für lange Zeit sogar völlig "außer Kraft" setzen kann.

Das mit dem Holz wusste ich noch nicht...

Hat noch jemand Ideen?

Weiss zufällig jemand ob das auch auf Tannenschonungen zutrifft (also ich meine diese kleinen, jungen Bäumchen, die gaaaaanz dicht beieinander stehen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Wir haben eine zeitlang in einer Tannenschonung trainiert, das war tatsächlich sehr schwierig.

Ich habe es allerdings mehr mit dem fehlenden "Durchzug" in Verbindung gebracht, als mit dem Geruch der Tanne an sich.... :think:

Wie ist es sonst mit chemischen Sprays aller Art? Haarspray, Pfefferspray...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist es sonst mit chemischen Sprays aller Art? Haarspray, Pfefferspray...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48984&goto=950210

... mit Parfüm, After Shave, Zigaretten/Zigarrenqualm...

Ich hab da echte keine Ahnung von, aber wenn Blaze Zigarettenqualm oder Parfüm auf der Straße in die Nase bekommt, dann niest er sehr heftig mehrere Male hintereinander.

Der parfümierte Mensch dreht sich dann oft um und guckt ganz beleidigt... :D

Das ist ihm sichtlich unangenehm, diese Gerüche haben wir zuhause nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja klar.. unangenehm ist Vieles für Hundenasen!

Wir haben z.B. am letzten Wochenende trainiert mit einem Tequila getränkten Pullover (also das Opfer hatte den Pulli an über den wir vorher fast ne viertel Flasche von dem Gesöff gekippt hatten) *lol*

Das fanden die Hunde auch sehr irritierend und sichtlich gar nicht gut und einige hatten hinterher auch mit Niesattacken zu kämpfen... aber sie haben die Menschen dennoch relativ leicht gefunden. Also der Geruch von Hochprozentigem war eindeutig *bäh* aber hat den menschlichen Geruch nicht überlagert.

Ähnlich ist es mit Parfüm und Zigarettenrauch.. auch alles schon ausprobiert mit demselben Ergebnis wie oben beim Tequila beschrieben.

Ich suche eher nach RICHTIG EXTREMEN Gerüchen ;)

@Tanja/Cassya: So richtig in Tannenschonungen? Ich meine damit die neu angepflanzeten und ganz dicht aneinander stehenden Tännchen, die gerade mal so hüfthoch sind - keine richtigen Tannenwälder mit großen Tannen.

Ich dachte übrigens auch eher daran dass die "Dichtigkeit" der kleinen Tännchen ein Problem darstellt aber wir hatten kürzlich "Besuch" von einer anderen Staffel und da wurde uns eben erzählt, das der Geruch in so einer Tannenschonung so extrem sei, das die Hunde scheinbar riesige Schwierigkeiten hätten darin einen Menschen zu riechen.

Dadurch bin ich drauf gekommen mal nachzufragen welche "Extrem-Gerüche" es sonst noch gibt.. ist ja wichtig, das man im Einsatz darauf achtet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es war ein Gebiet, in dem Weihnachtsbäume angepflanzt werden. Diese sind ja nicht allzu hoch und stehen eng beieinander.

Es war wirklich sehr schwer, wie gesagt hatte ich allerdings eher daran gedacht, dass der Wind nicht so gut durchzieht.

Gefunden haben unsere Hunde trotzdem, so ganz außer Gefecht war die Nase also nicht... ;)

Ansonsten würde mir kaum was einfallen, was uns im Einsatz im Wald so geruchsintensives begegnet.... :think:

In den Trümmern ist jeder umgefallene Kühlschrank für meinen Hund sicher ein Geruchserlebnis! Aber da ist dann eher der Gehorsam außer Gefecht und nciht die Nase! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Recht schwierig in diesem Bereich Aussagen zu den Gerüchen zu machen. Ich habe mit Hunden in einem anderen Bereich nach speziellen Geruchsstoffen gearbeitet. So zum Beispiel in der Galvanisierung. Was man dazu sagen muss, ist das diese Ausbildung sehr umfangreich ist und sich mit extrem lauten und geruchlichen Örtlichkeiten befasst. Die Hunde selbst verfügen über eine ausgeprägte Motivation und haben einen guten Spiel- und Beutebereich.

Nun kann man gerade diese Ausbildung nicht eins zu eins in den Bereich des Trailens umsetzen. Für mich stellt sich immer die Frage, wie groß ist die Erwartungshaltung des Hundes um sein Ziel zu erreichen. Das aufgrund der Witterung, des Windes und anderer Umweltkriterien das Auffinden der Person sich mal nicht so darstellt, wie wir es uns denken, ist ein ganz normaler Prozess.

Eine Überlagerung erfolgt recht selten. Auch bei Benzingerüchen kann der Hund noch einiges wahrnehmen, nur wie bringe ich es ihm bei, dass er zum Erfolg kommt. Die Differenzierungen sind zum Größtenteil das Problem und die durchlaufene Ausbildung.

Für den Tankstellenbereich nutzen wir kurze Startsequenzen und lassen den Hund seinen Erfahrungswert nutzen, den er in unzähligen Trainingseinheiten hat sammeln dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.