Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Aprillove

Jaulen

Empfohlene Beiträge

Hallo, meine Hündin jammert so vor sich hin, wenn sie sich langweilt ( sie ist 11 Monate alt ). Das kann sie mit einer Ausdauer ( zum Glück nicht jeden Tag ) und alle " Erziehungsversuche " bringen nichts. Wochenlang habe ich überhaupt nicht reagiert. Dann kam die Zeit mit " Nein ". Auch nichts gebracht. Sie ins Nachbarzimmer packen, da hält sie zwar die Klappe, aber sobald ich sie wieder reinlasse, jammert sie weiter. Bei der Autofahrt ist es genauso. Sie langweilt sich und jammert. Wenn sie im Auto einen Kauknochen bekommt, ist sie so lange still, bis der vernichtet ist. Sie frißt allerdings unheimlich schnell. Hat jemand eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Idee wäre, den Hund mehr

auszulasten.

Sprich längere Spaziergänge

oder eben zu Hause mehr machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, ein Hund ist kein Kuscheltier was in der Ecke der Couch sitzt!

Du hast es schon richtig erkannt!

Dem Hund ist langweilig!

Wird er beschäftigt und ausgelastet ist ihm nicht langweilig!

Mach was mit Deinem Hund!

Kopf- und Erziehungsarbeit ist super und macht Hunde müde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hast du für einen Hund und wie lastest du ihn aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das werde ich zu Hause mal probieren, obwohl ich viel Zeit mit ihr verbringe, aber ich muß auch arbeiten. Aber mal sehen, vielleicht kann ich doch noch mehr Zeit für meine Hündin rausholen. Aber was mache ich mit dem Auto. Da muß sie ruhig bleiben, und ich kann nicht mit ihr spielen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat nicht unbedingt etwas mit Zeit zu tun!

Ein Hund sollte sinnvoll beschäftigt werden und nicht nur mit nen bißchen Bällchen werfen!

Nasenarbeit ist zum Beispiel so etwas!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hast du für einen Hund und wie lastest du ihn aus?

Es ist ein Basset. Ich gehe 2X am Tag mit ihr 1 Stunde spazieren, spiele viel mit ihr, laß sie " Aufmerksamkeitsspiele " machen. Ich hatte mein Leben lang Bassets und die brauchten alle nicht soviel Beschäftigung. Bassets sind eigentlich sehr entspannte Hunde, die mit viel weniger Bewegung auskommen als bspw. Jagdhunde, wobei ich denke, Bewegung bekommt sie genug. Vielleicht sollte ich noch mehr mit ihr toben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd versuchen sie rasstypisch zu fördern :)

Also, dass sie ihre Nase einsetzen muss. Suchspiele etc. Ich weiß nicht, ob Bassets fürs Apportieren geeignet sind, aber vielleicht wäre das auch ne Möglichkeit?

Dummyarbeit..

Irgendwas, wo sie ihre Nase und ihr Köpfchen benutzen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne auch einen Hund, der ständig fiept und gut ausgelastet ist. Das ist eine Angewohntheit, die schlecht raus zu bekommen ist. Nur, wenn sie zum Schlafen "gezwungen" wird ist Ruhe - aber bis dahin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das hat nicht unbedingt etwas mit Zeit zu tun!

Ein Hund sollte sinnvoll beschäftigt werden und nicht nur mit nen bißchen Bällchen werfen!

Nasenarbeit ist zum Beispiel so etwas!


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49250&goto=955639

Nasenarbeit machen wir häufiger. Vielleicht sollte ich das regelmäßig machen, denn sie findet es toll. Da Bassets ja Allesfresser sind, kann man mit ihr das Spiel " Möhren suchen " ( und natürlich fressen ) gut machen, ohne daß sie fett wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Jaulen und winselt

      Hallo. Seit 4 Tagen wohnt mein 10 Wochen alter Chihuahuawelpe bei mir.  Die Eingewöhnung hat perfekt geklappt, kein Mama vermissen, stubenrein ist er auch schon, frisst und trinkt auch wie ein großer.  Allerdings bereitet mir das rausgehen ein wenig Sorge. Pippi macht er auch nur an einen Ort im Garten, woanders nicht. Wenn ich mit ihm raus gehe, zittert er, setzt sich meistens hin und jault/winselt.  Wie kann ich ihm beibringen, dass er Spaß daran hat rauszugehen und mit mir geme

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Verlustängste - Jaulen

      Guten Morgen,   es handelt sich nicht um meinen Hund. Ich bin im Tierschutz ehrenamtlich tätig und habe vor ca. 3-4 Jahren einen Hund (damals ca. 6 Jahre alt, jetzt ca. 9-10) an eine Bekannte vermittelt. Sie haben ein Kind (aktuell ca. 2,5 -3 Jahre alt). Der Hund war immer total unproblematisch, konnte alleine bleiben, war Problemlos bei Freunden oder Eltern.  Nun fängt der Hund sobald Meine Bekannte (S) und ihre Tochter (A) nicht mehr Zuhause sind, oder bei Eltern, Freunden

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bellen, Jaulen und keine Ruhe

      Hallo liebe Hundeerfahrene!   Mein Rüde Kappa, 10 Monate, Chihuahua- Shelti Mix, Jault und bellt unheimlich viel wenn er alleine ist.   Schon nach 5-10 Minuten beginnt das Spektakel. Er nimmt seinen Kong gefüllt mit Leberpastete nicht an, den lässt er links liegen. Auch andere Versuchungen intressieren ihn dann nicht mehr. Kappa läuft unruhig durch das Wohnzimmer (da ist er eingesperrt, da er sonst wie bekloppt durch die Wohnung läuft und es noch mehr durch den Flur

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Jaulen und bellen

      Ich hab zwei hunde (hexe: 6 jahre andere schatzi: 10 monate ) beide ägyptische strassen hunde. Hexe hab ich schon seit 6 jahren habe vorher in ägypten gelebt. Bin jetzt seit febuar in deutschland wieder. Hexe geht es gut. Aber habe jetzt meine zweite hündin schatzi. Sie hat verlustängste, kann sie nicht mal 10 min allein lassen. Sie jault und bellt. Sie hat ihre mama mit gift verloren, ihre grosse schwester hat versucht ihre kleinen geschwister zu füttern und wurde dann auch vergifte. Ich hab di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gesprächiger Junghund,fiepsen, jaulen, gähnen, schreien....

      ...und das bei jeder Kleinigkeit.   Hat jemand auch einen Hund der sich permanent bemerkbar macht? Ich habe das Gefühl das Impa mich langsam wahnsinnig macht.   Sie ist alles in allem nicht unkompliziert. Aber diese Gesprächigkeit ist ein spezielles Problem. Anfangs dachte ich, es wird bestimmt besser wenn sie länger hier ist, älter wird, oder oder oder, aber es wird nicht weniger, eher im Gegenteil. Sie ist sowieso ein eher überschwänglicher Hund.   Wenn ihr was nicht passt, oder sie s

      in Körpersprache & Kommunikation


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.