Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
janni

Zweithund

Empfohlene Beiträge

Passt ein hibbeliger Entlebucher zum eher ruhigen Berner?

Wir sind am überlegen, ob wir einen Entlebucher Rüden zu unserer, kastrierten, Bernerhündin dazuholen.

Eigentlich sind wir dafür, aber haben etwas Angst davor das es in die Hose gehen könnte. Hat vielleicht jemand Erfahrung mit solchen Gegensätzen???????? :???

Wir sind gespannt auf eure Meinung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ICH tendiere eher immer zu Hunden, die vom Gemüt ähnlich sind. Habe mit sehr unterschiedlichen Hunden sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde nicht dass beide Rassen sehr unterschiedlich sind. Klar ist der Entlebucher sportlicher als der Berner, aber das liegt durchaus im vertretbaren Ramen, finde ich.

Ein Entlebucher ist ein spiel- und lernfreudig, ein Berner ist sehr ebenfalls arbeitsfreudig, das kann man gut unter einen Hut bringen. Beide Rassen sind sehr freundlich und haben eine weitere Gemeinsamkeit: sie sind sehr bellfreudig und wachsam. Das kann auch sehr anstrengend sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe nen Mix ... spielt gerne , aber eher ruhig und gelassen und habe nen Australian cattle dog , der absolute gegensatz , und es klappt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal für Euren Rat bin mir ziemlich unsicher was ich machen soll

Dannii meine bellt fast gar nicht und wenn sie mal bellt hab ich manchmal den Eindruck sie erschrickt über sich selbst das das geht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HIER !!!!

Wir haben Lotte jetzt seit 2 Jahren und sie ist ein Nervenbündel...

Nun haben wir Jake dazugeholt. Er ist zwar noch ein Welpe aber ein ganz ruhiger.

Ich kann zwar nicht sagen ob sich das Gegensätzliche auch auf Dauer zusammenführt aber ich hoffe es und es sieht bisher auch ganz gut aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Mum hat 2 Hündinen, Fenja, 9 Jahre top fit und ein energie Bündel und Kaja, 6 Jahre eine schlaftablette und die beiden passen soooo super zusammen :)

Ich bzw wir, würden immer wieder einen ruhigen Hund zu einem wilden tun :)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt bei uns auch sehr gut (die beiden Gegensätze)

Die eine, Mina kroatischer Schäferhundmix, ist sehr aufgedreht und ein absolutes Energiebündel. Die andere (man glaubt es kaum), ein Border Collie, ist seeeeeeeeehr ruhig. Sie macht aber inzwischen bei allem mit was Mina so macht.

Klappt super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte eine Schlaftablette und einen Wirbelwind und das ging gar nicht, denn die Schalftablette hatte keine Lust auf den Wirbelwind und wollte auch nicht so viel machen und war eine Spaßbremse, demnach war er oft allein zu Hause.

Klar, ALLES kann klappen, wenn man es will.

Ich kenne viele Berner, die träge, ruhig und stur sind und Entlebucher die hüten, kläffen und springen wie Flummis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ICH tendiere eher immer zu Hunden, die vom Gemüt ähnlich sind. Habe mit sehr unterschiedlichen Hunden sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=49279&goto=956430

Meinst du damit deine Beiden jetzt Simone?

Sie sind doch beide total unterschiedlich?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

    • Zweithund, immer ein Wunsch oder irgendwann auch nicht mehr?

      Hallo ihr Lieben,   einige von euch kennen und kannten meine Hunde. Zuletzt als Paar gehalten haben wir Fly und Minos. Vorher hatten wir unseren Lucky und holten Fly dazu. Gofy, mein erster Hund, war immer Einzelhund. Wir (mein Mann und ich) hatten also insgesamt seit über zwanzig Jahren immer zwei Hunde im Haus.   Unsere Fly haben wir im September 2018 beerdigt, was ein tiefes Loch gerissen hat.   Mein Mann wollte aber gerne wieder eine kleine Hündin. So fande

      in Hunderudel

    • unser neuer Zweithund

      Guten Morgen Ich möchte Euch heute unsere Shiva vorstellen. Wir waren uns lange im Unklaren, was es für ein zweiter Hund sein sollte und wie alt. Unser Labrador ist jetzt 10 Monate und wir dachten ein Hund zwischen 0,5-3 Jahren wäre ideal. Wir haben uns dann auf die Suche gemacht, Kleinanzeigen studiert und Tierheimseiten abgeklappter. Letztendlich hatten wir dann einen Labradormischling von einem Jahr im Tierheim gefunden, welcher ideal schien. Wir also einen

      in Mischlingshunde

    • Amy (Alano Espanol) - der perfekte Zweithund

      Seit gestern ist unsere Amy da! Und es ist so als waer sie schon immer da gewesen. Sie ist einfach nur lieb-total unkompliziert und anhaenglich. Sie ist ein 5 Monate alter reinrassiger Alano Espanol also eine spanische Dogge. Sie ist fuer diese Rasse zu klein geraten, hat eine zu kurze Schnauze und zu wenig triebig. Deshalb ist sie jetzt bei mir gelandet und ich muss sagen-besser geht s nicht! Haette nie gedacht dass mein zweiter nicht vom Tierschutz kommt, aber bei der suessen Maus musste ich e

      in Hundefotos & Videos

    • Zweithund (Welpe) und Fragen

      Hallo zusammen, wir haben seit letzem Samstag einen zweiten Hund (Labrador-Welpe, 8 Wochen) und trotz viel Vorbereitung und eifrigen Lesens hier im Forum häufen sich meine Fragen 😉 Kurz vorab: unsere Große ist jetzt 7,5 Jahre, ein Mischling aus Rumänien, verträglich mit allen Hunden - sogar mit "Problemhunden", sehr faul und aufs Haus/Garten bezogen (bleibt lieber alleine als im Auto mitzufahren - auch in Ferienwohnungen o.ä. und verschläft ca 95% des Tages). Erzogen ist sie einigermaße

      in Hundewelpen


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.