Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Linsengericht

An die Näherinnen/Näher unter Euch! Hab ein kleines Problem mit der Maschine, weiß da jemand weiter?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Meine Omi hat mir Ihre Nähmaschine vererbt,eine Pfaff 30.Das ist ein ganz altes Schätzchen wo man noch drauftreten muss.Kennt sich da jemand mit aus?

Ich habe die ganze Maschine jetzt gereinigt und geölt und habe jetzt das Problem das der Riemen der die Maschine antreibt "durchrutscht"

Ich kann unten kaum treten so schwergängig ist das und wenn sich das Pedal doch etwas bewegt rutscht der Riemen oben durch.

Ist der jetzt zu stramm?Oder zu locker?

Ich würde die Nähmaschine gerne wieder zum laufen kriegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lässt sich denn das Rad an der Maschine von Hand drehen ?

Ist das leichtgängig würde ich mal gucken ob da eine Spannvorrichtung für den Riemen ist .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Oma hatte auch so eine, auf der durfte ich auch oft nähen. War aber eine Singer ;)

Ich habs irgendwie so im Kopf, als köntne man das Rad an der Maschine feststellen. Kanns sein, dass es festgestellt ist und deswegen der Riemen durchläuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

meine Mama hat auch so ein Model - hast du die Nähmaschine irgendwo fest stehen oder holst du sie für den Gebrauch hervor.

Bei Mamas Maschine ist es nämlich so - das wenn sie die Maschine in die Küche zum nähen gezogen hat - das sie erst mal einen halben Tag stehen musste um Zimmerwarm zu sein - ansonsten rutscht der Riemen oder aber es haut ständig den Faden ab.

lg

Revanche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mmm der riemen rutscht durch? oder die... na sagen wir "die Kupplung"?

es ist möglich das du an der falschen stelle geölt hast: mach mal die riemenscheiben mit Waschbezin wieder sauber.

es läßt sich der riemen auch verkürzen: schau mal wo die nahrstelle am riemen ist.

dort ist so was wie eine Heftklammer.

diese kannst du herausnehmen. dann den Riemen etwas !!! kürzen, mit einer Stopfnadel wieder ein Lochdurchbohren und die "heftklammer" wieder einfügen.

kannst due die Maschine von Hand antreiben? das darf nicht schwergängig sein sondern ganz leicht laufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So,ich war gerade eonkaufen deshalb konnte ich nnoch nicht antworten.

Also,die Maschine steht an ihrer warmen Stelle im Wohnzimmer und wenn ich den Knopf am rad nicht festgezogen habe,läuft sie sehr leichtgängig,sobald ich den Knopf an der seite festdrehe,geht nix mehr.Der Riemen rutscht durch.

Ich mach mal gerade das Rad sauber und kürze den Riemen um nen halben Zentimeter.Mal sehen obs klappt?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Chance :(

Ich geb auf und kauf mir einfach eine Maschine und stell einfach in die Ecke zum angucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

du kaufst dir keine neue Maschine.

geh zu einem Pfaffladen die haben in gewissen Abständen Aktionswochen - da wird das Teil dann für wenig Geld auf Vordermann gebracht.

Es ist sicher nur eine Kleinigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo alle verzweifelte Pfaff 30 Nähmaschinen Besitzer, wir hatten genau das gleiche Problem: ich habe von meiner Oma eine alte Pfaff 30 geschenkt bekommen, die nahezu nicht lief sobald der Keilriemen dran war (welchen ich zuvor noch mühselig erneuert hatte. Achtung hierbei: er darf nicht zu sehr gespannt sein, bei mir sitzt er relativ locker). Wir hatten uns nicht anders zu helfen gewusst, als alle Stellen aufzuschrauben, die man aufschrauben kann (einmal das kleine Kläppchen bei der Kurbel und einmal die große Klappe bei der Nadel) und dann alles sehr großzügig mit WD40 zu besprühen. Und zwar wirklich alles!! Jede Walze, die sich irgendwie dreht! Wir haben dabei immer das Rad gedreht, um zum einen zu sehen, was sich überhaupt dreht und zum anderen um das Öl besser zu verteilen. Ganz wichtig ist auch, den ganzen unteren Bereich zu ölen. An den kommt man dran, wenn man die Nähmaschine hochklappt. Hier auch wirklich aaalles großzügig besprühen was sich dreht. Da sich die unteren Kurbelwellen nur ganz minimal drehen, muss man genau hinschauen während man das Rad dreht.

Und voila, das gute alte Ding läuft wieder wie neu! Ich hoffe wir konnten euch weiterhelfen und wünschen euch viel Spaß mit eurem guten Stück :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.