Jump to content
Hundeforum Der Hund
BlackUnicorn

Hilfe, aggressive Farbmaus ...

Empfohlene Beiträge

Mit Vielzitzen einen "Benimmkurs" absolvieren?? Wenn ers überlebt!

Nimm den Stinker raus und hoffe, daß die beiden andern sich weiterhin vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu,

ich würd sie abgeben, das wird nix mehr. Leider :(

Naja, wenn abgeben dann nur als Futtertiere oder aber an jmd. der sie kastrieren lässt.

Ich weiß leider wovon du sprichst ... ich hab selber drei Farbi Männers - aber ich hab das Glück das es bisher eine Beißerei gab (die auch leicht blutig war) - aber seitdem herrscht Frieden unter den dreien.

Bei Dauerhaftem Stress zwischen den Hübschen hilft einfach wirklich kastrieren oder sie als Futtertiere abzugeben.

Mir sträubt sich da auch alles gegen, aber auch Tierchen wie Schlangen und co. brauchen halt ihr Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich würd sie halt wieder zurückgeben, sie wollte ja Weibchen und hat nun die Männer an der Backe.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nichts da.. keine Futtertiere.. sorry aber sollen doch diese ekelhaften viecher wie Schlangen sterben. ist mir egal.. oder sie sollen Vegetarier werden.. :motz:

Ihr würdet ja auch keinen Hund als Futtertier weggeben.

Und das mit benimmkurs meinte ich nicht so. Als "Benimmkurs" hätte ich ältere Farbmäuse vorgezogen. Das mit den Vielzizenmäusen gehtw irklich.. habe ich schon öfter gesehen udn gelesen im Internet. Ne Farbmaus kann durchaus bei den anderen leben wenn sie richtig vergesellschaftet werden.

Werde keinen Gedanken daran verschwenden sie als Futtertiere wegzugeben als braucht man mir das als Vorschlag garnicht zu machen. Ich reg mich nur unnötig auf. Wäre sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennst Du die Seite schon?

diebrain

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja ich kenne die Seite. trotzdem Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry Muck, dann hatte ich dich etwas falsch verstanden ;)

Nichts da.. keine Futtertiere.. sorry aber sollen doch diese ekelhaften viecher wie Schlangen sterben. ist mir egal.. oder sie sollen Vegetarier werden.. :motz:

Und wir Hundehalter regen uns darüber auf das es Leute gibt die Hunde hassen .... ich werd es nie verstehen ... man muss keine Schlangen mögen ... ist sicherlich nicht jedermanns Sache, dennoch finde ich solche Kommentare wie "ekelhafte Viecher" einfach daneben ..

Man stelle sich mal vor das würde jmd. zu einem unserer Wuffels sagen, da würde hier die Luft brennen....

Übrigens, DAS brauchen Mäuse auch, tierisches Eiweiß, am besten in Form von Mehlwürmern!!!!!!

Ich hab selber Tiere die Lebendfutter kriegen, allerdings "nur" Grillen, ab und an mal Heimchen und Mehlwürmer oder Maden.

Schlangen werde ich nie haben weil ich weiß das ich auch keine Mäuse verfüttern könnte, aber ich weiß eben das es sein muss.

Man könnte jetzt soweit gehen und sagen das auch für die Nahrung von unseren Hunden Tiere sterben müssen, wenn sie auch nicht lebend gefressen werden, sterben müssen sie dennoch.

Man sollte einfach immer alles mal von mehreren Seiten begutachten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sorry. war vllt etwas gemein.. aber ich rege mich darüber tierisch auf wenn der Vorschlag kommt dass ich ein geliebtes Tier verfüttern soll.. Eigentlich habe ich nichts gegen Schlangen. Ich mag es nur nicht wenn sie fressen. du verstehst was ich meine..

Meine Mäuse bekommen gelegentlich Katzentrockenfutter. Ich ekel mich vor den mehlwürmern..^^ wenn dann muss das mein Freund machen. Aber Katzenfutter tuts auch. Habe ich gelesen und sie fressen es auch gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Aggressive listenhunde

      Hallo ihr Lieben,  Ich habe ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir helfen...  Und zwar wohnen bei uns im Dorf ein paar “Leute“ die fünf sogenannte sehr aggressive Listenhunde haben. Am Samstag wurde mein Mann mit unserem Hund und kurz drauf unser Nachbar von diesen unangeleinten hunden angegriffen. Daraufhin wurde Anzeige erstattet. Da mir diese Halter auch des öfteren schon unangenehm aufgefallen sind habe ich das Ordnungsamt verständigt. Leider interessiert es nieman

      in Aggressionsverhalten

    • Aggressive Übersprungshandlung, leinenaggressiver Hund

      Hallo,   vielleicht könnt ihr mir helfen, Übersprungshandlungen meiner leider frustrativ leinenaggressiven Hündin zu verstehen.   Was mich am meisten interessiert,- ist,- ob sich diese Handlungen, die ich gleich beschreibe, noch willentlich geschehen oder ob  sie sich diesem entziehen ???   Beispiel: beim Gassi gehen kommen mir zwei Hunde entgegen,- sich flippt ab einer gewissen Nähe vollkommen aus und versucht, zu attackieren.    Da sie den Hund-die Hunde nicht erreichen kann, beißt sie

      in Aggressionsverhalten

    • Fremde aggressive Hunde ohne Leine oder Beißkorb

      Hallo Leute, Ich habe einen 1 Jahr alten Collie Rüden. Er ist würde nicht einmal einer Fliege etwas zu Leide tun.  Früher waren unsere Spaziergänge Entspannung pur. Mittlerweile traue ich mich nicht mehr vor die Tür.  Ich wohne in einem Dorf, wo die Leute ihre Hunde nicht mal ansatzweise erziehen. Es gibt viele beunruhigende Tiere hier.     Zum einen ein viel zu groß geratener Deutsch-Drahthaar. Da er für die Jagt untauglich ist ( er gehorcht nicht) wird er nur im Garten gehalten. Man kann

      in Aggressionsverhalten

    • Territorial-aggressive Hündin - Maulkorb? Wie macht ihr das?

      Huhu, unsere Hündin wird zunehmend territorial-aggressiv. Wir hatten bereits eine Stunde bei einer Hundetrainerin, die unsere Einschätzung bestätigt. Beim Klingeln wird unsere Hündin auf einen festen Platz geschickt. Dies klappt so weit. Sie versucht den Besucher grundsätzlich zu verbellen und knurrt von ihrem Platz aus. Das Verhalten hat sich nach der EInzelstunde schon gebessert. Sie entspannt relativ schnell und darf dann auch recht zügig auf meine Erlaubnis den Besuch begrüßen. Leider ist

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aggressive Kühe, was tun

      Hi, angeregt durch Nicole's Beitrag über die Herdenschutzhunde kamen bei mir düstere Gedanken vom letzten Wanderurlaub in Österreich hoch. Wir haben ein paarmal verschiedene Kuhweiden durchqueren müssen und ich werd mit den Viechern einfach nicht warm. Ich habe richtiggehend Angst davor, so peinlich das auch ist. So eine Kuh wiegt leicht 600 kg, ist wuchtig und auch noch ganz schön schnell. Das überträgt sich natürlich auf die Chrystal und die hängt dann zeternd in der Leine während die Kühe

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.