Jump to content
Hundeforum Der Hund
Angel1981

Einmal Ärger mit Struvitkristallen - immer Ärger mit Struvitkristallen?

Empfohlene Beiträge

Bei Angel hat man ja als Junghund also vor einiger Zeit Struvitkristalle festgestellt. Daraufhin bekam Sie ca einen Monat lang nur Spezialfutter sowie ein bißchen Putenfleisch. Danach die Kontrolle ergab, das die Kristalle weg waren. Meine Frage, wenn ein Hund das einmal hatte, hat er dann lebenslang damit Ärger ? Habe für die UO natürlich ein paar Leckerchen verfüttert und jetzt ist mir aufgefallen das Angel wieder vermehrt draußen Urin absetzt. Möchte die Woche auch nochmal eine Kontrolle machen lassen. Bedeuten Struvitkristalle das man lebenslang auf das Futter beim Hund achten muss, also kann man das nie ganz ausheilen ? Wie siehts aus mit den Kristallen und Barf verträgt sich das ? Die Tierärztin meinte damals wohl es ginge aber weniger Fleisch dafür lieber mehr Reis und Gemüse.Wie sind Eure Erfahrungen mit den Kristallen und der Fütterung ?

LG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich kann dir leider nur mit meiner Erfahrung mit meinem Kater berichten.

Bei ihm wurden vor ca. 2 Jahre auch diese Struvitkristallen festgestellt, daraufhin bekam er dann vom Tierarzt ein sau teures Spezialfutter. Nach knapp einem Jahr, haben wir dann aus kostengründen das Futter auf ein ganz normales Futter umgestellt.

Es ging einige Zeit gut, bis wir merkten, dass er vermehrt aufs klo musste und auch teilweise Blut im Urin dabei war.

Unser Tierarzt teilte uns jetzt mit, dass er sein Lebenlang dieses Futter braucht.... wir haben aber jetzt das Futter geteilt. Morgens bekommt er sein ganz normales Futter und abends das Spazialfutter.

Ich hoffe ich konnte wenigstens ein wenig "helfen"...

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem teuren Futter musste ich auch machen, habe dann aber eins im Zoofachhandel entdeckt was genauso gut war aber etwas günstiger. Und habe Angel auch etwas Putenfleisch mit Reis gegeben. Ich war nur sehr sparsam mit den Leckerchen und siehe da, die Kristalle gingen weg. Woran liegt das denn das sich diese Kristalle überhaupt bilden ? :(

Ps: Habe gerade mal gegoogelt und gelesen das man bei Struvikristallen dem Hund täglich eine Vitamin C Tablette geben soll, da die Kristalle keinen sauren Urin mögen...wären da auch die Vita Bons von Vitakraft gut ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*nochmal schubs*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hatte auch zwei Struvitis. Beide Hunde haben zuerst Hill's CD vom Tierarzt bekommen.

Weil ich aber barfen wollte, hab ich das entsprechend umgestellt.

Es gibt im Handel Guardacid Tabletten, welche das Futter ansäuern und den PH-Wert runterschrauben.

Das hat dafür gesorgt, dass bei beiden Hunden keine Struvitkristalle aufgetreten sind.

Der PH-Wert sollte nicht unter 6 fallen, weil sonst die Gefahr von Oxalatsteinen besteht.

Die sind noch schwieriger wegzubekommen wie die Struvitkristalle.

Bei dem Hill's CD fiel der PH Wert auf 5, irgendwas. Auch das hat mich bewogen es nicht auf Dauer zu füttern.

Regelmäßiges PH-Wertmessen des Urin ist natürlich Pflicht.

Deine Frage, ob der Hund ein Leben lang daran leiden wird, muss man wohl mit "ja" beantworten.

Hund die einmal daran erkrankt sind, neigen dazu immer wieder Kristalle oder gar Steine zu entwicklen.

Struvitkristalle bilden sich, wenn der PH-Wert zu hoch, also über 7 ist.

Oxalatkristalle, wenn er zu niedrig ist, also unter 6.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bilden die sich wenn der PH Wert ständig über 7 ist ?

Also sind Leckerchen auch quasi Gift ?

Oder was kann man am besten als Leckerchen füttern ?

Die Tabletten die den Harn ansäuern habe ich auch da...habe einmal die Woche den Urin anhand von Teststreifen geprüft, muss aber ehrlich zugeben, die letzte Messung liegt jetzt etwas zurück...

Werde am Samstag mal den Tierdoc unter dem Mikroskop gucken lassen ob die Kristalle wieder da sind...oder obs die Vorboten der Läufigkeit sind, die Angel dazu bringen ziemlich oft zu pieseln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
da die Kristalle keinen sauren Urin mögen...wären da auch die Vita Bons von Vitakraft gut ?

Vita Bon würde ich nicht zusätzlich geben.

