Jump to content
Hundeforum Der Hund
ibanez

Habe ständig Schmerzen im Sprunggelenk ... :-(

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Mennnnschhhhh habe mich in Gesundheitsforen angemeldet aber die die ich bis jetzt gefunden habe die sind alle soooo träge und antworten kommen auch nur wenn überhaupt 10 Tage später....

Es ist echt zum verzweifeln.

Mein Problem ist, dass ich seit bald zwei Jahren an mal mehr mal weniger starken Schmerzen im Sprunggelenk leide. Letzten Sommer habe ich nen Orthopäden aufgesucht dieser hat mir erstmal Einlagen verschrieben mit der Anweisung mich zu melden falls es nicht zu einer Besserung führe...

An dem Punkt stehe ich nun...

Die Schmerzen sind nie verschwunden im Gegenteil seit ca. zwei Monaten nehmen sie stetig zu. Wieder beim Orthopäden hat der mich zum MRI angemeldet, dabei wurden teils erhebliche Gelenksergüsse festgestellt. Nun möchte der Orthopäde mich zu einem "Fussspezialisten" schicken dieser hat aber lange wartezeiten...

Mein Frust ist echt riesengross und ich weiss nicht wie weiter denn ich brauche mein Fuss für meine Arbeit... So kann ich langsam nicht mehr gehen. Die Schmerzen machen mich echt wahnsinnig.

Hat jemand Erfahrungen mit Gelenkergüssen?

Können GE langzeitschäden verursachen?

Was kann ich gegen die GE tun?

Was wird wohl der Spezialist dagegen tun?

Liebe Grüsse Ibanez

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An Deiner Stelle würde ich die längere Wartezeit bei einem Spezialisten in Kauf nehmen. Lieber etwas länger warten, aber dann hat alles Hand und Fuß. ;)

Ich hatte nach einer Ellenbogen-OP einen massiven Gelenkerguß im Ellenbogen und durch die inkompetente Behandlung meines damaligen Orthopäden habe ich noch immer Probleme mit dem ganzen Arm.

Wegen einem Handgelenksproblem warte ich jetzt mit Schmerzen seit Anfang November auf einen OP-Termin bei einem Handspezialisten. Nächsten Freitag ist es endlich soweit. Ich muss aber sagen, dass ich trotz den Schmerzen gerne auf diesen Termin gewartet habe, da ich weiß, dass ich in wirklich kompetenden Händen bin. Es ist auch noch zu berücksichtigen, dass Ärzte die auf kleine Bereiche fixiert sind, im Normalfall auf dem letzten Stand der Medizin sind.

Bei meinem Fußproblem hätte ich bei einem Wald- und Wiesen-Orthopäden jetzt ein künstliches Gelenk. Dank einem Fußspezialisten hab ich durch eine völlig neue Methode wieder ein relativ gutes Gelenk.

GUTE BESSERUNG!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde eine rheumatoide Arthritis ausgeschlossen? Sind deine Harnsäurewerte(Gicht) im Normbereich, hast du eine Schuppenflechte, da kann man auch Gelenkschmerzen im Sprunggelenk haben. Es gibt noch mehrere Erkrankungen, die Gelenkschmerzen machen, warst du schon bei einem Rheumatologen?

Das würde ich unbedingt machen, ich habe mich jahrelang mit immerkehrenden Gelenkschmerzen rumgeplagt, bis eine ordentliche Diagnose gestellt wurde.

Gute Besserung

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bullibande

Was hat man denn bei dir bei dem GE im Ellenbogen gemacht?

Weisst du was man im "normalfall" macht?

Es ist doch echt zum verzweifeln, mein Orthopäde hat mir schon als er mich angemeldet hat darauf vorbereitet, dass ich mit mindestens 3 Wochen frist rechnen muss... Da ich bis heute (heute sinds 2 Wochen) noch kein Aufgebot erhalten hab hab ich da angerufen und die haben mir gesagt, dass ich mich noch einige Zeit gedulden muss da der zuständige Arzt der Triagiert nicht anwesend ist. Der kommt erst nächste Woche. Und von da an muss ich mich mindestens nocheinmal 3 Wochen gedulden... Och meeeenscccchhhhh....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Evchen

Nein ist noch nicht gemacht worden...

Aaaber hätte ich da nicht in noch anderen Gelenken Beschwerden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gelenkergüsse selber werden wohl keine Langzeitschäden bereiten, da diese jedoch die unterschiedlichsten Ursachen haben, würde ich meinen Doc solange nerven bis die Ursache eindeutig feststeht.

Du kannst auch mal hier nachsehen.

Gute Besserung dem Füßchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok... Danke Malt53.

