Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
jill

Mein Hund wurde am Donnerstag, den 28.01. kastriert und nun besteigt er die Hündin!

Empfohlene Beiträge

Hallöchen ihr Lieben,

nun hab ich hier ein großes Problem,

der Max ist nicht mehr normal,da ist er am Donnerstag erst Kastriert worden und nun muß ich doch mit ansehn wie der die Kleine heute besteigt...

ich weis ja das die Umstellung paar Wochen dauert,aber das er das macht in der Zeit,wo man ja eigentlich davon ausgehn muß das er noch Schmerzen hat...

Die Cherry hat sich es auch gefallen lassen...das ist ja nun mein größtes Problem,denn da wird sie ja nun in die Standhitze kommen,nur hab ich nicht einmal Blut gesehn...ich versteh das alles grad überhaupt nicht...

aber passieren kann da jetzt ja nix mehr,aber meine Frage ist nun wenn sie da wirklich zusammen hängen geht das denn überhaupt?Ist Max jetzt noch in der Lage den Akt zu vollziehen?

ich bin echt grad total am Verzweifeln...

ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken,das fällt mir immer sehr schwer...

LG Jill

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann trenn die beiden!

Ein Rüde ist noch einige Wochen nach der Kastration fähig zur Befruchtung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du weißt aber schon das die Rüden auch NACH der Kastration noch eine Weile "scharf schießen" können oder?

Unterbinden, der ist scharf auf Deine läufige Hündin, das ist alles!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

als eigentlich sollte dein Max nach einer Kastration keine Schmerzen haben (einen versierten Chirurgen vorrausgesetz ;) .

Und einen "Schuss" hat er auch noch frei :(

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Rüde muss abgetrennt werden; er ist noch befruchtungsfähig und die Hormone werden erst in etwa 6 Monaten abgebaut.

Du musst die Beiden also trennen!

Übrigens können kastrierte Rüden - auch, wenn sie vorher nie gedeckt haben - einen Deckakt komplett durchziehen.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Tierarzt sagte, bis zu 6 Wochen nach der Kastration bilden sich noch entsprechende Hormone ( Verhalten ) und ungefähr genauso lange sollte man mit Fruchtbarkeit rechnen.

Die Hündin ( weiße Hitze ?? ) würde ich sicherheitshalber abspritzen lassen.

Unser Rüde hatte übrigens rund 10 Tage lang Schmerzen ... alle meine Freunde sind der Meinung, daß er eine Memme ist :Oo ..aber man merkte ihm deutlich an, ab wann es weniger wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spermien, die immer im Samenleiter nach der Kastration verbleiben, sind noch min. 4 Wochen "Befruchtungsfähig"....

Nur mal so in den Raum geworfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab auch von einem Beispiel gehoert wo der Ruede 3 (!) Monate nach der Kastration noch Nachkommen gezeugt hat.... die Hormone bleiben eh noch ne ganze Weile laenger, außerdem vergisst ein Ruede ja auch nichtnach ein paar Tagen was eine laeufige Huendin ist!^^ Trennen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich danke euch für die Info

getrennt hab ich sie schon,hier ist zwar der Teufel los,aber da müssen wir jetzt durch und die Zwei auch...

also zum direkten Akt ist es nicht gekommen

Schmerzen hat er nicht geh ich mal davon aus,er war am Freitag schon wieder fit...ich dachte es nur so,weil es ist ja ein Schnitt gemacht worden...und wenn ich da an mich denke dann hatte ich schon 3Tage später noch Schmerzen so hatte ich es gemeint...

was könnte ich noch tun außer räumlicher Trennung,bin für jeden Rat dankbar...

LG Jill

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und die Huendin sterilisieren lassen zusaetzlich kommt nicht in Frage? Kenn mich da nicht so aus, aber man kann die beiden jetzt ja auch nicht Monatelang getrennt halten..??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe, Hündin total fixiert auf Herrchen

      Hallo ihr lieben,.. Langsam bin ich wirklich mit meinem Latein am Ende.. Mein Freund und ich haben seit ca. Einem halben Jahr eine ca. 2Jahre alte Hündin aus Polen.. Wir haben Sie über den Tierschutz bekommen. Das was wir über Ihre Vorgeschichte wissen, ist das Sie seit Geburt an eingesperrt war und nicht gut behandelt wurde.. Genauere Informationen gab es nicht. Sie war sehr sehr schreckhaft und ängstlich jeder Art von Bewegung, Geräuschen und Gegenständen in dem Händen sowie Menschen gegenüber

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erste Läufigkeit vorbei - Rüde will Hündin immer noch besteigen

      Hallo zusammen!   Folgendes Problem: unsere 9 Monate alte Hündin hat allem Anschein nach ihre erste Läufigkeit hinter sich (es sind seit ungefährem Beginn 7-8 Wochen vergangen). Da wir einen unkastrierten Rüden haben, ist dieser über diese Zeitspanne „im Urlaub“ bei unseren Eltern gewesen. Das kannte er bereits.  Alle anderen Rüden, die wir nun getroffen haben, reagieren nicht mehr stark auf die kleine Hündin. Nur unser unkastrierter Rüde dreht noch immer durch und möchte sie best

      in Hunderudel

    • Können Hündin in der Hitze zu Agressionen neigen?

      Hallo allerseits!   Ich habe eine Tosa Hündin, sie ist 20 Monate und mit ihren 52 Kilo noch ein Leichtgewicht gegenüber ihren Geschwistern. Allerdings für die meisten wirkt sie riesig. Sie ist seit 2 Wochen das 2. mal Heiß und in der ersten Hitze gab es keinerlei Probleme, darum haben wir gedacht es wäre für ihre Entwicklung gut mindestens noch ein zweites mal läufig zu werden, weil Tosas zu den Spätentwicklern gehören. In den letzten 2 Wochen ist uns allerdings aufgefallen,

      in Aggressionsverhalten

    • Hündin rastet aus und beißt, wenn andere Hunde vorbei gehen

      Meine 3 Jahre alte Schäferhund-Dackelmix - Hündin Babsi ist eigentlich ein sehr liebevolles und liebebedürftiges Wesen. Sie ist gebürtige Ungarin und wurde dort aus einem Heim für Streuner und Fundhunde aus nach Deutschland vermittelt, wo ich sie vor knapp zwei Jahren adoptiert habe. Sie hört gut, kann die wichtigsten Kommandos und ein paar Tricks, gibt sich immer Mühe alles richtig zu machen und zu gefallen. Sie ist ein Engel, bellt in der Wohnung nicht, beißt im Normalfall weder Hunde noch Men

      in Aggressionsverhalten

    • Hündin eventuell trächtig?

      Hallo ihr lieben. Meine Hündin wurde am 4.2.2019 gedeckt. Heute ist sie im 21 Tag nach dem decken. Beide hingen länger als 30 Minuten zusammen. War heute beim tierarzt und habe einen Ultraschall machen lassen. Beim Ultraschall hat die Tierärztin eine geweitete Gebärmutter gesehen mit mehreren Kügelchen drin. Ihre zitzen sind auch größer geworden. Ist das ein gutes zeichen das sie trächtig ist?

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.