Jump to content
Hundeforum Der Hund
Goscha

Hund legt sich hin, wenn er andere Hunde sieht. Wie reagieren?

Empfohlene Beiträge

Bitte NICHT WEITERSCHLEIFEN, Mädels. Bittet lieber den Entgegenkommenden evtl. mal um die Ecke zu gehen, weil der Hund sonst nicht aufsteht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49002&goto=950259

Tut mir aber leid dieser Bitte würde ich nicht folgeleisten. Warum muss ich mit meinen erzogenen Hunden dafür sorgen dass andere ihren Hunden sowas durchgehen lassen??

Gerade Hundebesitzer die ihre Hunde nicht im Griff haben nehmen auch keine Rücksicht auf mich Eben ließ eine Dame ihren Schnippleinen - Dackel nicht nur an meine ran die 2 Meter neben dem Wg abgelegt waren um eifach das stillliegen zu üben, nein sie meinte auch noch es ist toll wenn er in die Pfoten des Großen zwickt damit dieser Aussteht um mit ihm zu spielen. Als ich sie bat einfach weiterzugehen wurde ich noch blöd angemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, sie ist leider kein Balljunkie, wie gesagt, auch schon versucht.

Bitte NICHT WEITERSCHLEIFEN, Mädels. Bittet lieber den Entgegenkommenden evtl. mal um die Ecke zu gehen, weil der Hund sonst nicht aufsteht.

Das ist leichter gesagt als getan.

Die meisten Leute finden es witzig und kommen dann auf uns zu mit den Worten: "Einmal schnuppern lassen, dann steht sie auch wieder auf".

Es gibt nur sehr sehr wenige Leute die es machen, wenn ich darum bitte. Viele nehmen es leider auch persönlich.

Natürlich soll man den Hund nicht so über den Boden schleifen, dass er sich verletzt. Ich habe es ja wie gesagt auch aufgegeben. Was ich meinte war: Wenn der Hund von der TE das noch nicht so lange macht, und das noch nicht so festgefahren ist wie bei uns, dann würde ich es schon so machen. Dann merkt Hundi vielleicht sofort, ach ne, hinlegen ist doof und ich hab eh keine Chance.

Bei meiner Hündin hab ich das ja leider, wie gesagt, bereits versaut. Sie weiß das ich irgendwann nachgebe, also bewegt sie sich nicht.

Aber wenn man von anfang an konsequent weitergeht, dann lernt der Hund vielleicht auch ganz schnell, dass hinlegen doof ist.

Etwas wirr, sorry. Ich hoffe ihr versteht trotzdem wie ich das meine ;)

Gruß, Miley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Anja (Lockenwolf)

Pfff, was soll ich da sagen, manchmal ist besser wenn man der Bitte eines anderen Folge leistet.

Der verharrende Hund muß nicht unbedingt ein Engel sein.

Und zu der Dackel-Sache: Ich hätt das Training an dieser Stelle abgebrochen. Und so absolut unnomral aus Hundesicht fand ich das Verhalten des Dackels auch nicht.

Vielleicht einfach mal an Stellen das Stillliegen üben, wo nicht so viel Hundebetrieb ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Miley

Standardspruch: "Der hat Flöhe" oder was ich pers. bevorzuge "Der hat Zwingerhusten"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Beim Spazierengehen passiert es oft, dass sich unser Hund hinlegt wenn uns ein anderer Hund entgegenkommt und dann kaum (und manchmal auch gar nicht mehr) zum weiterlaufen zu bewegen ist.

Irgendwie bin ich mir unschlüssig wie ich darauf richtig reagieren soll. Ihn nötigenfalls hinter mir "herziehen" oder einfach liegen lassen und abwarten?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49002&goto=949927

wie sieht das vorher aus?

einer unsere macht folgendes:

bei SIchtung wird er immer kleiner, geht so in Richtung schleichen.

