Jump to content
Hundeforum Der Hund
janni

Zweithund

Empfohlene Beiträge

Passt ein hibbeliger Entlebucher zum eher ruhigen Berner?

Wir sind am überlegen, ob wir einen Entlebucher Rüden zu unserer, kastrierten, Bernerhündin dazuholen.

Eigentlich sind wir dafür, aber haben etwas Angst davor das es in die Hose gehen könnte. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit solchen Gegensätzen???????? :???

Wir sind gespannt auf eure Meinung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ICH tendiere eher immer zu Hunden, die vom Gemüt ähnlich sind. Habe mit sehr unterschiedlichen Hunden sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde nicht dass beide Rassen sehr unterschiedlich sind. Klar ist der Entlebucher sportlicher als der Berner, aber das liegt durchaus im vertretbaren Ramen, finde ich.

Ein Entlebucher ist ein spiel- und lernfreudig, ein Berner ist sehr ebenfalls arbeitsfreudig, das kann man gut unter einen Hut bringen. Beide Rassen sind sehr freundlich und haben eine weitere Gemeinsamkeit: sie sind sehr bellfreudig und wachsam. Das kann auch sehr anstrengend sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe nen Mix ... spielt gerne , aber eher ruhig und gelassen und habe nen Australian cattle dog , der absolute gegensatz , und es klappt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke erstmal für Euren Rat bin mir ziemlich unsicher was ich machen soll

Dannii meine bellt fast gar nicht und wenn sie mal bellt hab ich manchmal den Eindruck sie erschrickt über sich selbst das das geht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HIER !!!!

Wir haben Lotte jetzt seit 2 Jahren und sie ist ein Nervenbündel...

Nun haben wir Jake dazugeholt. Er ist zwar noch ein Welpe aber ein ganz ruhiger.

Ich kann zwar nicht sagen ob sich das Gegensätzliche auch auf Dauer zusammenführt aber ich hoffe es und es sieht bisher auch ganz gut aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Mum hat 2 Hündinen, Fenja, 9 Jahre top fit und ein energie Bündel und Kaja, 6 Jahre eine schlaftablette und die beiden passen soooo super zusammen :)

Ich bzw wir, würden immer wieder einen ruhigen Hund zu einem wilden tun :)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Passt bei uns auch sehr gut (die beiden Gegensätze)

Die eine, Mina kroatischer Schäferhundmix, ist sehr aufgedreht und ein absolutes Energiebündel. Die andere (man glaubt es kaum), ein Border Collie, ist seeeeeeeeehr ruhig. Sie macht aber inzwischen bei allem mit was Mina so macht.

Klappt super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hatte eine Schlaftablette und einen Wirbelwind und das ging gar nicht, denn die Schalftablette hatte keine Lust auf den Wirbelwind und wollte auch nicht so viel machen und war eine Spaßbremse, demnach war er oft allein zu Hause.

Klar, ALLES kann klappen, wenn man es will.

Ich kenne viele Berner, die träge, ruhig und stur sind und Entlebucher die hüten, kläffen und springen wie Flummis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ICH tendiere eher immer zu Hunden, die vom Gemüt ähnlich sind. Habe mit sehr unterschiedlichen Hunden sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49279&goto=956430

Meinst du damit deine Beiden jetzt Simone?

Sie sind doch beide total unterschiedlich?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe.. Ersthund und Zweithund Vergesellschaftung funktioniert nicht

      Hallo. Ich bin neu hier und benötige mal ein paar Ratschläge...ich habe eine 5 Jährige Jack Russel Hündin. Seit gestern einen 7 Monate alten Bulldoggen Rüden. Er ist total toll als Welpe. Kommandos sitzen schon, er ist toll sozialisiert, geht super an der Leine. Im Grunde ein toller Hund. Leider klappt es mit meiner Hündin nicht. Die beiden tun sich nichts! Jedoch ist sie bei ihm erxtrem "ängstlich". Rennt weg, schreit wie erstochen und ist unterwürfig. Er ist in der Flegelphase und will toben.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unser neuer Zweithund

      Guten Morgen Ich möchte Euch heute unsere Shiva vorstellen. Wir waren uns lange im Unklaren, was es für ein zweiter Hund sein sollte und wie alt. Unser Labrador ist jetzt 10 Monate und wir dachten ein Hund zwischen 0,5-3 Jahren wäre ideal. Wir haben uns dann auf die Suche gemacht, Kleinanzeigen studiert und Tierheimseiten abgeklappter. Letztendlich hatten wir dann einen Labradormischling von einem Jahr im Tierheim gefunden, welcher ideal schien. Wir also einen

      in Mischlingshunde

    • Baldiger Umzug - Zweithund?

      Hallo zusammen,    aktuell wohnen mein Freund und ich in der Einliegerwohnung meiner Eltern. Zu uns gehört mein zweijähriger Rhodesian Ridgeback Rüde.  Da ich Vollzeit arbeite und meine Mutter den ganzen Tag zuhause ist, passt sie in der Zeit auf den Racker auf. Zudem haben wir knapp 3000 qm2 eingezäunten Garten, indem die Hunde immer laufen können. Meine Mutter besitzt einen kleinen 5-jährigem Parson-Rüssel Terrier. Wenn sie mal das Haus verlässt, lässt sie die beiden Hunde zusam

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Zweithund

      Hallöchen, ich bin neu hier und erhoffe mir einen Austausch über folgendes: ich habe einen 3,4 jährigen kastrierten mischling aus dem Ausland, der seit seinem dritten Lebensmonat bei und mit mir lebt. Er macht keinerlei Probleme (außer dieses ab und zu „Muffen“ bei fremden Geräuschen im Treppenhaus🙈) ich bin Erzieherin, leite mittlerweile eine kiTa und mein großer Traum war schon immer, tiergestützt zu arbeiten, ich bin von diesem Ansatz überzeugt. Ursprünglich war der Plan, diese

      in Hundewelpen

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.