Jump to content
Hundeforum Der Hund
steffii

Diese traurigen Augen... Ein paar Gedanken

Empfohlene Beiträge

Was ist, wenn etwas unerwartetes passiert?

Was, wenn du aufeinmal in diese Augen blickst.. es sind traurige, einsame Augen...

Ein Blick, als würde er fragen: "Warum bin ich hier? Warum ist niemand mehr da?"

Und aufeinmal wird es still....

Es heißt immer man solle Tiere nicht vermenschlichen. Doch, wenn wir Tiere nicht so vermenschlichen sollen, dann sollten wir uns selbst mal genauer beobachten. Den so wie manche Menschen Tiere behandeln, werden sie selbst zum Tier.

Tiere sind keine Menschen, wir wissen nicht wirklich was in ihren Köpfen vorgeht, aber Tiere sind genauso Lebewesen wie wir, mit Gefühlen und einem Herz.

Viele hassen den Vergleich von Kindern und Tieren. Kind und Tier sind in keinster Weise zu vergleichen. Aber in einem Punkt, ist etwas ähnlich.

Das Wesen eines Kindes, wird geprägt durch die Erziehung der Eltern. Genau wie bei Tieren; das was sie von Klein auf lernen, merken sie sich.

Es gibt nur einen gewaltigen Unterschied; Menschen wissen was sie tun, Tiere aber begreifen in vielen Fällen nicht, was Richtig oder Falsch ist.

Ich war letzten Freitag in einem Tierheim und plauderte ein paar Worte mit einer Mitarbeiterin.

Ich konnte nicht fassen, aus welchen Gründen oft Tiere abgeben werden... die meisten ausgesetzten Tiere in diesem Heim, haben eine Krankheit, eine Behinderung oder wurden regelrecht mishandelt.

Erst diese Woche mussten sie einen 1-jährigen Hund einschläfern lassen. Ein Ohr fehlte, auf einem Aug blind, Pfoten Wund, Körper knochen dürr, Verbrennungen und Narben am ganzen Körper... ausgesetzt in einem Karton, in wahrscheinlich eiseskälte, mit einem Zettel und den Worten: "Hab keine Verwendung mehr dafür"

Sie haben alles versucht, doch der kleine Kerl, hatte keine Chance. Seiner Körper war schon viel zu schwach.

Weder sie noch ich, konnten die Tränen zurück halten. Ich wusste nicht was ich sagen sollte, ich war nur noch sprachlos...

Wenn man so durchs Tierheim schlendert, sollte man sich vieleicht nur einmal die Frage stellen. Warum sind sie hier? Warum und was mussten sie durchmachen?

Die meisten Tiere sind nicht einmal krank, sie wurden nur einfach nicht mehr gewollt...

Wenn man überlegt, sich ein Tier anzuschaffen.. sollte man sich 5 bestimmte Fragen stellen.

1. Bin ich bereit immer für dieses Tier dazu sein, egal was kommt?

2. Bin ich fähig, einem Tier all das beizubringen was es noch nicht kann?

3. Bin ich bereit, gewisse Eigenschaften und Charakterzüge eines Tieres zu akzeptieren?

4. Kann ich die Geduld, Zeit und Liebe aufbringen, die dieses Tier erfordert?

5. Will ich es wirklich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffii,

das hast du wunderschön geschrieben.

Diesen Text sollten sich manche Leute wirklich vor Augen halten.Leider sind es gerade diejenigen die so etwas nicht lesen würden.

Ganz lieber Gruß und Danke!

Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke für das Kompliment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gedanken wegen Berufstätigkeit

      Hallo,   ich (w, 44, alleinstehend) überlege, mir Ende Januar einen Welpen anzuschaffen.   Endlich scheinen die Bedingungen dafür zu passen.   Ich wohne auf dem Land, im eigenen Haus mit Garten. Meine Arbeitszeit beträgt im neuen Job ab November nur 20 Stunden pro Woche, bei freier Zeiteinteilung und der Möglichkeit, teilweise Zuhause zu arbeiten. Ich rechne mit 1 Bürotag pro Woche. Vermutlich kann ich den Hund sogar ab und zu mit ins Büro nehmen (Einzelbüro, nieman

      in Der erste Hund

    • Hunde hat Haarausfall an Haaren und tränende, geschwollene Augen.

      Hallo zusammen,  wir haben uns vor ein paar Tagen einen  Zweithund geholt und die beiden sind schon jetzt ein Herz und eine Seele.  Allerdings ist mir gerade eben etwas aufgefallen: Mein Ersthund hat Haarausfall an den Augen, und tränende, angeschwollene Augen. Der Zweithund selbst hat aber nichts.  Kann es vielleicht sein, dass meine Kleine sich bei der Verkäuferin (z.B bei deren Katzen) an irgendetwas angesteckt hat? Vllt Milben oder so?  Werde natürlich morgen so

      in Hundekrankheiten

    • Verdeckte Augen durch Fell

      Rassen, wie Tibet Terrier, Briard, Bearded Collie, Gos d'Atura u.v.m., haben ja das Fell so über die Augen hängen, dass sie dadurch extrem eingeschränkt sind in ihrer optischen Wahrnehmungsfähigkeit. Wenn man die Besitzer darauf anspricht, reagieren 9 von 10 so, dass sie das leugnen oder entgegnen die Züchterin hätte aber gesagt, die Haare darf man nicht schneiden. Behauptet wird auch oft, dass das Fell ein Schutz für die Augen wäre (vor was?) . Wenn ich mir nun meine Haare über die Augen h

      in Körpersprache & Kommunikation

    • schau mir in die Augen

      In einem Spiegelartikel wird der Unterschied zwischen Hunde- und Wolfblick erklärt.   https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/evolution-das-geheimnis-des-hundeblicks-a-1272815.html   Wie sehen eure Hundeblicke aus?

      in Hundefotos & Videos

    • Ich Bitte um Eure Gedanken

      Hallo Ihr Lieben,    Kurz zu uns, ich bin 39 und have 2 Hundemischlingsdamen im Alter von 10 und 12. Um Emma die 12 Jährige Dackelschäferhunddame geht es. Am Donnerstag morgen nach dem Gassi gehen hat sie sich immer an ihrer Scheide geschleckt und habe ich ein Pfirsichkern grosses eckliges Ding in ihrer Scheide entdeckt. Voller Panik hab ich einen Termin beim TA gemacht. Als wir um galb 12 dort waren, war es nicht mehr zu sehen. Untersuchungsergebnis, Herz super, knötchen an der Milchl

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.