Jump to content
Hundeforum Der Hund
meiwa

Unschöne Begegnung mit einem Irischen Terrier

Empfohlene Beiträge

Vor ein paar Wochen traf ich einen Mann mit einem Irischen Terrier. Ein Rüde. Ich hatte meine Hündin dabei, mein Rüde war krankheitsbedingt zu Hause.

Meine Hündin konnte diesen Hund nicht wirklich leiden, er war sehr aufdringlich und auf unsympathische Weise dreist. Es ist aber nix weiter passiert. Im Verlaufe des Gespräches erzählte mir der Mann mit stolz geschwelgter Brust, dass sein Hund ein RICHTIGER Terrier sei.

Rüden könne er nicht leiden, ich hätte Glück, dass ich "nur" mit meiner Hündin auf ihn getroffen sei.

Weiter protzte er, sein Hund habe ein paar Tage zuvor einen Schäferrüden "link gemacht", bis dieser "geschrien habe wie ein Schwein und um Gnade gewinselt" habe.

Mit dem Gedanken "der Typ ist verrückt" ließ ich ihn stehen und ging.

Vorgestern traf ich die Ehefrau mit dem Hund, bat sie, ihn anzuleinen, was ihr nach einigem Gerangel mit diesem Tier auch gelang. Der Blick und die Körperhaltung des Hundes veranlassten mich zu dem Wunsch, dass er und mein Rüde NIEMALS ungesichert aufeinander treffen.

HEUTE traf ich diese Person mit Hund und Ehefrau wieder. Zunächst sah ich nur den Hund um die Ecke kommen. Frei. Er blieb sofort stehen und fixierte. Wieder dieser irre Blick. Dann stakste er steifbeinig auf uns zu.

Zunächst brachte ich meine Hunde hinter mich, setzte sie ab, ging ein paar Schritte auf den Hund zu und baute mich auf. Dann kamen die Herrschaften endlich um die Ecke. Hund lief dann herausfordernd auf uns zu, als ich damit begann, ihn anzubrüllen. Darauf folgte von den Herrschaften ein halbherziger Versuch, den Hund anzuleinen, was mißlang und das Tier sich eilig und zielstrebig in die Richtung meines kleinen Rüden aufmachte. Der saß immernoch brav da, wo ich ihn abgesetzt hatte.

Nun wurde ich echt nervös und plötzlich stellte sich meine Hündin quer auf den Weg (sie hatte sich unerlaubt aus ihrem "sitz" entfernt), was mich irgendwie beruhigte, weil ich wusste, dass sie ihn notfalls abfangen würde, falls ich versage. Sowas ist grundsätzlich nicht in meinem Interesse, aber heute war ich froh.

Ich brüllte also den Hund erneut an und auch lauter, packte meine derbe Lederleine aus und schlug damit in die Luft in Richtung des herannahenden Terriers. GsD blieb er dann stehen und guckte mich wieder herausfordernd an. Jetzt wurde sein Herrchen nervös und brüllte nach seinem Hund. Nach einigen Unstimmigkeiten zwischen dem Terrier (der immernoch zu uns wollte) und dem Mann konnte er ihn endlich anleinen.

Dann gingen die Leute eilig weg.

Mir war das dann schrecklich peinlich, weil ich den Hund so angeschrien hatte. Aber nach dem, wie der Mann sich und seinen Terrier selbst dargestellt hatte, wollte ich unbedingt vermeiden, dass der meinen Michel zu fassen kriegt.

Nun frage ich mich, ob ich wohl überreagiert habe und lieber hätte gar nix machen sollen. Vielleicht wäre ja auch gar nichts passiert.

Aber wenn doch......... Ach ich weiß auch nicht, ich zweifel immer so, ob das wohl alles so richtig war, was ich gemacht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich finde du hast völlig richtig reagiert.

Ich hätte genauso gehandelt, vor allem weil du ja schon die Info hattest, dass dieser Terrier nicht mit anderen Rüden kann.

Wenn diese Leute dann dazu nicht in der Lage sind, ihren Terrier zurückzuordern, hätte ich genau das gleiche gemacht, wie du, um meinen Rüden zu schützen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich finde, du hast richtig reagiert, nach allem, was der Mann gesagt hat, scheint

der Hund ja wirklich nicht ohne zu sein.

Da ist es doch klar, dass man seine Hunde schützen will, wenn der so auf einen

zustakst. Außerdem bist du ja nicht handgreiflich geworden, sondern hast nur

für alle Fälle gehandelt. Und es hat gewirkt.

Also, meines Erachtens musst du dich für dein Verhalten nicht schämen, ich schätze,

ich hätte dasselbe getan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, klar wollte ich gerne eine Begegnung vermeiden. Aber mir ist das so peinlich gewesen, dass ich den Hund so angeschrien habe.

Das wäre doch vielleicht auch irgendwie "weniger laut" gegangen. :???

Oder brüllt ihr unerwünschte Hunde auch so an? Möcht´ nicht wissen, was die Leute jetzt von mir denken......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich "anbrüllen" lese hab ich gleich panisches Brüllen vor Augen.

Bei mir und auch bei einigen anderen hab ich schon beobachtet, ist das "Verpiss Dich" oder "Verschwinde" eher ein drohendes Zischen.

Ich find´s gut, dass es gelungen ist, den Terrier zu vertreiben.

Wenn ein Halter seinen eigenen Hund voller Stolz(!) so darstellt, wie er es getan hat, ist da schon irgendwas dran. Und einen durchgeknallten Terrier biste dann im Falle eines Falles auch nicht mit nem Tritt wieder los...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tina, ja ich war ETWAS aufgeregt. Ich hatte mit tiefer Stimmer "hau ab" gebrüllt.

