Jump to content
Hundeforum Der Hund
labe234

Wie gewöhne ich meine Katzen und meinen Welpen stressfrei aneinander

Empfohlene Beiträge

wie lerne ich meinem Welpen bzw meinen Katzen sich ohne stress anzunähern. Habe meinen Welpen jetzt die zweite woche re jagt die katzen und fordert Sie zum spielen auf und meine Katzen fauchen und kratzen, kann man das irgendwie fördern, das es für beide Seiten den Stress abbauen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die nähern sich schon von alleine an, das dauert nur etwas. Das Hinterjagen der Katzen (vom Hund) würde ich erstmal unterbinden, um den Jadgtrieb da nicht zu fördern.

Ansonsten hilft manchmal auch gemeinsames Füttern in einem Raum. Unsere Katzen kannten ja auch keinen Hund und von daher habe ich den Tieren einfach Zeit gelassen. Heute klappt das wunderbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dem Hund ne Ansage machen und ihm verständlich machen dass er mit den Katzen nicht spielen kann geschweige denn jagen. Wenn er so wild ist mit den Katzen ist es klar dass die Katzen die "Kriese" bekommen. Wenn der Hund etwas ruhiger ist dann kommt das annähern automatisch. So wars bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns war es so das sie sich mit der Zeit aneinander gewöhnt haben...das

jagen habe ich bei meinem Hund auch unterbunden....

bei sowas heißt es nur abwarten und Tee trinken... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Labe!

Also ich habe ja auch zuerst einen Kater gehabt (kastriert, 21/2 Jahre) und mein Spike (Mischling, 1Jahr)kam auch erst vor zwei Wochen zu uns. Ich hatte schiss das es nicht gut geht aber ich muss sagen meine Angst war unbegründet. Klar war unser Kater nicht begeistert und fauchte und knurrte wie ein blöder am Anfang aber ich bin da nicht eingeschritten denn die beiden mussten das unter sich klären. Und ganz ernsthaft wenn dein Welpe sie zu sehr bedrängt dann zeigen die Katzen das und holen notfalls aus, aber diese Erfahrung muss ein Hund machen, das Katzen keine Spielsachen sind. Zudem müssen sich beide Parteien auch dran gewöhnen. Aber wenn dein Welpe trotz Warnung der Katzen sich nicht etwas zurückhält dann würde ich als Frauchen den Welpen etwas zurechtweisen. Muss ich manchmal bei Spike auch aber das ist mittlerweile sehr selten. Meine beiden spielen mittlerweile ganz gut miteinander, fressen aus einem Napf und schlafen manchmal gemeinsam und kuscheln...

LG Christin und Spike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf jeden Fall brauchst du viel Geduld.

Gib den Katzen genug Rückzugsmöglichkeiten.

Unterbinde jegliches Jagen direkt.

Lass Hund und Katzen nicht unbeaufsichtigt zusammen.

Chili war ein Jahr alt, als ich begonnen habe, sie an die Katzen zu gewöhnen. Über ein Jahr später schmust sie mit einem Kater und beknabbert ihn, was er total genießt. Wenn er nicht mehr will, wehrt er sich. Ich habe nicht mal mehr Bedenken, wenn ich außer Haus bin und die Hunde nicht einsperre. (Auch wenn ich das mache kann es passieren dass ich ihn unabsichtlich dazusperre)

Unsere verstorbene Kessi hat ihr jedes Mal eine verpasst, wenn sie zu nahe gekommen ist - sie hats nicht gelernt und wollte trotzdem mit ihr spielen.

Die beiden "mutigsten" halten sich fern und Chili weiß, das sie nicht zu ihnen darf. Sie trauen sich aber schon bis auf einen Meter heran, wenn gestreichelt wird ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben im Oktober einen Welpen zu unserem 6 Jahre alten Kater bekommen. Klar hat der Kleine sobald er den Kater erblickt hat, Vollgas gegeben und auf den Kater los. :motz:

habe das versucht zu unterbinden. Inzwischen hört der Kleine auf Nein bzw. Sitz und bleibt vom Kater weg. Ausserdem hat ihm der Kater seine Grenzen gezeigt :( und er bleibt von sich aus weg.

ich versuche immer wenn möglich den Kater und den Hund gleichzeitig zu streicheln, dann kommt keine Eifersucht auf und sie haben Gelegenheit sich in Ruhe zu beschnuppern.

Das ganze braucht aber Zeit. Sie müssen erstmal die Sprache des anderen lernen.