Ohren stramm aufgerichtet nach vorne. rute deutlich erhoben

angespannt

dann legt es sich, als ob es sich tarnen wollte, immer noch angespannt

ich habe den EIndruck das das sowas wie die Vorbereitung zu SPiel ist - kurz vor errechen des fremden Hundes sringt er auf und will losstürmen (er sit aber an der Flexileine - ohne Leine gehts leider nicht während des ganzen SPaziergangs)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Charly hat die gleichen Manieren, natürlich nicht in böser Absicht. Mir scheint, er saugt sich am Boden fest. Einfach zum Weitergehen motivieren, geht gar nicht. Dafür setzt er seine ganze Kraft ein.

Die Methode mit dem Brustgeschirr funktioniert da am besten. Am Rücken befindet sich bei unserem Geschirr so etwas wie ein Henkel und ich hebe ihn damit hoch, bis er wieder "normal" geht.

Wir passen auch auf, daß er es nicht mehr tut. Da wäre die Gefahr, daß sich das Wotan ab schaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Beim Spazierengehen passiert es oft, dass sich unser Hund hinlegt wenn uns ein anderer Hund entgegenkommt und dann kaum (und manchmal auch gar nicht mehr) zum weiterlaufen zu bewegen ist.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49002&goto=949927

Dein Hund kommuniziert gerade mit dem entgegenkommenden Hund. Da sollte man sich als Hundehalter bei sozialen Hunden mal schön raushalten, also ableinen und weitergehen, dein Hund wird dir irgendwann hinterherkommen. Auf gar keinen Fall weiterschleifen!

Wenn ableinen aufgrund der Umgebung (Strasse o.ä.) nicht möglich ist, Leine locker lassen, möglichst weit vom Hund entfernen und entspannt abwarten.

Wenn dein Hund entweder richtige Angst hat vor fremden Hunden oder aggressiv auf diese reagiert, Leine locker lassen, entspannt vor deinen Hund stellen und ihn falls nötig vom entgegenkommenden Hund abschirmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ,

also wenn ich sehen würde.. das mir gleich ein Hund begegnet und ich weiß das mein Hund so ein Verhalten zeigt (niederlegen) dann würde ich aber ganz schnell meine Gangart wechseln..oder auch mal rechts und links laufen.. so das der Hund gar keine Möglichkeit hat sich hinzulegen...

Ich denke mal, ist jetzt nicht böse gemeint: wenn Ihr einen Hund seht schon Automatisch nervös werdet.. womöglich noch langsamer in eurer Gangart werdet und zu guter letzt den Hund straff an der Leine führt oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, ist jetzt nicht böse gemeint: wenn Ihr einen Hund seht schon Automatisch nervös werdet.. womöglich noch langsamer in eurer Gangart werdet und zu guter letzt den Hund straff an der Leine führt oder?

Nein, wenn möglich wechsel ich auch die Richtung. Ist aber nicht immer möglich. Ich habe es schon mit Ablekung versucht, mit Ball, Leckerli... War aber auch nichts.

Wenn ich einen anderen Hund sehe, gehe ich normal weiter. Ich ignoriere den Hund, als wenn nichts wär. Ich lasse die Leine ganz locker und gehe weiter. Ich nehme die Leine nur kurz, wenn sie schon liegt und der andere Hund an uns vorbei geht. Denn da weiß ich, dass sie aufspringen und toben will. Ich lasse sie dann aber nie zu anderen Hunden. Sie darf nur zu Hunden, wenn sie normal weitergeht.

Wobei das ja, wie gesagt auch oft sehr schwierig ist, weil die Leute halt einfach zu uns kommen und ihren Hund schnuppern lassen wollen.

Achja, was die Vorgeschichte angeht, hatte ich schonmal was in einem anderen Thema dazu geschrieben:

Ständiger Ausreißer - Seite 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dein Hund kommuniziert gerade mit dem entgegenkommenden Hund. Da sollte man sich als Hundehalter bei sozialen Hunden mal schön raushalten, also ableinen und weitergehen, dein Hund wird dir irgendwann hinterherkommen. Auf gar keinen Fall weiterschleifen!

