Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tanja81

Hilfe, K9-Geschirr aufgegangen!

Empfohlene Beiträge

Hab das eben bei beiden Hunden probiert. Aber obwohl die Geschirre eher locker sitzen, besteht da keine Möglichkeit, einfach so rauszuflutschen. Weder bei meinem Terrier, noch beim Herder ist es (selbst mit Gewaltanwendung) nicht möglich, dass man das Geschirr übern Kopf ziehen kann. :kaffee:

Edit - und zum eigentlichen Thread ... Was kann der Hersteller - bzw. das Geschirr - was dafür, wenn der Klickverschluss nicht richtig eingerastet ist ? :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Scully schafft es innerhalb von einer Sekunde das K9 auszuziehen trotz y-gurt.

Da ist nix mit Dagegenstämmen und Gegenzug - die windet sich da wirklich wie ein "Schlangenmensch" raus. :(

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Smilie: Der Klickverschluß war richtig eingerastet mit einem lauten *Klick* ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also meine Scully schafft es innerhalb von einer Sekunde das K9 auszuziehen trotz y-gurt.

Da ist nix mit Dagegenstämmen und Gegenzug - die windet sich da wirklich wie ein "Schlangenmensch" raus. :(

lg

sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49018&goto=950720

WENN (die Betonung liegt auf WENN) es meine Hunde jemals schaffen sollte, aus dem K9 rauszukommen, dann gäbs garantiert eine SO klare Ansage, dass die das bestimmt kein 2. Mal probieren würden. Wie gesagt > WENN. Ich hab da wirklich gezogen und gezerrt - nicht mal ansatzweise hätte das Geschirr über den Kopf gepasst !

@ Tanja

wie kann der Verschluss aufgehen, wenn er eingeklickt ist ? Bei meinen Geschirren geht das Einklicken ziemlich schwer - wie soll das alleine wieder aufgehen ?

^^ Was zum Teufel macht ihr mit euren Geschirren ? XD :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Tanja

Wenn du ein Ausbruchssicheres Geschirr suchst dann kann ich die von Steffi (Aruby) Empfehlen

http://www.polar-chat.de/topic_24395.html

Da hab ich letztes Jahr auch eins gekauft und die sind zu 100% Ausbruchssicher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Smilie: Ich hab auch ein Norwegergeschirr, Maßanfertigung. Meine Eltern haben mir beide schon erzählt, dass mein Hund da rückwärts ruckzuck draußen war.

Mir ist das noch nicht passiert, ich weiß aber auch um die Problematik. Rückwärtsziehen gibts da nicht.

Mit dem K9 vorher ist das auch schon passiert (meinen Eltern :D ). Man muss das einfach im Hinterkopf behalten und für Hunde die oft rückwärts gehen, würde ich die Geschirrform nicht empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr,

ich wollte euch nur einmal darauf hinweisen, dass mir aufgefallen ist, dass bei den K9's unterschiedliche Schnallen verwendet werden. ;)

Diese sehen ähnlich aus, sind jedoch unterschiedlicher Art (andere Aufschriften resp. Logo).

Eventuell liegt die unterschiedliche Erfahrung auch daran?

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Wuffels sind bisher aus jedem Geschirr herausgekommen. Bis wir die K9 Geschirre bekamen. Scheinbar sind die Körper der beiden Hunde so geformt, dass K9 bei ihnen ausbruchsicher sind. *froi*

Aufgegangen ist nur Momos Geschirr einmal, als Schwiegermama nicht darauf geachtet hatte, ob es auch wirklich eingerastet war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu beitrag is jetz schon alt ABER ich habe imoment auch das problem...

meins ist jetz bestimmt schon 5-10mal aufgegangen. seid dem es einmal auf gegangen ist ziehe und zerre ich dran ob es dicht ist ich hebe den hund ein wenig am griff hoch nichts ist zu machen es ist dicht... aber wenn wir draußen sind und er nichtmal zieht nur läuft isses offen und er steht da ohne geschirr... :?

wir tauschen das morgen um, uns wurde gesagt das ist schon bei vielen leuten vorgekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hatte bisher auch nmur das Problem, dass Utz sich nach hinten rausgewunden hat. war ne brenzlige Situation...zum Glück ist nix passiert :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warze an der Zehe aufgegangen

      Habe eben bemerkt das mein Hund an der Hinterpfote blutet und mal genauer hingesehen. Es ist eine seiner Warzen aufgegangen (hat er ca vor 3-4 Monaten bekommen) Jetzt hab ich kurz gegooglet und gefunden, dass Warzenblut ansteckend ist um noch mehr Warzen zu bekommen. Die Warze ist noch dort wo sie war, es ist auch wohl nur ein kleiner Riss (blutet wie die sau ) und Schmerzen scheint er keine zu haben. Habs mit einem nassen Taschentuch etwas gesäubert und da kam keine Reaktion. Stimmt das m

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.