Hab also etwas Geduld, die beiden machen das schon. :)

Liebe Grüße, Angelika :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

als wir unseren Welpen geholt hatten war unsere Katze 9 Jahre heute verstehen sie sich prima, Katze putzt den Hund, was für sie eine Tagesaufgabe ist :D Hund schleckt einmal drüber, sie gibt köpfchen jeden morgen und wenn Katze was will weckt sie natürlich den Hund und sie achten aufeinander finde ich toll...

Anfang´s war´s auch nicht so da mußt Du Dich einfach in Geduld üben, wir haben der Katze ein Rückzugsgebiet gegeben am Anfang hatte sie dort ihr Futter und ihr Wasser, im übrigen schmeckt das Wasser aus dem Hundenapf viiiiiiel besser, ich habe dann immer mal beide gleichzeitig gestreicht damit sie merken wir sind "Gleichberechtigt" und irgendwann hatte es gefunkt. Ich gaube das war Sivester da war der Hund mit auf der Coutch und seit dem ist es wunderbar.

Sonntag´s wenn wir etwas länger im Bett bleiben sitzt die Katze auf meinen Hüften und der Hund liegt dann am Fußende, leider haben wir´s noch nicht geschaft das fest zu halten, denn sobald jemand sich bewegt sind beide auf und davon, vielmehr eher die Katze sie könnte ja was verpassen...

Also hab Geduld das wird schon, Du solltest bedenken es sind Tiere die beide eine andere Körpersprache spechen das braucht einige Zeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 7 Welpen suchen Zuhause/Spanien-geb. ca. Januar 2019

      Unsere Tierärztin fand einen Karton mit 7 Welpen, der einfach auf dem Campo unter einen Olivenbaum abgestellt wurde. Die Welpen sind ca. 5 Wochen jung, also etwa Anfang Januar 2019 geboren. Wer die Eltern sind, kann niemand sagen. Wahrscheinlich werden die Hunde mittelgroß bis groß. Die Welpen werden im Haus unserer Tierärztin aufgezogen. Es wird natürlich auch in Spanien nach neuen Besitzern gesucht. Da es aber schwierig ist, für so viele Hunde ein Zuhause zu finden, wird die Suche au

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Kann ich das gleiche Fleisch für Hunde und Katzen verwenden?

      Hallo Leute,   ich füttere meinen Hund seit einem Jahr nur noch mit BARF. Seitdem ich einen Bericht gesehen habe, was alles im Hundefutter verarbeitet wird, habe ich mich für BARF entschieden. Ich kaufe mein Fleisch immer im Futtermittelgeschäft, die es tiefgekühlt anbieten. Dazu gebe ich Gemüse-Obst-Pellets, Leinöl und ab und an ein paar Kräuter. Durch das BARF hat sich die Verdauung meines Hundes gebessert, er ist fit und hat schönes, glänzendes Fell bekommen. Ich möchte meine Katze

      in BARF - Rohfütterung

    • Auslandtierschutz: Kastrationspflicht Welpen

      Vor einigen Tagen kam mir zu Ohren, dass die Tierschutzorganisation XYZ einen Wurf Galgowelpen vermittelt. Da bei uns das Thema Zweithund noch immer aktuell ist, habe ich mich heute - nach langer/hitziger Diskussion mit meinem Partner - bei dieser Organisation gemeldet.   Das Gespräch verlief nicht wirklich konstruktiv... Die Dame am anderen Ende der Leitung wirkte sehr kurz angebunden auf mich. An sich kein Problem; jeder hat mal einen schlechten Tag. Jedenfalls erwähnt

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Erwachsener Pflegehund mit 14 Wochen alten Welpen zusammen betreuen?

      Hallo Ihr Lieben, seit knapp 2 Wochen bin ich stolze Besitzerin einer 14 Wochen alten Welpenmaus. Ein kleiner zarter Mix aus Mops, Jack Russell und ein Schuss Dackel.  Ich betreue ca. 4 mal im Jahr für 1- 3 Wochen am Stück ein Hundeferienkind. Es ist ein ausgewachsener kräftiger French Bulldogg Rüde, unkastriert. Er ist Hundeverträglich und kennt es zumindest in seinem zu Hause ab und an mal mit einer Hündin zu sein. Mein Mann ist eher dagegen das wir den Rüden weiter betreuen- er sieh

      in Hundewelpen

    • Beinbruch(?) beim Welpen

      Ich bin derzeit in einem Dorf in einem Entwicklungsland - kein Tierarzt weit und breit. Ein hindewelpe hier humpelt plötzlich sehr stark an einem fordern bein.   beim anfassen der Pfote sowie bewegen der Gelenke macht er keine negative Reaktion.   ich habe jetzt mal notdürftig nach besten Wissen und Gewissen eine Schiene mit verband und Stock (seitlich am bein??) gemacht. Macht das Sinn? Bessere Vorschläge?

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.