Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Julika-Hase

Hund knurrt Kind an

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

habe mal wieder ne Frage bzw drei Fragen:

Seit ein paar Tagen knurrt Thyson unsere Tochter (2 1/2 J.) an wenn sie ihn noch nicht mal berührt hat.

Bis vor kurzem konnte sie über ihn drüber stiefeln usw und er blieb liegen bzw ging irgend wann weg.

Jetzt knurrt er schon wenn sie ihm z.b. mit dem Fuß ein paar cm zu nahe kommt.

Passiert ist nix, sie hat ihn nicht getreten o.ä.

Was tun?

Dann ist noch was neu, Thy begegnet anderen Hunden immer aufgeschlossen und freundlich und würde am liebsten mit allen spielen, jetzt besschnuppern sie sich tollen z.b. ein paar min herum und plötzlich fängt er an den anderen Hund ganz doll an zu knurren.

Heute am Strand hat mir die Besitzerin Zugeschrieen ich solle meinen Hund weg nehmen, was ich ja irgendwie verstehen kann, aber auf ne Entfernung von 300-400 Meter nicht so schnell möglich ist.

Warum schlägt sein verhalten so schlagartig um?

Dann üben wir gerade wieder öfters das herkommen, was aber nur sporadisch klappt:

Trillerpfeife pfeifen (ich kann leider nicht Pfeifen), "Thyson HIER", er kommt, Leckerli und/oder Loben.

Hat heute nur am Anfang geklappt, 4-5 mal echt SUPER und dann konnte ich mir die Mandeln raus schreien, der Hund kam erst als ich fast ausgerastet bin. Nach mehrmaligem nicht hören, an die Leine, das wars mit Freilaufen... :motz:

Was tun?

[sMILIE] WAS SOLL ICH TUN??? [/sMILIE]

Viele Grüße Julie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wegen dem Abruf-Problem würde ich ihm ein Geschirr und eine mind. 15m lange Schleppleine dranpacken. Und vielleicht hier nach den Abruf neu aufbauen.

Ich habs unserer Kleinen so bei gebracht. Und es sitzt mittlerweile sogar im Spiel mit einem anderen Hund draußen zu 90%.

Wegen dem Knurren - keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wegen dem Kind anknurren, kann ich dir nicht viel helfen, da müsste doch eher ein Trainer vor Ort ran, da man nicht sagen kann was nun genau die Ursachen sind - vielleicht ist doch mal etwas mit der Kleinen vorgefallen.

Wegen Problemen draußen.

Ab an die Schlepp und den sicheren Rückruf üben.

Ich würd mich auch aufregen, wenn ein wildfremder Hund um mich scharwenszelt und der Besitzer 300! Meter entfernt ist.

Bei den anderen Hunden kann ich nur sagen, das dein Hund nun erwachsen wird - da ist nicht mehr jeder Hund toll und auch wenn man sich vielleicht anfangs versteht, wird doch irgendwann geklärt, wer was zu melden hat.

Da muss man auf die Körpersprache des Hunde ahcten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd mich auch aufregen, wenn ein wildfremder Hund um mich scharwenszelt und der Besitzer 300! Meter entfernt ist.

Dazu muß ich sagen das die auch nen Hund hatte, der mit Thy rumgetobt hat, und mit ihm so weit weg war, und sie stand genauso entfernt von den Hunden... Bis Thy halt anfing zu knurren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*schieb*

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Kindern und Hund habe ich keine großartigen Erfahrungen, aber vermutlich hast Du die Ursache schon in Deinem Beitrag geschrieben.

Seit ein paar Tagen knurrt Thyson unsere Tochter (2 1/2 J.) an wenn sie ihn noch nicht mal berührt hat.

Bis vor kurzem konnte sie über ihn drüber stiefeln usw und er blieb liegen bzw ging irgend wann weg.

Jetzt knurrt er schon wenn sie ihm z.b. mit dem Fuß ein paar cm zu nahe kommt.

Passiert ist nix, sie hat ihn nicht getreten o.ä.

Das war zuviel des Guten und wenn Ausweichen/Weggehen nix bringt, zeigt er jetzt eben deutlicher, dass ihm das nicht passt.