Wenn ableinen aufgrund der Umgebung (Strasse o.ä.) nicht möglich ist, Leine locker lassen, möglichst weit vom Hund entfernen und entspannt abwarten.

Wenn dein Hund entweder richtige Angst hat vor fremden Hunden oder aggressiv auf diese reagiert, Leine locker lassen, entspannt vor deinen Hund stellen und ihn falls nötig vom entgegenkommenden Hund abschirmen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49002&goto=950304

[sMILIE]*unterschreib*[/sMILIE]

besser kann mans nicht mehr erklären

Bei unverträglichen Hunden, die diese Verhalten ab und zu an der Tag legen, empfehle ich aber generell darauf aufzupassen, nicht in diese Situation zu kommen.

Notfalls ne Kehrtwendung hinlegen und ausweichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundebegegnung , Hund legt sich hin

      Brauche in der Tat hier mal eure Einschätzung.   Auch wenn ich lange dabei bin und viele Fragen beantworte und gerne hier auch helfe, hier komme ich nicht weiter alleine.   Sachverhalt:   Meine Luna, Ridgeback Boxer Mix, knapp 5 Jahre, gutes Team, es passt alles, bis auf eine Sache. Gehe ich mit ihr eine Runde, Leine natürlich locker, ich und Hund auch ganz stressfrei und wir gehen auf einem geraden Weg oder gerade Strasse auf einen Hund zu, sie können sich als

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund setzt/legt sich hin beim Gassi gehen

      Hallo zusammen,   ich habe in den letzten Wochen angefangen im Tierheim bei den Gassirunden auszuhelfen. Nun habe ich das Glück (so dachte ich zumindest ), dass ich immer mit dem gleichen Hund (etwa 7 Monate) gehen darf. Habe mich da natürlich drüber gefreut, dass man sich dann evtl auch besser kennenlernen kann. Der Kleine ist bisher nur im TH aufgewachsen und kommt ursprünglich aus Spanien (dort wurde er im TH geboren).   Mein Problem mit ihm ist, dass er theoretisch immer nur mit anderen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Meine Hündin legt sich beim Spielen mit kleinen Hunden hin

      Huhu zusammen,   ich habe die Frage schon in meinem anderen Beitrag gestellt - ist wohl aber das falsche Forum dafür   Ich möchte nur mal hören, warum meine Hündin sich "klein macht" oder auch hinlegt, wenn sie mit kleineren, wilden Hunden spielt? Wohlgemerkt spielt sie nur, wenn IHR danach ist. Wenn sie keine Lust hat, dann nützen auch alle Animierungsversuche nichts, dann hat sie keine Lust. Aber wenn sie Lust hat, dann gehts auch richtig rund. Nun habe ich bei unserem neuen Kameraden un

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund legt sich während Spaziergang plötzlich hin

      Hallo,   wir sind gestern Abend total erschrocken, da er sich während dem Spaziergang einfach plötzlich auf den Gehweg legte und nicht mehr weiter wollte.   Ich habe erst an Kreislauf gedacht, habe auch den Puls gefühlt. Der war etwas schneller als im Ruhezustand, aber nicht auffällig schnell. Wir haben den Hund dann nach Hause getragen, um einfach kein weiteres Risiko einzugehen. Ich habe ihn dann erst mal was trinken geschickt, ihn dann ins Bad auf die kühlen Fliesen legen lassen und dann

      in Hundekrankheiten

    • Hündin legt Rute zur Seite....

      Hallo,  ich habe mal wieder eine "dumme" Frage:   Meine Hündin (3 Jahre alt) hat normalerweise alle achteinhalb Monate ihre Läufigkeit.  Gestern habe ich sie (wie immer) auf dem Sofa gestreichelt und als ich von oben über den Rücken zum Rutenansatz hin gekrault habe, legte sie die Rute zur Seite. Macht sie sonst nicht, nur wenn sie heiß wird. Ihre Vulva ist nicht angeschwollen und Blut habe ich auch keines gesehen.   Sie wäre erst Ende März, Anfang April an der Reihe mit der Läufigkeit. 

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.