Jump to content
Hundeforum Der Hund
Melbie

Wie seid ihr auf den Hund gekommen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

erzählt doch mal aus welcher Motivation heraus habt ihr euch einen Hund angeschafft,oder sogar ein ganzes Rudel?

Bei mir war das ganz unterschiedlich,meine Eltern hatten immer einen Hund,und als ich ausgezogen bin,merkte ich sehr schnell das ein Leben ohne Hund,für mich gar nicht vorzustellen ist.So kam ich zu meinen Ersten.

Zur Mehrfachhundehalterin wurd ich eher unfreiwillig durch Zufall,denn irgendwann kam ein unmittelbar bei mir ausgesetztes Mädl dazu.Tja und nach einer Nacht konnt ich dann nicht anders....

Sio kam ich zu meinem ersten Mädl,obwohl ich eigentlich früher mal nur Rüden haben wollte.

So ändern sich die Zeiten.

Bereuen tu ich bis heute gar nichts und könnt mir auch gar keine Einzelhundehaltung mehr vorstellen.

So jetzt bin ich aber gespannt wie es bei euch so war.

LG Melbie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch mit Hunden aufgewachsen und ich LIEBE Hundis, finde man kann mit denen am meißten machen :) !!!

Mit einer Katze kann man wohl kaum Agi etc. machen ;) !!!

Bin so ein richtiger Hundemensch, bin gerne in der Natur, liebe Hundesport und mit dem Hund so richtig durch die Bude toben :) !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Strolch hat auf dem runden Schwangerschaftsbauch meiner Mama seine Welpenzeit verbracht. Das nenn ich mal frühkindliche Prägung! Ich kann nicht ohne.

Bin süchtig danach und sie beruhigen so einen Zappel wie mich. Da kann ich mich plötzlich konzentrieren und bei der Sache bleiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin mit Hunden aufgewachsen, meine Hündin hab ich damals als "Paket" bekommen und Sammy hab ich geheiratet. Und wie der nächste zu uns kommt - mal abwarten.

Generell kann ich mir kein Leben ohne Tiere vorstellen, welches das dann ist, hängt von der allgemeinen Lebenssituaion und Gefühlslage ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mit einem Hundi aufgewachsen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufgewachsen bin ich nur teilweise mit Tieren und das waren Katzen.

Trotzdem wollte ich immer einen Hund und eines Tages hat sich mein Wunsch erfüllt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

als Kind bei meinen Eltern in der Stadtwohnung hatten wir keine Tiere,aber es war schon immer mein Traum.Als erstes in der eigenen Wohnung hatte ich ein Kaninchen ,dann verschiedene Katzen und Fische. In den letzten 15 Jahren etwa ,haben wir jetzt unseren 3.Hund und das immer aus dem Tierheim.Kann mir nichts Schöneres vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir hatten früher auch immer Hunde, als ich mich von meinem ersten Mann trennte mußte ich meinen Retriever dort lassen, denn in einer Stadtwohnung wäre der eingegangen, er ist 14 Jahre alt geworden. Nach der Trennung war nie die Zeit und Gelegenheit für einen Hund bis ich vorletztes Jahr den Hund einer Freundin in Pflege hatte 10 Wochen, das hat mir richig gut getan da wusste ich dann auch was mir die ganzen Jahre gefehlt hat.

Nach langen hin und herüberlegen und vielen Tierheim besuchen hatten wir uns letztes Jahr im März dann kurz entschlossen einige Welpen anzusehen und es hatte gleich beim ersten gefunkt, sie kam auf mich zugesprungen als kannte sie mich schon lange.

So sind wir zu unserer Bäri gekommen und mal sehen was die Zukunft noch bringt man weiss ja nie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, als um mich rum ganz viele verschiedene Tiere:

Hunde, Katzen, Pflerde, Kühe, Schweine, Gänse und Hühner. Als ich ausgezogen war, hatte ich eigentlich keinen großartigen Wunsch nach Tieren, als aber dann meine 2 Töchter heranwuchsen, wurde unser Zoo immer größer, nur einen Hund schaffte ich mir erst an, als meine Kinder ausgezogen waren und auch erst dann, als meine Tochter ihren ersten Pflegehund hatte.

Tinka lebt 2 1/2 Jahre bei mir und ich habe es zu keiner Minute bereut, dass es sie gibt. Bin am überlegen, mir einen Zweithund zuzulegen, aber noch unentschlossen. Vielleicht werde ich Pflegestelle für Vermittlungshunde aus dem Ausland.

gruß

Kasimira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Vater hatte früher immer Schäferhunde. Als ich im Krabbelalter war, bin ich mit diesen auch aufgewachsen!.... Dann haben meine Eltern sich getrennt, ich wurde älter.. und irgendwann war dann der Wunsch nach einem Hund ganz arg da(eigentlich nur weil eine Freundin einen bekommen hatte :D )

Meine Mutter wollte mir damals nicht einfach so aus der Laune herraus einen Hund kaufen(was ich auch gut fand!)... so sind wir fast 2 jahre lang regelmäßig mit Hunden aus dem Tierheim spazieren gegangen.

Und nach den 2 Jahren, kam dann Fenja zu uns :)

Kaja kam dann 3 Jahre nach Fenja zu uns. Wollte eigentlich noch ein 2. "sporthund" haben, wofür Kaja leider nicht zu "gebrauchen" ist, da krank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.