Wenn Deine Kleine im Zimmer läuft, spielt,... würde ich Thyson auf einen ruhigen Platz legen, wo er bleiben muss. Im Gegenzug dafür wird er dort nicht behelligt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bis vor kurzem konnte sie über ihn drüber stiefeln usw und er blieb liegen bzw ging irgend wann weg.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49193&goto=954351

Und du wunderst dich, das der nun knurrt? Da hat es deine Tochter einfach übertrieben, ein Hund ist nun mal kein Klettergerüst ;)

Dein Fehler, du solltest schon merken, wann es deinen Hund zuviel wird und entweder ihn vor deiner Tochter retten oder deiner erklären, das man auf Lebewesen nicht herum latscht.

Darf ich mal fragen wie alt der Hund ist? Hört sich für mich nämlich alles sehr nach "der wird erwachsen" an.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich finde auch, dass du irgendwie verindern solltest, dass deine Kleine auf dem Hund rumturnt.

Wenn das gewährleistet ist, kannst du versuchen, dem Hundi die Kleine wieder schmackhaft zu machen indem sie einfach an ihm vorbeighet und ohne ihn anzusehen ihm ein Leckerli hinwirft. Das kann man jeden Tag ein paar mal üben und schon verbindet der Hund mit dem Annähern des Kindes etwas sehr positives.

Das hat uns unser Trainer geraten damals und es war ein super Erfolg. Die Frage ist nur, ob deine Kleine dazu schon vernünftig genug ist.

Alles Gute.

LG

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde zu einem Hundetrainer gehen... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ja nun nicht wirklich wie alt Dein Hundi ist, aber wenn er plötzlich bei so vielen Dingen anfängt zu knurren .......... würde ich auch mal den Tierarzt aufsuchen und abklären ob da vielleicht ne Schmerzproblematik mit im Spiel ist......... meine Hündin ( sie hat ED ) z. B. will mit stürmischen Hunden nix zu tun haben, da ist es ihr auch egal ob Rüde oder Hündin, sie hat gelernt das es weh tut wenn die kommen, also hält sie die auf Abstand!!!

Es kann ja sein das er sich vielleicht an der Wirbelsäule, oder so, was getan hat oder eben ein Wachstumsschub zu einem vorübergehenden Schmerz führt.

Nimm sein Knurren einfach als das was es ist : eine Ansage das er hier ein Problem hat und versuche der Sache auf den Grund zu gehen, also was hat der andere Hund gerade gemacht als das Knurren anfing.

Bei Deinem Kind genau das gleiche: wo sagt Dein Hund stopp, nimm ihn ernst und versuche Deine Kleine aus der Situation raus zu nehmen, ohne das Hund oder Kind einen negativen Eindruck bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund knurrt Kind an

      Hallo  Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt  Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind  So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten . Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte um Hilfe - Hund schnappt nach Kind

      Hallo Zusammen! Seit 4 Wochen wohnt Tabby bei uns. Sie ist ein rumänischer Straßenhund und ist ca. 7 Jahre alt. Nach und nach hat sie sich gut eingelebt, auch wenn sie noch viel lernen muss. Was sich jedoch dringend verändern muss, ist die Beziehung zu unserem ältesten Sohn (17 Jahre). Tabby ist bei uns eingezogen, als unser Sohn eine Woche auf Klassenfahrt war. Für sie ist es also so, als sei er zuletzt zur Familie dazu gekommen. Sie nimmt zwar ihrerseits Kontakt zu ihm auf und l

      in Aggressionsverhalten

    • Hund knurrt plötzlich Freund an

      Hallo zusammen  Ich und mein Freund haben drei hunde. 2 rüden: einen malinois 2 Jahre, einen Kangal 3 1/2  Und seit neustem noch eine schweizer sennen/ Husky mix Hündin 8 Monate jung  Wir hatten nie Probleme mit den Hunden. Alle sind unserer Meinung nach super erzogen und sozial jedem gegenüber. Hunter (der kangal) lebt hauptsächlich draußen, kann immer rein. Aber bewacht Tag und Nacht Haus und Hof und schläft gerne in seiner Hütte. Ares(mali) war schon immer besond

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt oder knurrt vor Angst Fremde an

      Meine Huendin ist sozusagen ein Strassenhund aus Rumaenien. Wir haben sie Ende Mai im Alter von 5 Monaten vom tierschutz bekommen. Sie zieht oft den Schwanz ein wenn Fremde vorbei kommen. Meist Menschen aber auch bei manchen Hunden. Allerdings will sie mit den meisten Hunden spielen und ist in ihrer freude sehr stuermich. Ich weiss nie genau vor wem sie Angst hat. Ohne Vorwahrnung macht sie ruckartig einen Satz nach vorne an den vorbei laufenden Menschen zu und bellt ihn an. Manchmal denk ich,

      in Junghunde

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht. Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hock

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.