Danke für den Zisch-Tipp ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin mit tiefer Stimme. Ich hatte eher was in Richtung hysterisches Schreien vor Augen :D

WIE es geklappt hat ist für den Moment ja total egal. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meiwa, ich vermute mal einschließlich mir, hätten sehr viele so reagiert.

Die Info's dieses Menschen sowie die Art wie der Hund auf Euch zu kam, lässt keine andere Möglichkeit zu.

Du bist schließlich für Deine Hunde verantwortlich. Und wäre ohne Dein Zutun etwas passiert, hättest Du Dir immer Vorwürfe gemacht. Ausserdem ist ja nichts passiert.

Du schreibst leider nicht, ob von dem Ehepaar eine Reaktion kam, haben Sie etwas gesagt?

Denn wenn die nur kleinlaut davon sind, denke ich, dann haben die doch bestimmt ein schlechtes Gewissen, weil Sie genau wissen wie Ihr Hund tickt.

Mach Dir keine allzugroßen Gedanken. Neuer Tag, Neue Aufgaben, Neue Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast das gut gemacht und richtig.

Ich könnte mir vorstellen, daß sich in mein Brüllen auch die Angttöne einschleichen würden, daher gebe ich Tina recht.

Aber Du kannst auf jeden Fall stolz auf Dich sein !!

Seitdem ich Terrier Sammy als Pflegehund habe, lerne ich unglaubliche Dinge über Hunde, zu denen auf jeden Fall die Erkenntnis gehört, daß ein größenwahnsinniger Terrier so leicht nicht zu beeindrucken ist. Sammy denkt und handelt vorwärts, dies scheint irgendwie nicht unthypisch zu sein, und setzt nach, wenn ihm ein Hund Contra gibt.

Also, 3 Cattles vertreibt man leichter als einen dieser kleinen und durchgeknallten Irren, zu denen diese Hunde in den falschen Händen werden. Das Problem dieses Hundes hängt ganz klar am anderen Ende der Leine ..

Mann .. sowas ist doch echt ein armer, armer Charakter .. der arme DSH aus der Erzählung dieses .. Was-auch-immer :???:??? Da könnte ich heulen und kotzen gleichzeitig -..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwäble, von den Leuten kam überhaupt keine Reaktion. Die sind einfach den Weg, den sie gekommen war, eilig wieder zurück gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 3-jähriger Dackel-Terrier-Mix sucht neues Zuhause

      Hallo, wir suchen auf diesem Wege ein schönes neues zu Hause für den 3-jährigen Mischlingsrüden Rocky. Da er in seiner Familie leider nicht mehr bleiben kann.   Rocky braucht auf jeden Fall einen hundeerfahrenen Menschen an seiner Seite, da er ein Kontrollverhalten entwickelt hat und somit jeder Besuch ausbellt wird und nicht unbedingt willkommen ist. Zudem hat er Probleme bei dem Umgang mit anderen Hunden. Hunde die er kennt (von Schwiegermutter, Trauzeugen etc.) sind kein Proble

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Aixopluc, WISTY, 4 Jahre, West Highland Terrier-Mix - ein lustiger, kleiner Hundemann

      WISTY: West Highland Terrier-Mix, Rüde, geb.: 07.2014, Höhe: 38 cm, Gewicht: 10 kg   WISTY kam als Fundhund zu uns. Leider konnten wir keinen Besitzer ermitteln. WISTY ist ein fröhlicher, freundlicher und terriertypisch etwas nervöser und selbstständiger, kleiner Hundemann, der sich gerne bewegt und spielt. Er ist zu allen Menschen, egal ob groß oder klein, immer freundlich. Hier geht er meist mit Familien und deren Kindern spazieren, was ihm sehr viel Freude macht. Er läuft

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Meine Boston Terrier und ich

      Hallo, mein Name ist Tomas, ich habe fünf Boston Terrier Hündinnen und bin eigentlich seit Jahren viel auf Facebook, Twitter und Youtube unterwegs, nichtsdestotrotz habe ich mir einen denkbar blöden Namen bei der Anmeldung gegeben, naja, man lernt niiieeeee aus! Ich bin im Klub für Terrier, züchte auch und erwarte bald unseren nächsten Wurf. Ich freue mich hier zu sein 😊 Fällt mir noch etwas ein? Im Moment nicht. Aber vielleicht euch. Viele Grüße, Tomas

      in Vorstellung

    • Noch welche im Forum mit Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier ..... hoffentlich

      Ich finde dass hier viele Rassen vertreten sind, leider die sogenannten "Kampfhunderassen" wenig. Ich hoffe inständig, dass sich hier wieder viel Kontakt und vor allem Solidarität mit allen Hundehaltern entwickelt, dass wir zusammenhalten, um für die Rechte derjenigen uns einzusetzen, die immer noch verfolgt werden, aufgrund von Hatz und Mythen LG Mirot und Guinness

      in Terrier

    • Tierheim Gießen: SUMMER, 9-10 Jahre, Terrier-Mix - sie trauerte sehr

      Als Summer´s Besitzer verstarb, brach für die kleine Terrierdame eine Welt zusammen. Bisher hatte sie ein liebendes Zuhause, bekam jeden Wunsch erfüllt und war eine treue Begleiterin. Die Angehörigen häten Summer gerne übernommen, doch die sensible Dame benötigt etwas Zeit bis sie sich überall anfassen lässt, dies konnte das Kleinkind jedoch noch nicht verstehen. Die ersten Wochen trauerte sie sehr, verließ kaum ihr Körbchen und wollte keine neuen Menschen kennen lernen. Inzwischen hat sie die T

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.