Jump to content
Hundeforum Der Hund
guapo

Welpe und Treppensteigen

Empfohlene Beiträge

Meiner ist jetzt 5 Monate alt und wird nur noch ab und an getragen...ich werde leider auf Treppen immer extrem unsicher und wackelig wenn ich meine Füße nicht mehr sehen kann...und das kann ich nicht mehr wenn ich den Buben auf dem Arm habe...und durch meine Unsicherheit wird er dann auch tótal nervös und fängt an zu zappeln...zum Glück wohnen wir quasi im Hochparterre, sind also nicht viele Stufen und wenn mein Freund mit ihm geht, trägt er ihn auch noch, ist also nur für den einen großen Spziergang nachmittags wenn ich allein mit ihm bin...ich weiß zwar, dass ich ihn noch tragen sollte, hoffe aber inständig, dass ihm die paar Stufen nichts ausmachen...denke aber, dass es normalerweise reichen sollte, ihn zu tragen, bis er etwa 9 Monate alt ist...18 halte ich auch für deutlich übertrieben...meiner wiegt jetzt übrigens knapp 22kg und hat eine Schulterhöhe von 60cm...mein Tipp wäre also: versuche noch so lange, wie dus irgendwie hinbekommst, ihn zu tragen...jeder hat da ne andere Grenze was für ihn körperlich machbar ist...gesünder für deinen Hund ist es aber aucf jeden Fall, ihn noch eine Weile zu tragen...

Und: Herzlich willkommen im Forum :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nika haben wir bis sie ungefähr 10 Monate alt war, überwiegend getragen.

Rauf ist auch einfacher für den Hund als Treppab. Da liegt ja das ganze Gewicht auf den Vorderbeinen.

Wie schwer wird denn der Flat ??

Bis zum 18. Monat muß es aber nicht sein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich sehe das nicht so, daß es kein Problem ist.

Grade das runtersteigen belastet das Schultergelenk stark - ED ist bei grossen Rassen durchaus ein Faktor, der zur berücksichtigen ist.

2, 3 mal am Tag rauflaufen lassen, würde ich noch tolerieren - aber runter noch auf keinen Fall.

Meine mittelgrossen Hunde (Endgrösse 50cm / Endgewicht 22kg) sind mit gut 8 Monaten das erste Mal eine Treppe nach unten runter gestiegen. Aber dann auch nicht täglich.

Liebe Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr,

also ich habe mich aufgrund meines Welpis ja auch erkundigt, was Treppen angeht..

Anfänglich wollte sie diese freiwillig gar nicht laufen, mittlerweile (fast 14 Wochen) läuft sie sie schon mal von alleine hoch - runter eher nicht.

Hier im Haus trage ich sie immer, sie läuft höchstens alleine hoch wenn ich etwas in der Hand habe und vorgehe (aber meistens bleibt sie dann auch sitzen).

Drüben bei Familie läuft sie die Treppen bis in den 1. Stock nach OBEN meistens alleine, das ist dann aber auch die einzige Treppe die sie läuft - natürlich freiwillig (und ich achte drauf, dass sie langsam läuft).

Ich denke aber nicht, dass "geringes" Treppenlaufen (gerade hochlaufen) schädlich ist, dazu habe ich eindeutig zuviel "contra" dieser Meinung gehört/gelesen.. Wobei das Treppe-runterlaufen die Gelenke deutlich (sichtbar) mehr belastet und wirklich nicht sein muss.

18 Monate zu tragen halte ich ebenfalls für extrem übertrieben, die Dauer die ich hörte, ging von 8 Monaten bis zu 14/15 Monaten, wobei nach einem Jahr wohl die meisten ihre Hunde laufenlassen..

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Treppensteigen wirst Du nicht verhindern können. Wichtig ist das dein Hund das langsam

macht. Hunde haben die Angewohnheit durch ihren Übermut 2-3 Absätze zu überspringen

und das ist das schlimme, da sie dann mit den Vorderbeinen wie ein Stoßdämpfer eintauchen

Und das ist schlecht für die Gelenke gerade bei Welpen. So hab ich das mal gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Eisbärin ist ganz scharf auf Treppen :Oo

Wir wohnen ja im Erdgeschoss. Aber bei meinen Schwiegereltern gibts einen Aufzug, den sie liebt und danach müssen wir etwa 15 Stufen runter. Madame wird richtig grantig, wenn ich sie tragen will. Läuft aber selbst mit Begeisterung (und langsam!) die Treppchen runter. Hoch klettert sie auch mit Vorliebe.

Ich lasse sie die 1-2x die Woche, wo wir dort sind ;)

Die vier Stufen in den Garten runter auch. Ich glaube, dass die vier Stüfchen weniger schädlich als Sprünge, die sie über die Große hinweg und durch den Schnee macht, sind. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würden einen 15 Wochen alten Hund noch nicht bis in den 2 Stock laufen lassen. Trag ihn so lange es irgendwie geht. Sicher kannst du ihn mal ein paar Stufen gehen lassen, damit er keine angst vor Treppen entwickelt. Timmy haben wir bis ca 1 jahr alle Treppen hochgetragen.

Ps. Timmy ist ein Border Collie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei nem Irischen Wolfshund stößt man bald an seine Grenzen, und ich habe mir auch schon oft Gedanken gemacht, wenn ihr mal unterwegs was passiert und ich niemanden habe, der mit anfassen kann. Selbst bei den Barsois würde es schon schwierig. Nicht das Gewicht, aber die sind einfach sperrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sollten unsern auch bis zum ersten lebensjahr keine Treppen steigen lassen, wegen die Kochen des Hundes soll es nicht gut sein.

Zum glück ging er auch nie alleine rauf u runter...

Mit einen halben/dreiviertel jahr hat er dann angefangen allein treppen zu steigen und dann haben wir ihn auch meistens immer alleine laufen lassen.

jetzt ist er 1 jahr uns zwei monate und geht nur noch allein rauf und runter.

Achso wir wohnen übrigens auch im zweiten obergeschoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hier die Einschätzung unserer TÄ:

Einmal am Tag rauf und runter (ca. 12 Stufen) ist ok 8-> 12 Monate).

Wenn Lina im März ein Jahr wird machen wir feierlich die Türgitter ab.....

Ich halte auch eher das unkontrollierte Toben über Stock und Stein für nicht so gut wie kontrolliertes Treppensteigen. Wenn ich denke, was Lina manchmal für Sprünge macht...aber ich habe auch keine Lust, sie in watte zu packen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.