Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
guapo

Welpe und Treppensteigen

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin ganz neu hier und hab daher auch noch kein richtiges Bild von meinem Kleinen. Er ist ein flat coated retriever mit mittlerweile 15 Wochen. Nun hat mir der Züchter gesagt, ich solle ihn bis 18 Monate keine Treppensteigen lassen. Nun wohne ich im 2. Stock (30 Treppen) und kann ihn jetzt schon fast nicht mehr tragen (davon abgesehen, dass er es mittlerweile auch ganz schlimm findet und immer abhaut). Nun haben viele gesagt, dass es Okay ist, sofern er nicht 20x am Tag unkontrolliert Treppen rauf und runter rennt sondern einfach am Geschirr langsam rauf- und runtergeht. Was meint ihr dazu?

Danke für Eure Hilfe, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also 18 Monate keine Treppen steigen lassen, das finde ich ziemlich übertrieben !

Natürlich sollte der Hund nicht ständig die Treppen hoch- und runtersausen. Aber zum Gassigehen runter- bzw. wieder hochgehen muss schon drin sein. Gerade nen großen Hund kann man zwar ne gewisse Zeit tragen - aber n 4 Monate alter Flat wär z.B. für mich schon zu schwer.

Ich würde ihm ein Geschirr ummachen, sodass du ihn ggf. noch ein wenig unterstützen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich finde es viel zu früh, den Hund jetzt die Treppen laufen zu lassen.

Wieviel wiegt er denn, dass du ihn jetzt schon nicht mehr tragen kannst?

Ich habe meine Hunde geschleppt, bis sie fast ein Jahr alt waren, mehr ging wirklich nicht, da beide ein Endgewicht von ca. 40 kg hatten bzw. haben.

Flats sollte eigentlich nicht so viel wiegen, für Rüden höchstens 36 kg Endgewicht.

Meiner findet es auch nicht komisch, getragen zu werden, aber er lässt es sich gefallen. Man muss es üben, weil es mal wichtig werden kann. Er kann sich ja auch mal verletzen und muss dann getragen werden.

Aber zuviel und zu früh Treppensteigen kann sehr auf die Hüften und Ellbogen gehen, wo dann irreperable Schäden entstehen können.

Ach ja, 18 Monate lang halte ich aber auch für übertrieben.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde ihn auch immer wieder mal Treppen steigen lassen, man muss es ja nicht übertreiben.

Ach und bevor ich's vergesse......

post-9565-1406415233,2_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was machst Du mit dem erwachsenen Hund, wenn er krank/alt wird und keine Treppen mehr laufen kann?

Das gibt mir doch sehr zu denken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bergers

Sehe ich ähnlich. Wobei ich ihn so lange wie möglich tragen würde. Regelmäßig ein paar Stufen üben, damit er es lernt. Ansonsten schleppen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn der Hund keine grätschen macht ausrutscht oder sich verletzen kann, vorallem wenn erlangsam geht ist ein Treppen steigen und runter laufen in der Regel kein Problem.

Er rennt ja nicht hoch und runter wie ein irrer.

Ich war gerade erst auf einem Seminar in dem das nochmal angeschnitten wurde.

Man soll einen Hund nciht zwingen wenn er es aber aus freien stücken macht ist das kein Problem.

Man soll nur halt aufpassen das er sich nicht verletzt in dem er ausrutscht oder durch die treppen rutscht (bei offenen treppen) und man es nicht übertreibt mit dem hoch und runter laufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Bergers

Sehe ich ähnlich. Wobei ich ihn so lange wie möglich tragen würde. Regelmäßig ein paar Stufen üben, damit er es lernt. Ansonsten schleppen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49023&goto=950400

Haben wir genauso gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir wurde auch gesagt, dass ich unsere Kleine so lange tragen soll, solange ich es irgendwie schaffe. Alles andere belastet die Gelenke und das kann vor allem bei einem größeren Hund im Alter problematisch werden. Bin in der Hinsicht sehr vorsichtig..

Wenn tragen gar nicht mehr geht, was mich auch ziemlich überrascht, hab eine 5 1/2 Monate alte Schäferhündin, die ein ähnliches Endgewicht erreichen wird und so schwer ist sie noch nicht. Aber wenn es gar nicht mehr gehen sollte, dann würde ich mir ein Tragegeschirr besorgen. Also eins mit dem ich den Hund neben mir langsam die Treppen hochlaufen lasse und ihn am Geschirr unterstütze. Vor allem eben auch, dass der Hund niemals auf die Idee kommt, dass es Spaß macht, wenn man schnell die Treppe hoch/runter toben kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was machst Du mit dem erwachsenen Hund, wenn er krank/alt wird und keine Treppen mehr laufen kann?

Das gibt mir doch sehr zu denken!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49023&goto=950399

Mir auch. Gestern ist mir eine Frau mit einer DSH Hündin begegnet. Der Hund hat massive Spondylose Probleme. Die Frau wohnt im dritten Stock, ohne Aufzug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gargoyle und sein Welpe

      Hallo,    Dann hole ich mal unsere Vorstellung nach. Damals habe ich mich hier angemeldet,  weil ich mir das erste mal überlegt hatte ob ich einen Welpen schaffen könnte. Da bräuchte ich nämlich ab und zu Rat und Unterstützung.   Habe aber beschlossen,  mich erst hier vorzustellen wenn mein neuer Hund eingezogen ist.   Erstmal zu mir.  Ich hatte bisher nur zwei Erwachsene Hunde und mein erster war ein perfekter Hausmann. Er konnte ua. die Waschmaschine bedienen,  hat die Heiz

      in Vorstellung

    • Wie groß wird mein Welpe

      Wir haben seit 2 Wochen einen Welpen aus dem Tierschutz, sie ist laut Pass 4,5 Monate und wiegt 5 kg.Wie groß wird sie werden und welche Rassen könnten enthalten sein??

      in Hundewelpen

    • Zweithund (Welpe) und Fragen

      Hallo zusammen, wir haben seit letzem Samstag einen zweiten Hund (Labrador-Welpe, 8 Wochen) und trotz viel Vorbereitung und eifrigen Lesens hier im Forum häufen sich meine Fragen 😉 Kurz vorab: unsere Große ist jetzt 7,5 Jahre, ein Mischling aus Rumänien, verträglich mit allen Hunden - sogar mit "Problemhunden", sehr faul und aufs Haus/Garten bezogen (bleibt lieber alleine als im Auto mitzufahren - auch in Ferienwohnungen o.ä. und verschläft ca 95% des Tages). Erzogen ist sie einigermaße

      in Hundewelpen

    • Mein Welpe ist nicht abrufbar wenn er andere Hunde sieht !

      Hey also heute ist mir mal was aufgefallen. Zwei Hunde gingen vor uns spazieren so 30 m entfernt und meine Pudeldame (16) Wochen. Hat hakengas gegeben um zu den Hunden zu kommen. Eigentlich bleibt sie immer im Radius von bis zu 10 m bei mir aber diesmal waren es viel mehr erst nach 3 mal pfeifen kam sie wieder zu mir. Ich weiß sie ist noch jung und verspielt und das es wahrscheinlich normal ist. Aber vielleicht habt ihr ja tipps für mich wie ich das mit der Ablenkung mit ihr üben kann.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind e

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.