Jump to content
Hundeforum Der Hund
BlackUnicorn

Hilfe, aggressive Farbmaus ...

Empfohlene Beiträge

Du hast doch ´nen Hund! Ein Happs, isse weg. Mach doch nicht so´n Gewese.....
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48985&goto=949393

Steffen.............. Du weißt doch, dass diese Art von "Humor" hier nicht ankommt .... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würd sie abgeben, das wird nix mehr. Leider :(

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, hört sich nicht gut an! :(

Meine beiden Rennmäuse (Weibchen) haben auch immer wieder Streitereien, eine jagd die andere, wird dann richtig heftig und wenn man nicht früh genug etwas unternimmt kann es zu sehr heftigen, blutigen Beissereien kommen. Ich setze sie dann immer eine zeitlang sehr klein, also das Aqua wird mit einem Brett abgeteilt. Dann raufen sie sich wieder zusammen, leider nicht auf Dauer.

Weiß aber nicht ob man das bei Farbmäusen auch so macht. Frag doch mal in einem speziellen Farbmaus-Forum nach, denke die können dir dort am besten helfen. Alles Gute!!!

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke hier auch etwas pragmatischer.

Entweder die Behältergröße so klein wählen, daß die Mäuse keine Reviere mehr bilden können (kennt man ja aus der Futtertierzucht), ist aber nicht nett anzusehen und macht für Liebhaber keinen Spaß.

Ansonsten geht nur Kastration, allerdings der finanzielle Aufwand, naja?

3.Möglichkeit, siehe Klammer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na toll.. mein freund ist n Tierquäler und der hört nich auf mich.. er setzt die Maus für 2 Stunden in nen Eimer.. :(

Am liebsten würde ich ihm links und rechst eine braten.. leider bin ich nicht da sonst würde ich was unternehmen..

kann mir einers agen ob das schlimm ist wenn sie so lange getrennt ist vond er Gruppe und ob es dadurch noch schlimmer wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird dadurch sicher nicht besser!

Du wirst sie dauerhaft trennen müssen, alle drei. Bleiben zwei übrig werden sich die beiden über kurz oder lang bekriegen. Das sieht bei den Mäusen nicht schön aus, sie töten sich wenn du pech hast.

Das war keine sonderlich gute Beratung in der Tierhandlung wo du gekauft hast oder sie hatten schlicht keine Ahnung.

Weiber kannst du in Gruppen halten, Böcke nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das weis ich und das wusste die auch.. wir dachten ja dass es Weibchen sind.. Anfangs sah es auch so aus. Habe ja mit geschaut und war mir auch sicher, dass es Weibchen sind. dann waren es doch Böcke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann war sie , entschuldige, unfähig.

Noch ne Möglichkeit wäre die Buben gegen Mädels in der Tierhandlung zu tauschen.

Das Problem bei den Farbmäusen ist, daß es immer Böckeüberschuss gibt und der Verkäufer sicher schwer begeistert sein wird von dieser Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In einen Eimer setzen für kurze Zeit wird nicht schaden, löst aber das Problem nicht.

Ich setze meine Degu-Weibers (jetzt noch zwei, bis vor kurzem vier ...) auch getrennt, wenn wieder Radau im Käfig ist und sie sich gegenseitig zerfleischen wollen :Oo Meistens wegen solch banalen Dingen wie "Da liegt ein Krümel Futter, den will ich haben." :wall:

Seit die beiden Alten (jeweils 6 Jahre) gestorben sind, sind die Jungspunde (5 Jahre ;) ) sich dauernd am Bekriegen. Das lässt die Gemüter runter kommen, danach gehts wieder.

Mit Farbmäusen kenn ich mich nicht wirklich aus, aber wenns nur ansatzweise so ist, wie bei meinen Terrorweibern, die ihre eigene Mutter getötet haben ..., setzt sie getrennt. Egal ob jetzt Eimer oder sonstwas. Es ist für die Tierchen mehr Quälerei, wenn sie sich permanent streiten und unter Stress stehen (Rivalen! Überall Rivalen!) und schaut, dass ihr sie getrennt haltet oder eine neue Gruppe zusammen setzt (1 kastrierter Bock, 2-3 Weiber) und die anderen beiden Böcke verschenkt / vermittelt / verfüttert ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja.. sie wusste nicht dass es nur Böcke sind. Die haben das schön eingerichtet gehabt. Die Mäuse kamen von nem Privatzüchter und der hatte wohl die Böcke aussortiert. :wall:

