Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Pinky_85

Bitte helft mir, meine Dogge ist total aggressiv anderen Hunden gegenüber

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hoffe hier Hilfe zu finden...mein "Problemkind" ist meine Deutsche Dogge Jerry, er ist jetzt kanpp 6 Jahre alt und war bisher eigentlich ein unkomplizierter sehr lieber hund. Seit einiger Zeit ist der Spaziergang allerdings zum Kampf geworden.

Sobald er andere Hunde sieht dreht er völlig durch, bellt, knurrt und stemmt sich richtig in die Leine. Dabei ist es egal was für eine Rasse, Farbe oder Rüde/Hündin uns entgegen kommt. Selbst wenn die anderen Hunde nicht zurückbellen gibt er alles und sollten sie zurück knurren wirds haarig...

Ich hab schon alles ausprobiert, von Ablenken über Halti bis Zughalsband und Leckerlie... nichts funktioniert, er steigert sich da total rein und steht teilweise nur noch auf den Hinterbeinen so sehr stemmt er sich in die Leine. Da er ja auch kein Fliegengewicht ist, ist für mich echt ein Kampf ihn noch zu halten...

Mittlerweile versuche ich anderen Hunden aus dem Weg zu gehen oder einen anderen Weg einzuschlagen wenn ich in weiter Ferne andere Hunde sehe, aber das ist j anicht der Sinn der Sache!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du den Hund mal checken lassen? Es kann ohne weiteres sein das Ihm etwas fehlt. Dann reagieren Hunde manchmal mit Drohgebärden damit der andere nicht in seine Nähe kommt oder die Schwäche bemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat dein Jerry vielleicht mal schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht ohne

das Du das bemerkt hast. z. B wenn du ihn frei laufen lässt ????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

ich denke, da ist ein Internetforum nicht wirklich geeignet um Hilfe zu finden.

Da sollte ein guter Hundetrainer ran, der sich die Situation vor Ort anschaut und dann dementsprechend Ratschläge geben kann.

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke schon, dass irgendetwas Deinen Hund aus der Bahn geworfen hat. Vielleicht hat sich auch bei Dir etwas verändert.

Bitte stell Deinen Hund erst einmal dem Tierarzt vor und wenn von dort alles in Ordnung ist, laß den Hund von einem qualifizierten Trainer begutachten.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem schliesse ich mich an! Auch wenn Du mit Belohnung arbeitest, ist es total wichtig genau im richtigen Moment zu belohnen und auch das kann Dir ein guter Hundetrainer zeigen. Kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, daß man das Problem in den Griff bekommen kann, aber nicht alleine, wenn man in der Materie nicht so tief drin steckt. Anfangs hat mich das auch Zeit, Kraft, Geld und Nerven gekostet, hat sich aber gelohnt!!! Hundetrainer bei solchen Problemen immer vor Ort arbeiten lassen, nicht in einer Hundeschule. Aus dem Weg gehen / Bogen laufen halte ich momentan für richtig, damit sich das Verhalten nicht evtl. ungewollt festigt und Du erstmal die Spannung raus nimmst und der Hund vom Streßpegel runterkommt.

Versuch doch mal ein "Tagebuch" zu schreiben, wo Du alles genau notierst. Hat mir sehr geholfen und dem Trainer auch Aufschluß gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich habe eine bekannte die war zeitlang durch denn wind weil ihr hund plözlich aggressiv wurde wollte sogar ihre enkelin beissen,nun sie holte sich eine hunde trenerin hachhause und half nichts änliche verhalten ,dann ging sie zu arzt und lies blutbild machen,kam raus er hätte was mit schilddrüssen,bekam medikamente und jetzt geht wieder alles gut.irgent wie ist deiner hund vielleicht krank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als erstes würde ich die Gesundheit checken lassen, speziell die Schilddrüse.

Wenn das alles in Ordnung ist als Erst-Hilfe-Sofortmaßnahme ein Canny Collar (kein Halti!) kaufen. Das kann man auch ohne Anleitung nutzen und es ermöglicht dir deinen Hund sicher zu halten.

Als nächstes nicht selber rumdoktorn und eine gute Hundeschule suchen.

Versuch es mal hier: http://www.fjmkyno.de/index.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Epilepsie bei junger deutscher Dogge

      Hallo zusammen,   ich bin mittlerweile relativ verzweifelt und hoffe hier Erfahrungen zu finden.   Hier die Fakten:   Jaro, Deutsche Dogge (geb. 30.01.2018), vom Züchter, männlich, getreidefreies Trockenfutter (Wolfsblut), ganz lieber ausgeglichener Hund der mit jedem zurecht kommt.   01.10. hatte er seinen ersten Anfall - also im Alter von grade mal 8 Monaten - er hat sehr stark gekrampft, gekotet und uriniert, war nach dem Anfall kompett unorientiert, is

      in Hundekrankheiten

    • Zweithund (Rüde) plötzlich aggressiv gegenüber Ersthund (Rüde)

      Hallo,   wir haben aktuell leider auch ein problem bei der Haltung zweier Hunde. Vorletztes Jahr im Dez. (2017) kam der Zweithund zu uns. War dort 13 Monate alt. Wurde bereits mit 6 Monaten kastriert von den Vorbesitzern. Wir haben im Dez. (2017) unsren Ersthund einen Kastrationschip setzen lassen. Beide haben sich einwandfrei verstanden, es gab nie Streitigkeiten gar nichts. Haben gemeinsam gespielt usw.!   Nun hat ab ca. Nov. 2018 der Chip nachgelassen und un

      in Aggressionsverhalten

    • Hund akzeptiert keine Grenzen und wird aggressiv

      Hallo ihr LIeben. Ich bin mit meinem Latein absolut am Ende und weiß grad echt nicht weiter.   Meine Freundin ist seit 6 Monaten regelmäßig (ca 2-3 mal im Monat) am Wochenende mit ihrem Hund in meiner Wohnung. Ich gebe einfach mal so kompakt wie möglich alle relevanten Informationen: Wir sind beide 23. Der Hund ist ein 6 Jahre alter Mix aus französischer Bulldogge und Terrier, den sie mit 3 Jahren von den Vorbesitzern übernommen hat, weil deren erster Hund ihn nichtmehr akzep

      in Aggressionsverhalten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.