Etwas irritierend finde ich, dass in fast allen Links in denen ich nachlesen gegangen bin gelesen habe, dass eine der ersten Interventionen eine Ruhigstellung sein soll... Nun ja mir hat der Arzt nichts davon gesagt. So bin ich wacker am arbeiten, gut unter teilweise echt starken schmerzen und tägliches Einnahme von Schmerzmitteln aber wie lange ich das noch kann??? :(

Es treibt mich wirklich an meine Grenzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundehaltern rät man häufig ihren Hund zum Homöopathen oder Heilpraktiker zu bringen ...

Wenn du die Möglichkeit hast dann versuch doch einen guten aufzusuchen. ;) Alles andere untersuchen lassen kannst du deshalb ja trotzdem, aber vielleicht wird dir so schneller geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde nicht auch Arnikatinktur helfen.Diese wendet man doch an,wenn man Prellungen usw. an.

Gute Besserung :winken:

VG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Bullibande

Was hat man denn bei dir bei dem GE im Ellenbogen gemacht?

Weisst du was man im "normalfall" macht?

Der Orthopäde hätte es aufschneiden müssen und das viele Blut ablassen. Er wollte das nicht, wegen der Infektionsgefahr so kurz nach der OP. Dieser Idiot hat einfach gar nichts gemacht.

Er hatte auch einen Bänderriss übersehen und nach 5 Wochen war der ganze Arm total blau bis zur Schulter. Er hat dann den kompletten Arm eingegipst was aber auch falsch war. Der Gips hat ins Gelenk gedrückt und alles verschlimmert.

Bei einem anderen Arzt hab ich später Cortisonspritzen bekommen weil die Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren. Der Auslöser für die Ellenbogenschmerzen war übrigens ein Zahn unter Eiter, der aber niemals Probleme gemacht hatte. Die OP war überflüssig ohne Ende.

2 Wochen Wartezeit bei einem guten Spezialisten ist ein Klacks. Ich hab zum 1. Termin als "Privatpatient" (ich kenn die Dame an der Anmeldung, die hat mir einen Privattermin gemacht) 5 Wochen gewartet. Insgesamt warte ich jetzt schon seit Anfang September bis ich meine Schmerzen endlich los bekomm. Einem Tier würde man das nicht zumuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich kurzfristig Schmerzen

      Da ich mir das Verhalten von meinem Anton am letzten Freitag nach wie vor nicht erklären kann versuche ich es mal hier zu schildern, evtl. hat jemand eine Idee.   Anton ist ca. 10 Jahre alt und seit ca. 8 Wochen bei mir. Außer eines Hautproblems welches sich inzwischen erledigt hat, konnte ich bisher keine gesundheitlichen Einschränkungen erkennen.   Letzten Freitag hat er morgens ganz normal gefressen und ist dann eine Runde in den Garten zum Pinkeln. Als ich ca. 1/2 Std. sp

      in Hundekrankheiten

    • Ständig Ohren entzündet, Odyssee mit Tierärzten

      Guten Morgen, mal wieder liege ich wach und versuche den Hund zu beruhigen... Mit etwas Recherche und einer riesigen Portion Verzweiflung bin ich daher hier gelandet:   Meine 6,5 Jahre junge Schäferhund-Labrador-Hündin muss sich seit mindestens 5,5 Jahren mit ihren Ohren rumschlagen. In den letzten Jahren haben wir drei Tierärzte, zuletzt noch eine weitere Tierklinik, hinter uns.   Sie hat mehrmals täglich, überwiegend nachts, einen massiven Juckreiz in den Ohren. M

      in Hundekrankheiten

    • Hund ist nach Gassi gehen ständig nervös

      Hallo, Ich habe eine fast 4 Jährige Bulli Dame und ein kleines Problem.  Jedes mal wenn wir unsere Runde gemacht haben ist sie danach extrem aufgeregt und unruhig. Ich kann leider nicht so große runden mehr machen da ich im 9 Monat schwanger bin und es mir nicht so leicht fällt lange zu laufen. Ich versuche aber früh und abends eine große lange runde mit ihr zu laufen damit sie ausgepowert ist aber auch das klappt nicht immer.  Hat jemand Erfahrung damit?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schmerzen nach Tollwutimpfung?

      Ajan hat vor ca. drei Stunden eine Tollwut Impfung bekommen. Kombiniert mit anderen Präventionen (Staupe?).   Jetzt ist er groggy, das ist klar. Aber er hat Schmerzen, wenn er sich hinlegt oder aufsteht. Soweit ich erkennen konnte im Hals-Nacken Bereich. Kann das von der Impfung kommen?

      in Hundekrankheiten

    • Hunde werden ständig von Passanten gefüttert.

      Hallo, wir haben 2 Border-Collies und wohnen gegenüber einem Friedhof. Es sind mehrere Leute die meinen sie müssten unsere Hunde mit Leckerlis versorgen. Gibt es eine Rechtsgrundlage Ihnen das zu verbieten? Gruß Klaus 

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.