Ich möchte sie ehrlich gesagt nicht umtauschen.. die anderen 2 sind echt super süß und klettern auf einem rum und sind echt zutraulich. nur die eine nicht. Die anderen 2 sitzen schon immer genervt auf dem Seil. Man glaubt es kaum aber manchmal habe ich das Gefühl, dass Mäuse nen Gesichtsaudruck haben können. oO

aber die 2 lieben will ich nicht los werden oO... und verfüttern kommt nicht in Frage.. ich habe jetzt aber auch gehört, dass man unverträgliche Farbmäuse auc mit Vielzizenmäusen zusammen setzen kann.

vllt muss die ien auch einfach mal von älteren stärkeren Mäusen die meinung gegeigt bekommen.. *überleg* ach man.. das ist doch echt zum Mäuse melken.. :wall:

Da fällt mir noch was ein.. ich habe neulich beobachtet, dass die agressive auf die eine der beiden anderen Mäuse aufgeritten ist. Das "Opfer" wollte aber immer flüchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aggressive listenhunde

      Hallo ihr Lieben,  Ich habe ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir helfen...  Und zwar wohnen bei uns im Dorf ein paar “Leute“ die fünf sogenannte sehr aggressive Listenhunde haben. Am Samstag wurde mein Mann mit unserem Hund und kurz drauf unser Nachbar von diesen unangeleinten hunden angegriffen. Daraufhin wurde Anzeige erstattet. Da mir diese Halter auch des öfteren schon unangenehm aufgefallen sind habe ich das Ordnungsamt verständigt. Leider interessiert es nieman

      in Aggressionsverhalten

    • Aggressive Übersprungshandlung, leinenaggressiver Hund

      Hallo,   vielleicht könnt ihr mir helfen, Übersprungshandlungen meiner leider frustrativ leinenaggressiven Hündin zu verstehen.   Was mich am meisten interessiert,- ist,- ob sich diese Handlungen, die ich gleich beschreibe, noch willentlich geschehen oder ob  sie sich diesem entziehen ???   Beispiel: beim Gassi gehen kommen mir zwei Hunde entgegen,- sich flippt ab einer gewissen Nähe vollkommen aus und versucht, zu attackieren.    Da sie den Hund-die Hunde nicht erreichen kann, beißt sie

      in Aggressionsverhalten

    • Fremde aggressive Hunde ohne Leine oder Beißkorb

      Hallo Leute, Ich habe einen 1 Jahr alten Collie Rüden. Er ist würde nicht einmal einer Fliege etwas zu Leide tun.  Früher waren unsere Spaziergänge Entspannung pur. Mittlerweile traue ich mich nicht mehr vor die Tür.  Ich wohne in einem Dorf, wo die Leute ihre Hunde nicht mal ansatzweise erziehen. Es gibt viele beunruhigende Tiere hier.     Zum einen ein viel zu groß geratener Deutsch-Drahthaar. Da er für die Jagt untauglich ist ( er gehorcht nicht) wird er nur im Garten gehalten. Man kann

      in Aggressionsverhalten

    • Territorial-aggressive Hündin - Maulkorb? Wie macht ihr das?

      Huhu, unsere Hündin wird zunehmend territorial-aggressiv. Wir hatten bereits eine Stunde bei einer Hundetrainerin, die unsere Einschätzung bestätigt. Beim Klingeln wird unsere Hündin auf einen festen Platz geschickt. Dies klappt so weit. Sie versucht den Besucher grundsätzlich zu verbellen und knurrt von ihrem Platz aus. Das Verhalten hat sich nach der EInzelstunde schon gebessert. Sie entspannt relativ schnell und darf dann auch recht zügig auf meine Erlaubnis den Besuch begrüßen. Leider ist

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aggressive Kühe, was tun

      Hi, angeregt durch Nicole's Beitrag über die Herdenschutzhunde kamen bei mir düstere Gedanken vom letzten Wanderurlaub in Österreich hoch. Wir haben ein paarmal verschiedene Kuhweiden durchqueren müssen und ich werd mit den Viechern einfach nicht warm. Ich habe richtiggehend Angst davor, so peinlich das auch ist. So eine Kuh wiegt leicht 600 kg, ist wuchtig und auch noch ganz schön schnell. Das überträgt sich natürlich auf die Chrystal und die hängt dann zeternd in der Leine während die Kühe

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.