Calcium, Magnesium, Natrium sind alkalisierende SToffe, die der Hund über Vitabon zusätzlich bekommt.

Im Trockenfutter ist genug davon drin. Das Zusätzliche ist eher schädlich für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bilden die sich wenn der PH Wert ständig über 7 ist ?

Ja, das muss man so sagen.

Also sind Leckerchen auch quasi Gift ?

Nein, das würd ich jetzt nicht so sehen. Es sei denn Du verfütterst sie in rauhen Mengen.

Ein paar Leckerlies zur Belohnung werden schon nicht schaden.

Werde am Samstag mal den Tierdoc unter dem Mikroskop gucken lassen ob die Kristalle wieder da sind...oder obs die Vorboten der Läufigkeit sind, die Angel dazu bringen ziemlich oft zu pieseln...

Das könnte natürlich auch sein. Trotzdem würd ich den Urin zur Sicherheit kontrollieren lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Werde das am Samstag mal vom Tierdoc checken lassen, sollten es die Kristalle sein, muss Angel ebend wieder diese Diät machen und danach werde ich dann etwas sparsamer mit Leckerchen umgehen...danke für die Infos !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angel1981!

Meine Hündin hat seit Welpenalter an Struvitkristalle! Jetzt ist sie 21/2 Jahre und wird ihr ganzes Leben lang kontrolliert werden müssen! Ich kontrolliere selbst vierzehntägig und alle drei Monate der Tierarzt!

Habe derzeit eigenes "Normaltrockenfutter", da ich das Diätfutter solange es geht hinauszögern will! Brauche durch meine selbstzusammengestellte Therapie auch keinerlei medizinische Maßnahmen - und hoffe, dass es dadurch noch lange, lange so bleibt!

Wenn du wissen möchtest, was ich alles mache, dann schreibe mir! Vielleicht kann ich dir mit meinen Erfahrungen auch ein bißchen helfen!

lg ulaika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ärger mit Jägern

      Hey, so langsam bekommen wir hier ein Problem mit unseren Jägern. Und zwar ist es so das bei uns in Hessen im Wald keine generelle Leinenpflicht herrscht und Hessen hat die große Besonderheit das der Jäger nicht gleich schießen darf wenn ein Hund wildert sondern muss erst andere Maßnahmen ergreifen um den Hund davon ab zu halten. Das steht überall im Internet und ich habe bei mir auf der Gemeinde nachgefragt und bekam völlig unabhängig das gleiche erzählt: Keine generelle Leinenpflicht, Hun

      in Plauderecke

    • Ärger mit Nachbarshunden

      Hallo liebes Forum,   der Besitzer des Getränkehandels in meiner Nachbarschaft hält sich zwei Australian Cattle Dogs als Wachhunde auf seinem Grundstück. Leider entwischen entweder beide oder zumindest eine der Hündinnen immer wieder vom Grundstück und streunen in der Nachbarschaft herum. Heute morgen hat sie sogar meinen Hund angegriffen, zum Glück ist nichts passiert. Sie kam hinter uns aus einem Garten gerannt und ging direkt ans Genick meines Hundes. Ich habe einen sehrgroßen Tosa-

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Ärger mich über mich und andere

      Ich muss es einfach los werden, es ärgert mich immer mehr.   Natürlich bin ich erst einmal selber. ganz alleine an der Situation Schuld, ohne wenn und aber!!!!!   Aber:   Chantal hat wieder eine Mail an mich versendet. Sie fragt nach Griffi, der griechischen Straßenhündin, die sie mir "übergeholfen" hat. Sie will Bilder und den Erfolgbericht. Klar, mache ich gerne. Nur, was folgt von ihrer Seite???   Ich habe eine Tierschutzorg., mit Chantal als Vertreterin vor drei Jahren kontaktier

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Ärger mit dem Vermieter wegen Leinenpflicht

      Hallo zusammen, Vielleicht kann uns jemand von euch bei unserem 'problem' helfen... Wir haben uns heute tierisch über unseren Vermieter aufgeregt, von dem wir bisher eigentlich dachten dass wir super mit ihm klar kommen (er ist super hilfsbereit und eigentlich total nett, mag unseren Hund). Es ging darum, dass eine Freundin von mir mit ihrem Hund zum spazieren gehen vorbei kommen wollte (sie hat einen 2 Jahre alten Rüden). Wir haben auch noch eine 3 Monate alte Tochter und mein Freund ist s

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Facebook, Ärger mit einloggen

      Abgsehen das ich facebook nicht richtig verstehe... ich brauche immer mehr als ein paar Anläufe um mich einzuloggen. Vielleicht liegts ja daran das ich mich bei Facebook. de angemeldet hatte? also Email eingeben, Passwort .... facebook mag nicht nochmal nochmal usw aufeinmal gehts hat das bei euch auch wer?

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.